Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wie man die verräterischen «Gelesen»-Haken vermeidet ... bild: shutterstock

So sehen deine Freunde nicht, dass du ihre WhatsApp-Nachrichten gelesen hast

Ein praktischer Lifehack für Android- und iPhone-User.



Was hat ER oder SIE nur geschrieben? Und was will Mama schon wieder im Familien-Chat? Es gibt Situationen im Leben, in denen überwiegt die Neugier nach dem Inhalt einer Nachricht und zack passiert es. Du öffnest die Nachricht und der untrügliche Beweis dafür – der blaue Haken – erscheint im Chat-Fenster. Nun gibt es kein Zurück mehr. Der Absender der Nachricht – ob Schwarm oder Mama – weiss nun, dass du die WhatsApp gelesen hast. Mist!

Wenn du zu den glücklichen Menschen gehörst, die im Besitz eines Android-Handys sind, dann stellen wir dir nun einen Trick vor, der dir diesen Schlamassel ersparen kann. Und auch für Apple-Besitzer haben wir etwas auf Lager.

Pro-Tipp: Das Deaktivieren der Lesebestätigung führt auch dazu, dass du selbst nicht mehr sehen kannst, ob jemand deine Nachrichten gelesen hat. Und seien wir mal ehrlich. Das will nun auch wieder keiner! Deshalb kommen hier ein paar fiesere (oder – je nach Blickwinkel – diskretere) Möglichkeiten, den blauen Haken bei WhatsApp zu umgehen:

WhatsApp auf Handys mit Android:

In diesem Fall wirst du über neue Nachrichten in der Benachrichtigungsleiste am oberen Bildschirmrand informiert. Anstatt darauf zu tippen, um sie in der App zu öffnen, kannst du einfach nach unten ziehen und lesen. Die Nachricht wird als nicht gelesen markiert, da dir «nur» die Vorschau angezeigt wurde. Lesen konntest du aber die gesamte Nachricht.

WhatsApp auf dem iPhone:

Wenn du ein iPhone ab dem Modell 6S hast, dann kannst du die gesamte Vorschau einer WhatsApp über 3D-Touch (respektive Haptic Touch) lesen. Einfach fester auf die Vorschau tippen und die ganze Nachricht lesen. Auch hier bedeutet das: Erst wenn du die WhatsApp in der App gelesen hast, bekommt der Absender den blauen Haken angezeigt.

Bei älteren iPhones, deren Displays kein 3D-Touch bieten, musst du die Vorschau nach links wischen. Anschliessend wählst du «Anzeigen», um die Nachricht zu sehen.

(dsc/hd)

Das bedeuten die Haken bei WhatsApp wirklich

Mit diesen Tricks ist dein Montag so viel besser

Play Icon

Mehr über WhatsApp

Sicherer als WhatsApp? IT-Experten haben versucht, Threema zu hacken

Link zum Artikel

Die 10 Gebote für WhatsApp-User – was du tun und lassen solltest (sonst droht die Sperre)

Link zum Artikel

Diese neue WhatsApp-Funktion sollten iPhone-User unbedingt aktivieren

Link zum Artikel

So einfach lässt sich die WhatsApp-Sperre fürs massenhafte Weiterleiten umgehen

Link zum Artikel

7 Tipps und Tricks zu WhatsApp im Web, die nicht nur iPhone-Nutzer kennen müssen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr über WhatsApp

Sicherer als WhatsApp? IT-Experten haben versucht, Threema zu hacken

95
Link zum Artikel

Die 10 Gebote für WhatsApp-User – was du tun und lassen solltest (sonst droht die Sperre)

13
Link zum Artikel

Diese neue WhatsApp-Funktion sollten iPhone-User unbedingt aktivieren

19
Link zum Artikel

So einfach lässt sich die WhatsApp-Sperre fürs massenhafte Weiterleiten umgehen

10
Link zum Artikel

7 Tipps und Tricks zu WhatsApp im Web, die nicht nur iPhone-Nutzer kennen müssen

3
Link zum Artikel

Mehr über WhatsApp

Sicherer als WhatsApp? IT-Experten haben versucht, Threema zu hacken

95
Link zum Artikel

Die 10 Gebote für WhatsApp-User – was du tun und lassen solltest (sonst droht die Sperre)

