Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
whatsapp

Bild: watson

Messenger-App macht Ärger

Stürzt Whatsapp seit Montag dauernd ab? Sie sind nicht allein



Whatsapp zieht eine schwarze Woche ein: Das am Montag veröffentlichte Update lässt bei einigen Usern die Kurznachrichten-App bei jedem Öffnen unvermittelt abstürzen. Beim Öffnen erscheint für einen Moment der folgende Bildschirm, dann stürzt die App ohne weitere Meldung ab.

Bild

Von wegen «Optimiere WhatsApp», das aktuelle Update macht die App für viele iPhone-User unbrauchbar. screenshot: watson

Auch das Löschen und Neu-Installieren der App behebt das Problem nicht. «Ich kann seit dem Update nicht mehr auf Whatsapp zugreifen, da es immer wieder sofort abstürzt. Bitte tut etwas dagegen», schreibt ein User im App Store.

Doch genau hier liegt der Hund begraben. Obwohl die App seit Montag für zahlreiche User unbrauchbar ist, hat Whatsapp bislang kein Update nachgereicht. Verärgerte Nutzer überschütten den Kurznachrichten-Dienst daher mit schlechten Bewertungen in Apples App Store. Die aktuelle Version erhält noch zwei von fünf möglichen Sternen.

Andere Whatsapp-Nutzer berichten, dass die App nach dem Update stabil laufe. Zufrieden sind sie dennoch nicht: Bei einigen Nutzern sind die Privatsphäre-Einstellungen nach dem Update automatisch so eingestellt, dass der Online-Status wieder öffentlich sichtbar ist. Davon betroffen sind vor allem Android-Smartphones, aber auch iPhones, schreibt das deutsche Tech-Portal golem.de.

Bild

Nach dem Update wurde der «Zuletzt online»-Status wieder für jeden sichtbar. bild: golem.de

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • fabian.sigrist 13.09.2014 13:10
    Highlight Highlight Das hängt wohl mit den Anpassungen für iOS 8 zusammen, da iOS ein neues Datenbanksystem verwendet. Es ist auch schwierig und sinnlos, die App jetzt noch für iOS 7 parallel anzupassen wenn iOS 8, schon veröffentlicht wurde. Also jedenfalls die GM die ja identisch mit der Releaseversion ist und sich jeder draufladen kann.
  • Randen 11.09.2014 22:52
    Highlight Highlight Dafür läuft es jetzt mit iOS 8 ohne Absturz ....
    • Robson-Rey 12.09.2014 16:17
      Highlight Highlight Genau! Mit iOS8 hat man keine Probleme. Aber auch erst seit Montag.
  • Romeo 11.09.2014 17:21
    Highlight Highlight Ich hab schon lange auf Threema umgestellt. Funktioniert tadellos. Swiss eben :)
  • fischbrot 11.09.2014 15:53
    Highlight Highlight ich bin sicher, dass sie es alle i r g e n d w i e überleben werden... Daumen hoch!
  • toobitz 11.09.2014 15:14
    Highlight Highlight Tja, wer das Teil nutzt ist eh selber Schuld.
    Just my €0.5
    • giuliendante 11.09.2014 17:52
      Highlight Highlight Dasselbe bei der App auf Windows Phone, alle Datenschutzeinstellungen (Online-Status, Profilbild usw.) wurden im Verlauf der letzten Tage zurückgesetzt.

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel