Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Otto muss sich mit rassistischem Tweet herumschlagen – und findet die passende Antwort



Der Hass im Netz macht auch vor Versandhäusern nicht Halt. Eine Nutzerin beschwerte sich über ein Bild auf der Webseite des Versandhauses Otto – weil das abgebildete Model nicht weiss war. Auf Twitter machte sie ihren Hass auch noch öffentlich.

In dem Foto lacht ein junge Frau in die Kamera – und das ist alles. Für besagte Userin war das zu viel, sie schrieb Otto eine länger Email voller rassistischer Aussagen.

Und für ein bisschen Öffentlichkeit postete die Nutzerin ihre Email auf Twitter, überschrieb ihren Tweet mit noch mehr Rassismus. Um ein Beispiel zu nennen: «Da will man ein Kundenkonto eröffnen, klickst entsprechend, glotzt mich Afrika an.»

Um dieses Bild ging's:

Bild

Die Twitter-Nutzerin namens «Paula» ist übrigens laut ihrer Selbstbeschreibung «so weit rechts, dass sie links schon wieder um die Ecke komme» und «Mitglied der AfD».

Auftritt: ein gutes Social-Media-Team.

So reagierte Otto

Das Team des Versandhauses war allem Anschein nach genauso angewidert von dem Tweet, wie wir es sind, und fand die passende Antwort.

Bild

Kein Einzelfall, heisst es bei Otto

Ein Unternehmenssprecher sagte watson zu dem Vorfall: «So etwas kommt immer mal wieder vor, da geht es uns nicht anders als vielen weiteren Unternehmen, die öffentlich Werbung betreiben.»

Meldungen solcher Art disqualifizierten sich «zum Glück» meist schnell durch fragwürdige Aufbereitung und Tonalität, nicht in jedem Fall sei es empfehlenswert, überhaupt auf rassistische Tweets zu antworten, um Absendern und Inhalten keine grössere Bühne zu bieten.

Diesmal hat sich Otto für eine Antwort entschieden – und klare Kante gegen rechts gezeigt. Dafür gab es auch Lob. «Mal kurz ein Flausch für das Social-Media-Team von Otto», schrieb «Bild am Sonntag»-Journalistin Miriam Hollstein

Die Antwort von Otto bekam 25'000 Likes.

(pcl/ll/watson.de)

Die gemeinsten Tweets über Promis (... sind eigentlich sehr, sehr lustig)

Ab sofort schauen wir Pressekonferenzen nur noch mit Filtern

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tatwort 17.02.2020 23:32
    Highlight Highlight Und welcher SVP-Politiker ist ein treuer Follower? Na? Naaaa? Unser aller Menschenfreund aus der SVP, Claudio Zanetti. Weshalb nur erstaunt mich das nicht....?
  • De-Saint-Ex 17.02.2020 14:40
    Highlight Highlight Ach ja... der ganz alltägliche AfD-Rassismus halt. Deren Mitglieder sollte man alle mal für ein paar Monate nach z.B. Somalia schicken... mal schauen ob sie sich dann immer noch über die „unhaltbaren“ Zustände in ihren Bundesländern beklagen würden.
  • Astrogator 17.02.2020 08:51
    Highlight Highlight "Die Twitter-Nutzerin namens «Paula» ist übrigens laut ihrer Selbstbeschreibung «so weit rechts, dass sie links schon wieder um die Ecke komme» und «Mitglied der AfD»."
    Die arme AFD hat dasselbe Problem wie die SVP, beide Parteien sind selbstverständlich weder rassistisch noch rechtsextrem, leiden aber darunter, dass sich nur Rechtsextreme und Rassisten als Mitglied und Wähler für die Partei interessieren. Das endet dann damit, dass man im Wochentakt einen rechtsextremen "Einzelfall" behandeln muss...
    • Tim Tell 17.02.2020 09:56
      Highlight Highlight Die Daumen runter haben Ihren Kommentar wohl nicht verstanden oder kamen direkt von 20 Minuten rüber.
    • Bin nur wegen der Kommentare hier 17.02.2020 10:13
      Highlight Highlight Genau, du Held. Abgesehen von Parteiprogramm, Gesinnung der Parteispitzen und politischer Aussagen sind die Afd und die SVP dermassen ultralinke Kollektive, dass sie unberechtigterweise und zufällig schon wieder rechts rauskommen

    • RicoH 17.02.2020 12:35
      Highlight Highlight Die arme AFD hat das Problem, dass sie selbstverständlich weder rassistisch noch rechtsextrem ist 😂😂🤦‍♂️

      Danke für den Lacher des Tages.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum44 17.02.2020 08:36
    Highlight Highlight Also Otto verbinde ich eher mit white trash statt Afrika.
  • David Beynon 17.02.2020 07:59
    Highlight Highlight Schön und gut, aber was hat die pride flag der LGBTQ community damit zu tun?
    • Macaco 17.02.2020 11:22
      Highlight Highlight "Die Regenbogenfahne ist eine Form des Regenbogens als Symbol. Sie steht in zahlreichen Kulturen weltweit für Aufbruch, Veränderung und Frieden, und sie gilt als Zeichen der Toleranz und Akzeptanz, der Vielfalt von Lebensformen, der Hoffnung und der Sehnsucht."
      - Wikipedia
    • dechloisu 17.02.2020 11:49
      Highlight Highlight Ist mehr die Flagge der Vielfalt.
    • Marco Kleiner 17.02.2020 13:00
      Highlight Highlight Wikipedia meint, und so kenne ich ihre Bedeutung auch:
      Die Regenbogenfahne ist eine Form des Regenbogens als Symbol. Sie steht in zahlreichen Kulturen weltweit für Aufbruch, Veränderung und Frieden, und sie gilt als Zeichen der Toleranz und Akzeptanz, der Vielfalt von Lebensformen, der Hoffnung und der Sehnsucht.
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Regenbogenfahne
    Weitere Antworten anzeigen
  • I don't give a fuck 17.02.2020 07:38
    Highlight Highlight Ich bin auch rechts, nur ohne den Rassismus und ohne Ausländerhass.
    • Amateurschreiber 17.02.2020 11:15
      Highlight Highlight Ich bin auch rechts.
      Einmal hatte ich eine heftige Diskussion mit einem Linken. Die Diskussion endete mit einem entnervten "Was red ich, Du bist sowieso ein Ausländerfreund". Allerdings sagte er das zu mir.
    • Holunderblütensirup 18.02.2020 11:49
      Highlight Highlight Die Frage ist was ist rechts, was links. Per Definition ist eigentlich rechts lediglich weniger Staat bzw keinen Staat und links mehr Staat. Rassismus würde ich eher dem konservativem zuordnen. Also einem Rassisten sage ich nicht das er rechts ist. Einem Rassisten sage ich das er ein Rassist ist.
  • cuulmaenleu 17.02.2020 07:20
    Highlight Highlight Aber das sollte schon KennEnlernrabatt heissen...oder?

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel