Ecuador
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schönheitskönigin Catherine Cando aus Ecuador. Die Frau starb bei einer Fettabsaugung-Operation, die ein Gewinn eines Schönheitswettbewerbs war. Quelle: Vice/Youtube (http://youtu.be/2gQTXouKjcw)

Die Fettabsaugung, an der Catherine Cando starb, gewann sie beim Schönheitswettbewerb. Vice/youtube

19-Jährige tot

Schönheitskönigin in Ecuador stirbt bei Fettabsaugung

Eine junge ecuadorianische Schönheitskönigin Catherine Cando ist nach Angaben ihrer Familie bei einem Eingriff zur Fettabsaugung gestorben. Wie nun bekannt wurde, starb die 19-jährige Studentin bereits am vergangenen Samstag.

Sie war im Oktober zur «Schönheitskönigin von Duran» gewählt worden, einer Stadt im Westen des Landes. Nach Angaben ihrer Familie bekam sie die Operation bei dem Wettbewerb geschenkt.

Ihr Bruder Daniel Zavala Cornejo sagte vor Journalisten, seine Schwester habe den Eingriff nicht gewollt. «Sie hatte Angst. Aber die Ärzte haben mehrmals darauf bestanden.»

Der Anwalt der Familie sagte, die 19-Jährige sei an einem Hirnödem gestorben, nicht wie von den Ärzten angegeben an einem Herzstillstand. Das deute auf Fehler bei der Narkose hin. Die Familie reichte eine Klage ein.

Die örtlichen Behörden erklärten unterdessen, die offiziellen Geschenke des Wettbewerbs seien ein Auto und ein Tablet gewesen. Den Gutschein für die OP habe die Siegerin von dem Arzt selbst bekommen, der in der Jury sass. (trs/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Knieverletzung

Ecuadors Castillo nicht mehr rechtzeitig für die WM fit

Ecuador wird die WM ohne seinen Mittelfeldspieler Segundo Castillo bestreiten müssen. Der 32-Jährige hat sich von einer Knieverletzung nicht mehr rechtzeitig erholt.

Wenn Ecuador am kommenden Sonntag ab 18 Uhr in Brasilia der Schweizer Nationalmannschaft gegenübersteht, wird Castillo nicht mit dabei sein. Der Mittelfeld-Akteur von al-Hilal (Saudi-Arabien) verletzte sich in einem Testspiel Ende Mai gegen Mexiko an den Bändern des rechten Knies. Trotz der Blessur figurierte er im …

Artikel lesen
Link zum Artikel