13
Link zum Artikel

Diese neue WhatsApp-Funktion sollten iPhone-User unbedingt aktivieren

19
Link zum Artikel

So einfach lässt sich die WhatsApp-Sperre fürs massenhafte Weiterleiten umgehen

10
Link zum Artikel

7 Tipps und Tricks zu WhatsApp im Web, die nicht nur iPhone-Nutzer kennen müssen

3
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dude 01.05.2019 08:57
    Highlight Highlight Wie schon erwähnt sieht man bei Android mit diesem "Trick" bei längeren Nachrichten nicht alles.
    Alternativlösung (dürfte wohl auch bei iPhonern gehen):
    Im WebWhatsapp einlogen und ganz einfach mit der Maus über den Kontakt auf der linken Seite fahren und verharren. Als Tooltip sieht man nun die Nachricht eingeblendet.
    Voilà!
    Bitte :-)
  • feuseltier 29.04.2019 16:48
    Highlight Highlight Und wann kommt das, dass man bei whatsapp bei der Status Meldung sieht, wer alles deinen Status angeschaut hat und sogar um welche Zeit diese gewisse Person deinen Status angeschaut hat??

    Das geht doch auch nicht. . Überall diese Überwachung etc..
  • Onestone 29.04.2019 15:05
    Highlight Highlight Für Android gibts GBWhatsApp, da sieht man selber die Haken, kann aber sogar die empfangen-Haken blockieren.
  • NotWhatYouExpect 29.04.2019 14:56
    Highlight Highlight Android: "Lesen konntest du aber die gesamte Nachricht."

    Stimmt so nicht, denn wenn die Nachricht länger ist wird diese nach X Zeichen abgeschnitten.
    • Patsia 29.04.2019 19:33
      Highlight Highlight Stimmt, es geht nur bis zu einer gewissen Zeilenanzahl/Zeichenanzahl. Aber um das zu umgehen, kann man auf Android das Widget aktivieren, in diesem kann man alle Nachrichten komplett lesen, egal wie lange sie sind, ohne dass der andere/die andere dies sieht, da es sich ebenfalls um eine Vorschau handelt...
  • salvii33 29.04.2019 12:37
    Highlight Highlight wow - das wusste ich nicht.. so wie ich nicht wusste, dass man bei android-geräten sich einfach ein widget auf dem homescreen anzeigen lassen kann...
  • Aurum 29.04.2019 11:57
    Highlight Highlight news ohne blabla... :)
    trick 77 - schaltet einfach die blauen haken aus. resultat: entspannteres leben und das eigene ego kommt einem nicht ständig in den weg :P
  • Beasty 29.04.2019 11:54
    Highlight Highlight Ich lese Nachrichten, wann ich sie will und ich schreibe zurück, wann ich will (im Rahmen von normaler Sozialveträglichkeit). Soviel Selbstliebe muss sein. Meine Freunde und Liebhaber*innen verstehens. Wenns super dringend ist, darf man mich auch anrufen. Ich widersetze mich diesem Kontrollwahn und weiss, dass mich die Person auch gerne mag, wenn sie mir nicht innerhalb von 2 Minuten nach dem Lesen meiner Nachricht zurückschreibt. Etwas mehr Selbstsicherheit für alle hier bitte.
  • Hierundjetzt 29.04.2019 10:41
    Highlight Highlight Das sind ja Probleme. Uiuiui er hat die Nachricht gelesen. Was muss man für ein uuuuunglaublich kompliziertes Leben haben, wenn das ein „Problem“ darstellen soll 🤦🏼‍♂️
  • Mietzekatze 29.04.2019 10:35
    Highlight Highlight NIEMAND will die blauen Häckchen! Ich habe die seit Ewigkeiten ausgeschaltet... Ebenfalls das zuletzt online grenzt ja schon fast an Überwachung!
    Die Nachrichten zu lesen geht übrigend auch mit nach links wischen und dann 'Anzeigen' So kann man auch direkt antworten ohne Online gehen zu müssen...
    • Beasty 29.04.2019 11:55
      Highlight Highlight Zuletzt Online lässt sich auch ausschalten. Dann sieht man nur noch, wenn du grad Online bist.
    • ben_fliggo 29.04.2019 12:59
      Highlight Highlight Was heisst da «das grenzt schon fast an Überwachung»? 🤣
    • NotWhatYouExpect 29.04.2019 14:58
      Highlight Highlight Ich will die blauen Hacken!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Klirrfactor 29.04.2019 10:34
    Highlight Highlight Dass solche Optionen angewandt werden müssen nur um zu verheimlichen eine Nachricht gelesen zu haben zeigt von Klasse.

