DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Influencer sind scharf auf diesen sibirischen See – doch der ist hoch giftig

11.07.2019, 01:3811.07.2019, 10:32

«Novosibirsker Malediven» wird der See, der im Südwesten Russlands liegt, genannt. Das ruhige, türkisfarbene Wasser ist ein Magnet für zahlreiche Instgrammer. Einige paddeln sogar mit aufblasbaren Boards oder Flamingos über die Oberfläche. Doch das ist keine gute Idee.

Denn der See ist kein Naturphänomen, sondern ein hochgiftiger, künstlicher Teich, in dem Asche aus dem nahegelegenen Kohlekraftwerk abgelagert wird. Nun hat die Firma des Kraftwerks reagiert und darauf aufmerksam gemacht, dass das Schwimmen im See gefährlich ist.

Der See ist mit giftigen Chemikalien gefüllt, die allergische Hautreaktionen auslösen können. Das Wasser erhält seine Farbe durch die Tiefe des Sees und den verschiedenen Metalloxiden, die darin aufgelöst sind.

Das Unternehmen schrieb im Netz ebenfalls, dass der Grund des Sees schlammig ist und das Herauskommen «fast unmöglich». In Grossbuchstaben ergänzt heisst es weiter: «Darum bitten wir euch sehr, dass ihr auf der Suche nach einem Selfie nicht in die Aschenhalde fällt. Das ist ein grosses Risiko!»

Trotz der eindeutigen Warnung der Firma, strömen noch immer zahlreiche Menschen zum See, um in der Nähe des Ufers oder gar auf dem Wasser für das perfekte Instagrambild zu posieren. (ohe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Food-Kunst, damit gesunde Ernährung optisch was her gibt!

1 / 20
Food-Kunst, damit gesunde Ernährung optisch was her gibt!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

8 Leute, die auch finden, dass Zürich zum Kotzen ist

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

43 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
B-Arche
11.07.2019 04:13registriert Februar 2016
Darwin.
8187
Melden
Zum Kommentar
avatar
TheRealDonald
11.07.2019 06:21registriert Juli 2017
Der Artikel verwirrt mich zutiefst. Da wird vordergründig über ein paar unwichtige Selfie-Fotografen berichtet welche einen Hautausschlag bekommen könnten, aber eigentlich geht es um eine Riesensauerei! Es ist erschreckend, mit welcher Selbstverständlichkeit die Fabrikverantwortlichen über diese Umweltverschmutzung reden. Leider ist das bei weitem nicht der einzige Fall. Dort gibt es noch viel schlimmeres, aber es interessiert keinen.
68710
Melden
Zum Kommentar
avatar
Triumvir
11.07.2019 08:58registriert Dezember 2014
Die Umweltsauerei finde ich ehrlich gesagt viel schlimmer, als ein paar Deppen, die ihre Gesundheit gefährden...
1361
Melden
Zum Kommentar
43
«Wenn ihr nur halb so viel Energie in Erneuerbare gesteckt hättet wie ins Saufen...»
Die Sorge ums verknappte Erdgas und massiv gestiegene Energiepreise bewegen die Welt – dass dennoch Hunderttausende auf dem Oktoberfest in München feiern, stösst vielen sauer auf.

Die Politik stellt Industrie und Bürger aufs Sparen ein, Experten warnen in Anbetracht von möglichen Energieausfällen vor einem Blackout und gleichzeitig fahren bunt blinkende Fahrgeschäfte auf dem Oktoberfest 2022. Das ist nach zwei Jahren Coronapause am vergangenen Freitag wieder gestartet – zum Missfallen vieler Nutzerinnen und Nutzer in den sozialen Medien.

Zur Story