Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eishockey Männer

Moser mit dem 1:0 acht Sekunden vor Schluss – Die Schweiz gewinnt in Extremis



DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

50. Tor im 39. Saisonspiel – Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde

50 Tore in den ersten 50 Partien der Saison – das war eine geradezu mystische Bestmarke. Zwei Stürmer hatten sie erreicht. Montreals Maurice «Rocket» Richard (1944/45) und dann 1980/81 Mike Bossy (New York Islanders). Dann kommt in der Saison 1981/82 Wayne Gretzky und pulverisiert den Rekord.

Man hielt es eigentlich nicht für möglich, was Wayne Gretzky leistete. Er braucht bloss 39 Spiele für 50 Treffer. Ein wichtiger Grund für seine Produktivität ist Jarri Kurri. Der Finne stürmt in dieser Saison erstmals mit Gretzky in einer Linie – und sollte dies bis zu dessen Transfer nach Los Angeles im Sommer 1988 tun. Später folgte er Gretzky später nach Los Angeles.

Nicht nur der Rekord ist verrückt. Auch die Art und Weise, wie der Grösste aller Zeiten diese Marke erreicht. Nach 35 Spielen …

Artikel lesen
Link zum Artikel