Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08581690 A woman uses her phone in front of the Bytedance headquarters building in Shanghai, China, 03 August 2020. According to media reports, Microsoft is in talks to buy the US operations of Chinese-owned short-video app TikTok which belongs to Chinese company Bytedance. This development comes as US President Donald Trump announced he wanted to ban Tiktok, the app particularly popular with young people and is said to count around one billion users worldwide, including around 100 million in the US....US Secretary of State Mike Pompeo said that US President Donald Trump will crack down Chinese software apps such is Bytedance?s TikTok in upcoming days.  EPA/ALEX PLAVEVSKI

Bytedance-Hauptquartier in Peking. Microsoft verhandelt über den Kauf des US-Betriebs der in chinesischem Besitz befindlichen Kurzvideo-App TikTok. Bild: keystone

Darum hat Trump nichts gegen die Tiktok-Übernahme durch Microsoft

Von einem Verkauf der chinesischen Video-App an Microsoft möchten verschiedene Akteure profitieren. Es geht um viel Geld und Nutzerdaten.



US-Präsident Donald Trump würde einen Kauf des US-Geschäfts der populären Video-App Tiktok durch eine amerikanische Firma eigenen Aussagen zufolge unterstützen. Er «hätte nichts gegen» die Übernahme durch Microsoft oder ein anderes US-Unternehmen, sagte Trump am Montag im Weissen Haus. Und gleichzeitig drohte er: Wenn es bis zum 15. September keine Einigung gebe, würde der Betrieb der Plattform in den Vereinigten Staaten eingestellt. Trump machte deutlich, dass er erwarte, dass das US-Finanzministerium von einem Deal profitieren müsse.

Tiktok ist eine international erfolgreiche Videoplattform mit Hunderten Millionen Nutzern weltweit. Nutzer können dort eigene Clips hochladen oder Videos von anderen ansehen. Bytedance bemüht sich schon seit einiger Zeit, seine internationale Plattform von der chinesischen Version zu trennen.

Daten in den USA gespeichert

Tiktok versichert, Chinas Regierung habe keinen Zugriff auf Nutzerdaten und habe dies auch nie verlangt. Die Daten von US-Nutzern würden sowieso in den USA gespeichert und verarbeitet. In Festland-China gibt es nur die zensierte Version Douyin. Als Chef von Tiktok wurde jüngst der Disney-Manager Kevin Mayer geholt, der bei dem US-Konzern lange als Kronprinz galt.

Zuletzt hatte Microsoft sich nach massivem politischen Druck aus dem Weissen Haus in Stellung gebracht, das US-Geschäft Tiktoks zu übernehmen. Der Software-Konzernriese will bis Mitte September einen Deal mit dem privaten chinesischen Tiktok-Eigentümer Bytedance aushandeln.

Microsoft bestätigte die Gespräche am Sonntag (Ortszeit) erstmals, nachdem Trump am Wochenende mit einem Verbot der Plattform unter Verweis auf die Datensicherheit gedroht hatte.

(dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Wenn Gemälde in der heutigen Zeit gemalt worden wären

Zu viel am Handy? Dr. Watson weiss, woran du leidest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hitsch 04.08.2020 10:19
    Highlight Highlight @Ueli der Knecht, mit dem Resultat, dass ab sofort die Fabriken von Boeing und Tesla in China, dem chinesischen Staat gehören.

    Das nennt man Wegelagerei oder Mafia-Methoden 😳
    • Ueli der Knecht 04.08.2020 13:15
      Highlight Highlight China Daily, ein offizielles Sprachrohr der KP, schreibt dazu:

      "China wird den 'Diebstahl' eines chinesischen Technologieunternehmens keineswegs akzeptieren, und es hat viele Möglichkeiten zu reagieren, wenn die US-Regierung ihre geplante Plünderung durchführt."
      (https://bit.ly/2Pl6SrJ)

      Ich hoffe nicht, dass China mit gleichen Mitteln antworten wird, nach dem Motto, wie du mir, so ich dir. Aber da die WTO zur Zeit handlungsunfähig ist, und sich die USA leider erfolgreich jeder internationalen Rechtssprechung entzieht, bleibt China vielleicht keine andere Wahl.

Huawei lanciert Android-Alternative. 8 Dinge, die du wissen musst

Huawei hat an der hauseigenen Entwicklerkonferenz HDC am Donnerstagmorgen seine Software-Pläne für die Zukunft vorgestellt. Dabei hat der Handy-Hersteller vor allem mit seiner Ankündigung für das hauseigene Betriebssystem HarmonyOS hohe Wellen geschlagen.

HarmonyOS, das Huawei mit allen Kräften vorantreibt, wird noch im September in der Version 2.0 erscheinen. Das Spezielle daran: Huawei geht nicht den Weg von Apple und zieht ein geschlossenes Ökosystem auf, sondern macht sein OS frei …

Artikel lesen
Link zum Artikel