DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WhatsApp zeigt auch in Gruppenchats, wann welches Mitglied eine Nachricht gelesen hat.
WhatsApp zeigt auch in Gruppenchats, wann welches Mitglied eine Nachricht gelesen hat.
screenshot: whatsapp
«Gelesen von ...»

Verborgene WhatsApp-Funktion: Blaue Haken auch in Gruppenchats

25.11.2014, 12:3125.11.2014, 12:39

Anfang November sorgte WhatsApp mit einem unscheinbaren Update für Wirbel unter seinen 600 Millionen Nutzern: Plötzlich wurde nicht mehr nur angezeigt, ob eine Nachricht angekommen ist, sondern auch, ob der Empfänger sie gelesen hat. Über die Neuerung hatten sich viele Nutzer beschwert, schliesslich gilt damit die Ausrede «Ups, Nachricht nicht gesehen» nicht mehr. 

Was viele bis heute nicht wissen: Die Messenger-App hat laut Focus Online auch für Gruppenchats eine etwas versteckte Funktion herausgegeben, mit der Nutzer sehen können, ob und wann eine verschickte Nachricht gelesen wurde. Klickt man etwas länger auf die eigene Nachricht, erscheint ein Menü. Per Klick auf «Info» sieht man, wann welches Gruppenchat-Mitglied die Nachricht gelesen hat. Die Funktion ist für WhatsApp auf Android, Windows Phone und dem iPhone verfügbar.

Mehr zu WhatsApp

Für Freunde der Privatsphäre verspricht WhatsApp mit dem nächsten Update Besserung: Die Chat-App dürfte bald die Möglichkeit anbieten, dass der Nutzer selbst entscheiden kann, ob die Lesebestätigung angezeigt werden soll. (oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Das sind die schier unfassbaren Zahlen hinter dem Facebook- und WhatsApp-Ausfall

Der Facebook-Ausfall führte zu vielen Memes, frustrierten Usern und zu grossen Kosten – das sind die Zahlen zum «Social Media Timeout» von gestern Abend.

Die ersten Störungen wurden um 18:00 Uhr Schweizer Zeit gemeldet. Millionen Nutzer von Facebook, WhatsApp und Instagram erlebten Probleme, die bis tief in die Nacht andauerten. Die Störung dauerte also über sechs Stunden. Grund war ein internes technisches Problem.

Während diesen sechs Stunden wird normalerweise weltweit fleissig kommuniziert über die betroffenen Plattformen. Basierend auf den täglichen Nutzungszahlen hat die Agentur ABCD folgende Zahlen berechnet:

Der Ausfall zeigte sich auch an …

Artikel lesen
Link zum Artikel