    Was ist falsch daran, jemandem zurückzuschreiben "Nachricht gelesen, melde mich später!" ?

    Was hat es mit dieser "heimlichtuerei" - ich kann es nicht nachvollziehen, so sehr ich mich bemühe.

    Nennt mich oldschool, aber entweder ich will mit jemanden Kontakt, oder ich will nicht. Wenn ich keinen Kontakt mit jmd will, dann sag ichs der Person, deutlich und persönlich und face-to-face.
    • Partisan 29.04.2019 14:33
      Highlight Highlight Ich war früher Tag und Nacht mit dem Auto unterwegs und habe die Nachrichten jeweils nur kurz gelesen. Musste mir dann immer wieder anhören, dass ich es gelesen und erst 2 Stunden später zurückgeschrieben hätte.
      Schreiben während dem Fahren tu ich nicht.
      Für mich war es eine wilkommene Funktion.
      Jetzt schicke ich jeweils eine kurze Sprachnachricht, wenn ich keine Zeit habe, zurückzuschreiben.
    • Klirrfactor 29.04.2019 17:06
      Highlight Highlight PARTISAN: ist dein Kommentar ernst gemeint oder satirisch? Hab echt Mühe deine Tätigkeit nachzuvollziehen.

      Das tönt dann für mich ähnlich wie "Ich habe nichts gegen Homosexuelle...", dann kommt der zweite Teil und der beginnt mit "... solange sie...."
  • silste 29.04.2019 10:34
    Highlight Highlight Netter Input, aber ist euch ist bewusst, dass man – dank eines Bugs bei WhatsApp – sogar mit deaktivierter Lesebestätigung sehen kann, ob jemand die Nachricht gelesen hat oder nicht? Googlet mal ;o)
  • Die verwirrte Dame 29.04.2019 10:05
    Highlight Highlight ...wow.
    • Mr. Riös 29.04.2019 10:40
      Highlight Highlight 🤯
    • EhrenBratan. Hääää! 29.04.2019 10:41
      Highlight Highlight Jap! Da bin ich auch sprachlos!
    • Die verwirrte Dame 29.04.2019 11:03
      Highlight Highlight mind=blown
    Weitere Antworten anzeigen

Was WhatsApp-User über die Verbreitung illegaler Inhalte wissen müssen

Verbotene Bilder und Videos via Gruppenchat: Der Rechtsanwalt und Digital-Experte Martin Steiger erklärt, worauf Smartphone-User achten müssen.  

In einem aktuellen Fall musste sich ein junger Mann aus dem Aargau vor Gericht verantworten. Bei einer Hausdurchsuchung war sein Handy sichergestellt und von Spezialisten der Polizei durchsucht worden. Es kam zu einer Anklage wegen Verbreitung von illegaler Pornografie ...

Ich habe den Rechtsanwalt Martin Steiger, Digital-Experte und spezialisiert auf Internet-Recht, gebeten, die wichtigsten Fragen zum Thema zu beantworten:

Dazu der Rechtsanwalt:

Wer illegale Pornografie verbreitet, ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel