DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
whatsapp

Bild: watson

Messenger-App macht Ärger

Stürzt Whatsapp seit Montag dauernd ab? Sie sind nicht allein



Whatsapp zieht eine schwarze Woche ein: Das am Montag veröffentlichte Update lässt bei einigen Usern die Kurznachrichten-App bei jedem Öffnen unvermittelt abstürzen. Beim Öffnen erscheint für einen Moment der folgende Bildschirm, dann stürzt die App ohne weitere Meldung ab.

Bild

Von wegen «Optimiere WhatsApp», das aktuelle Update macht die App für viele iPhone-User unbrauchbar. screenshot: watson

Auch das Löschen und Neu-Installieren der App behebt das Problem nicht. «Ich kann seit dem Update nicht mehr auf Whatsapp zugreifen, da es immer wieder sofort abstürzt. Bitte tut etwas dagegen», schreibt ein User im App Store.

Doch genau hier liegt der Hund begraben. Obwohl die App seit Montag für zahlreiche User unbrauchbar ist, hat Whatsapp bislang kein Update nachgereicht. Verärgerte Nutzer überschütten den Kurznachrichten-Dienst daher mit schlechten Bewertungen in Apples App Store. Die aktuelle Version erhält noch zwei von fünf möglichen Sternen.

Andere Whatsapp-Nutzer berichten, dass die App nach dem Update stabil laufe. Zufrieden sind sie dennoch nicht: Bei einigen Nutzern sind die Privatsphäre-Einstellungen nach dem Update automatisch so eingestellt, dass der Online-Status wieder öffentlich sichtbar ist. Davon betroffen sind vor allem Android-Smartphones, aber auch iPhones, schreibt das deutsche Tech-Portal golem.de.

Bild

Nach dem Update wurde der «Zuletzt online»-Status wieder für jeden sichtbar. bild: golem.de

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Registrier-Zwang für Gäste – diese neuen Fakten müssen nicht nur Beizer kennen

Restaurants und andere Gastrobetriebe dürfen ab dem 19. April ihren Aussenbereich öffnen. Und sie müssen die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher erfassen. Damit schlägt die Stunde der Check-in-Apps.

Ab Montag dürfen Restaurants in der Schweiz ihren Aussenbereich wieder für Gäste öffnen. Diese Lockerung, die der Bundesrat trotz angespannter Corona-Lage beschlossen hat, wirft einige praktische Fragen auf. Im Folgenden geht es um das obligatorische Erfassen der Kontaktdaten und um die Verwendung sogenannter Check-in-Apps.

Im Aussenbereich der Gastrobetriebe dürfen unter relativ strengen Auflagen Gäste bewirtet werden:

Weil wir uns mitten in einer Pandemie befinden und das Risiko besteht, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel