Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A taxi driver checks to see if his WhatsApp is working in Sao Paulo, Brazil, Monday, May 2, 2016. A Brazilian judge investigating a drug ring has ordered cell phone operators to block the messaging app WhatsApp for 72 hours. (AP Photo/Andre Penner)

Lust auf digitale Selbstgespräche? So geht’s. Bild: AP/AP

So kannst du dir selbst auf WhatsApp schreiben



Du bist gerade auf einen richtig spannenden Artikel gestossen, aber hast keine Zeit, ihn gleich zu lesen. Oder du willst dir unbedingt etwas notieren, hast aber statt Zettel und Stift nur dein Smartphone parat: In diesem Fall wäre es doch richtig praktisch, wenn du dir selbst eine Nachricht in WhatsApp schreiben könntest, oder?

Denn: In die Messenger-App blicken wir mehrmals am Tag, vielleicht sogar am häufigsten. Wer geht schon seine Notiz-App auf dem Smartphone durch?

Das Dumme ist nur: Wer sich selbst in seinen WhatsApp-Kontakten sucht, wird nicht fündig. Kann man sich also auf WhatsApp überhaupt selbst schreiben, so wie das etwa beim Facebook-Messenger möglich ist?

Ja, man kann. Es ist tatsächlich sehr einfach. Und auf (mindestens) zwei Wegen möglich.

Der ultimative WhatsApp-Lifehack

Kommen wir zur wohl einfachsten Methode, die allerdings nicht bei jedem Nutzer klappt: Ihr müsst eure Handy-Nummer in euer Handy-Kontaktbuch (also nicht das von WhatsApp) einspeichern (oder suchen, falls ihr das schon getan habt).

In den Kontakten selbst sucht ihr eure Nummer und klickt dann auf das WhatsApp-Symbol. Tadaaa!

Bonus-Lifehack: Wenn ihr euch selbst geschrieben habt, könnt ihr euren Chat oben anheften. Dazu klickt ihr in der Chat-Übersicht lange auf den Chat mit euch selbst und klickt dann auf die Anpinn-Nadel oben in der Leiste.

Es gibt aber noch eine weitere Methode für WhatsApp-Selbstgespräche: Ihr eröffnet eine Gruppe, ladet einen Freund ein und schmeisst ihn anschliessend wieder raus. In dieser Gruppe seid dann nur ihr allein.

Warum sollte man sich auf WhatsApp selbst schreiben?

Es gibt soooooo viele Gründe:

(ll)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das bedeuten die Haken bei WhatsApp wirklich

Wie eine App die ganze Branche umkrempelte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
36
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Scrat 30.09.2019 20:17
    Highlight Highlight Jetzt weiss ich wenigstens, weshalb die Menschheit zum Aussterben verdammt ist. 🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️
  • caspervsworld 30.09.2019 15:44
    Highlight Highlight Im viel sichereren Signal-Messenger ist diese Funktion auch schon Standard ("Notiz an mich"). Einfach euren Namen in den Kontakten suchen.
  • JaneDoe 29.09.2019 23:07
    Highlight Highlight Habe schon seit 2012 einen Ego-Gruppenchat mit mir 😂🎉
  • Zwiebeln haben Schichten 29.09.2019 23:03
    Highlight Highlight Früher hat man seine eigene Nachricht auch noch erhalten und somit doppelt lesen können. Das ist heute nicht mehr der Fall.
  • Klugscheißer 29.09.2019 22:57
    Highlight Highlight Genau das mit der Gruppe und rausschmeissen hab ich auch schon vor einem Jahr gemacht. Finds wirklich mega praktisch diese Notiz-und Linksammlung. Guter Tipp
  • Maya Eldorado 29.09.2019 22:32
    Highlight Highlight Ich mach das mit dem Kalender.
    Neben den Ereignissen habe ich noch "Aufgaben". Das kann ich mit oder ohne Datum, mit oder ohne Uhrzeit. Geht auch mit Alarm.
    Da kommt einfach alles rein und ist sehr übersichtlich.
  • Töfflifahrer 29.09.2019 21:56
    Highlight Highlight Richtig toll das Bild. Handy bedienen während dem Fahren, echt jetzt?
  • ciaociao 29.09.2019 21:45
    Highlight Highlight ooooder aber man nutzt Telegram als Messenger.
    Hatte schon immer die Möglichkeit, ohne Tricks sich selber zu schreiben,
    konnte schon immer auch Dokumente senden,
    ist unabhängig auf mehreren Geräten nutzbar (whatsapp web zB funzt nur wenn das Smartphone auch im Netz ist),
    kann Umfragen erstellen ohne Doodle,
    hatte schon immer eine schlaue End-zu-End Verschlüsselung,
    kann GIFs einfach versenden uuuuuund
    gehört dazu auch nicht Datengigant Facebook.

    (viele weitere vorteile)
    • bruuslii 29.09.2019 22:29
      Highlight Highlight dafür den russen
  • drjayvargas 29.09.2019 20:15
    Highlight Highlight Also so wies schon seit jeher mit allen anderen Möglichkeiten funktioniert 🤷‍♂️
  • Bartli, grad am moscht holä.. 29.09.2019 20:05
    Highlight Highlight Ja hat mir mal vor jahren ein teenie gezeigt 😂
    Benutze ich oft, ist voll praktisch für so vieles... und ich habe mir gestern betrunken selber zum geburi gratuliert. Habs nicht mehr gewusst und mich total selber überrascht damit und mich gefreut heute morgen 🙈😄🤪
    • Rikku 30.09.2019 08:08
      Highlight Highlight Beim Ausmisten vor ein paar Jahren habe ich Postkarten entdeckt, die ich mir in der ersten oder zweiten Klasse selber von den Schulreise geschickt habe 😂
    • Bartli, grad am moscht holä.. 30.09.2019 10:00
      Highlight Highlight Ich hoffe du hast dir damals nicht betrunken geschrieben, damit es eine überraschung ist wenn sie ankommt 😉😉😉🙈
  • Militia 29.09.2019 19:52
    Highlight Highlight Noch einfacher geht's mit einem SMS. Da muss man nur die Nummer wissen.
  • wilbur 29.09.2019 19:48
    Highlight Highlight Extratipp: gruppe oben anheften, dann werden euch eure to-dos bei jedem whatsapp besuch ins gesicht springen
  • What’s Up, Doc? 29.09.2019 19:27
    Highlight Highlight Nice, danke für den Tipp
  • marmuel 29.09.2019 18:45
    Highlight Highlight Ja, oder Telegram installieren.
    • leverage 29.09.2019 19:24
      Highlight Highlight Ich habe auf den Komantar gewartet.
      Bei Telegram macht es aber nochmals viel mehr Sinn, da es zum rinen Cloud basiert ist und zum anderen für. jedes Gerät native Clients gibt.

      Ich tausche seut Jahren Datein zwischen meinen Geräten über Telegram.
      (Natürlich nicht ausschliesslich über Telegram)
  • Ironiker 29.09.2019 18:31
    Highlight Highlight Oder ihr macht es via Browser:

    https://api.whatsapp.com/send?phone=41781112233

    Die Nummer hinten ist ein Beispiel. Dort die gewünschte Nummer einfügen.

    OK, das ist jetzt etwas umständlich. Ich wollte Euch damit einfach sagen, dass man so eine Nachricht an jemanden senden kann, welcher nicht im Adressbuch ist.
    • Pet R. Pan 29.09.2019 22:11
      Highlight Highlight Das Einzige, was bei mir funktioniert hat. Merci
  • Lisbon 29.09.2019 17:52
    Highlight Highlight Cool, jetzt wissen wir, wie Emma es schafft, mit Lina zu schreiben auf Whatsapp :-)
  • Gipfeligeist 29.09.2019 17:47
    Highlight Highlight Eine WA-Gruppe ohne Mitglieder ist auch deutlich entspannter! 😇
  • Grötzu 29.09.2019 17:37
    Highlight Highlight Wie wäre es mit Kopf gebrauchen, oder funtioniert dieser nicht mehr?
    • paulinapalinska 30.09.2019 06:04
      Highlight Highlight ich kann mir einfach diese endlos langen, blöden links nicht merken, weisst du. aber ich hatte schon früher konzentrationsprobleme.
  • Thanatos 29.09.2019 17:31
    Highlight Highlight "Der ultimative WhatsApp-Livehack"


    Wohl eher Lifehack.
    • @schurt3r 30.09.2019 08:45
      Highlight Highlight Danke, ist korrigiert.

      Passend dazu ...

      :)
      Play Icon
  • road¦runner 29.09.2019 17:25
    Highlight Highlight Livehack oder Lifehack? 🤔
    • THEOne 30.09.2019 07:29
      Highlight Highlight Für die einen das eine, für die anderen das andere.... ganz einfach, oder? 😁
    • @schurt3r 30.09.2019 08:45
      Highlight Highlight Yep, danke.

      Und siehe oben :)
  • Pana 29.09.2019 17:23
    Highlight Highlight Klar wäre das praktisch. Darum gibt es diese Funktion bei Telegram seit Jahren..
    • ikbcse 29.09.2019 17:34
      Highlight Highlight Bei WhatsApp geht das auch schon seit langem. Keine Sorge.
    • The Destiny // Team Telegram 29.09.2019 18:18
      Highlight Highlight @immo, nur, dass es bei Telegram diese Funktion offiziell gibt und man nicht über Umwege sich diese erstellen muss.
    • ikbcse 29.09.2019 19:57
      Highlight Highlight @The Destiny:
      Sich selber als Kontakt zu speichern, empfinde ich nicht wirklich als Umweg. Das hatte ich schon seit Nokia-Zeiten, weil man so bequem seine Kontaktangaben (Adresse, Telefonnummern, etc.) mit jemandem teilen kann.

      Hat man sich gespeichert, erscheint der Kontakt demzufolge auch ohne Weiteres.
  • moontraveller 29.09.2019 17:10
    Highlight Highlight Ich schreibe für solche Dinge jeweils eine E-Mail an mich selbst.

    Ich: Schreibt E-Mail an mich selbst.
    Auch ich, 30s später: Cool, eine E-Mail!
    Ich: ...
  • Miicha 29.09.2019 16:55
    Highlight Highlight Um Sachen zu notieren oder eine Liste ist Google Keep (Notizen) unschlagbar.
  • Oxymoron mit Glitzerstaub 29.09.2019 15:50
    Highlight Highlight Oder man kann Texte vor-formulieren, warten, nochmals lesen, umformulieren, zum Gegenlesen geben... ohne ausversehen auf „senden“ zu drücken und den angefangenen Text mit halbfertigen Sätzen und falschem Smiley der betroffenen Person zu schicken 😜

Dieses animierte Balkendiagramm zeigt, wie Corona den digitalen Warenkorb dominiert

Die Coronakrise hat vieles in der Schweiz auf den Kopf gestellt. So auch das Einkaufsverhalten der Schweizer Bevölkerung. Eine Grafik des Onlineversandhändlers Digitec/Galaxus stellt dies eindrücklich in einem animierten Balkendiagramm dar.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Dafür hat Digitec/Galaxus von Januar bis Mai den wöchentlichen Verkauf von über 2000 Produktgruppen mit der jeweiligen Woche im Vorjahr verglichen.

Im Vergleich zum Vorjahr sind Winterschuhe, Wolle und Skijacken …

Artikel lesen
Link zum Artikel