DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist nicht mehr: Grumpy Cat ist tot

17.05.2019, 11:3217.05.2019, 15:17

Traurige Nachricht aus den USA: Grumpy Cat, mürrische Katze und Internet-Phänomen, ist tot. Sie starb am Dienstagmorgen trotz «der Pflege von Top-Tierärzten und ihrer liebevollen Familie» in den Armen ihrer Katzenmutter Tabatha Bundesen, wie diese über ihren Twitter-Account bekanntgab. Grumpy starb laut der Mitteilung an den Folgen einer Harnwegsinfektion. Sie wurde sieben Jahre alt.

Katzenmutter Tabatha Bundesen schreibt weiter:

«Sie war nicht nur unser Baby und ein geschätztes Mitglied der Familie, Grumpy Cat hat auch Millionen von Menschen rund um den Globus zum Lächeln gebracht – selbst in schweren Zeiten. Ihr Geist wird durch ihre Fans weiterleben.»

Grumpy Cats erstes Foto wurde am 22. September 2012 auf Reddit gepostet. Nur drei Tage später verbreitete sich dieses YouTube-Video der Katze viral:

Grumpy Cats erstes Video:

Mehr dazu in Kürze auf watson.ch

(mlu)

Grumpy Cats verschiedene Ausdrücke (Haha.)

1 / 17
Grumpy Cats verschiedene Ausdrücke (Haha.)
quelle: x01907 / danny moloshok
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

21 Vorteile, eine Katze zu haben

1 / 23
21 Vorteile, eine Katze zu haben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So hilft künstliche Intelligenz den Strassenkatzen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Krypto-Diebstahl: Hacker stehlen 200 Millionen Dollar in Kryptos

Cyberkriminelle haben nach einer Schätzung von Sicherheitsexperten umgerechnet rund 200 Millionen US-Dollar auf der Kryptobörse Bitmart erbeutet. Die Hacker seien im Besitz eines gestohlenen Digitalschlüssels für eine sogenannte Hot Wallet gewesen.

Zur Story