Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Reden wir über Nacktheit!» Wie ein Supersexist die junge Helen Mirren interviewte



Die Britin Helen Mirren (heute 71) ist die Queen unter den Schauspielerinnen. Als sie jung war, galt sie bei den britischen Film- und Theaterkritikern als «erotische Boa Constrictor», als «Sexgöttin» und Frau mit «nuttenhaft erotischer» Ausstrahlung.

Dabei war sie damals vor allem eins: Grossbritanniens grossartigste Shakespeare-Interpretin, keine Pornodarstellerin. Trotzdem versuchte der 10 Jahre ältere Talkshow-Host Michael Parkinson 1975 die 30-Jährige in einem TV-Interview zu einer zu machen. Was Helen Mirren mit bewundernswerter Damenhaftigkeit, aber auch Deutlichkeit parierte. Wie eine Queen. Hier zwei transkribierte Passagen aus dem Interview:

Michael Parkinson: Sie sind – in Anführungszeichen – eine ernsthafte Schauspielerin.
Was meine Sie mit «in Anführungszeichen»?

Denken Sie, dass ihre «Ausrüstung» sie daran hindert? An ihrem Ziel, eine ernsthafte Schauspielerin zu sein?
Bitte erklären Sie, was Sie mit meiner «Ausrüstung» meinen. Im Detail.

Na ja, ihre körperlichen Attribute.
Meinen Sie meine Finger?

Bild

Helen Mirren einst ...  bild: berwick street productions 

Nein, ich meine Ihre ...
Spucken Sie's aus!

Ihre ... Ihre «Figur».
Meine «Figur» ... Weil ernsthafte Schauspielerinnen keine grossen Brüste haben können, meinen Sie das?

Ich denke, es könnte von Ihrer Performance ablenken. Wenn Sie wissen, was ich meine.
Was für eine lausige Performance, wenn die Leute hauptsächlich von deiner Busengrösse besessen sind! Ich hoffe doch, dass die Performance, das Stück, die lebendige Beziehung zwischen all den Menschen auf der Bühne und im Publikum derart langweilige Fragen überwinden!

Mirren vs. Parkinson: Teil 1

abspielen

YouTube/beretsheri0001

....

Neulich haben Sie gesagt, dass Sie Männer mögen, die auf dem Jahrmarkt arbeiten. Männer mit fettigen Haaren und Lederjacken.
Ja, ich vermute, ich tu das, möglicherweise ist mir die Idee gekommen, als ich selbst auf einem Jahrmarkt gearbeitet habe. Es ist nicht so sehr, dass ich Männer liebe, die so aussehen, aber ich mag Männer, die anders aussehen, überhaupt nicht. Männer, die hübsch geschnittene Anzüge tragen ... Ich wünsch mir, Sie würden Ihre Lederjacke tragen, wie Sie das am Wochenende tun.

epa04853036 (FILE) A file picture dated 03 January 2013 shows British actress Helen Mirren lies next to her star during a ceremony on the Hollywood Walk of Fame in Hollywood, California, USA. Mirren will celebrate her 70th birthday on 26 July 2015.  EPA/MICHAEL NELSON

... und Helen Mirren heute. Bild: MICHAEL NELSON/EPA/KEYSTONE

Ich fühle mich in einer Lederjacke fehl am Platz ... Ein Kollege nannte mich eine lebensgrosse Brieftasche ... Reden wir über Nacktheit, nicht Kleider! Reden wir darüber, dass Sie sich vor laufender Kamera ausgezogen und sich auch auf der Bühne teilweise entkleidet haben. Fühlen Sie sich dabei nie verlegen?
Doch, schon, ich habe es überhaupt nicht genossen ... Es gibt viele Gründe, sich mit Nacktszenen unwohl zu fühlen. Einer davon ist, dass du genau weisst, dass es aus kommerziellen Gründen gemacht wird, ganz egal, was der Regisseur behauptet. Das ist so ein «male chauvinist ...» – gewiss kennen Sie den Ausdruck ... Ich denke, wenn sich ein Mädchen vor der Kamera ausziehen muss, sollten dies auch alle andern tun, die in den Film involviert sind. ... Das Ding mit der Nacktheit ist doch: Du bist die einzige, die nackt ist. Du bist ganz allein. Alle andern sind angezogen.

Sie haben sich geweigert, nackt für den «Playboy» zu posieren.
Ich halte den «Playboy» für ein pornografisches Magazin. Er ist ekelhaft, weil er anmassend und verklärend ist. Es geht nur um Geld. Er verkörpert sowas wie ein Buch voller Geld und eine Haltung zu Geld.

Mirren vs. Parkinson: Teil 2

abspielen

YouTube/beretsheri0001

(sme)

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

98
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

174
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

98
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

8
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

174
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

48
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • joe 23.08.2016 22:48
    Highlight Highlight Helen Mirren und Jimmy Fallon
    Play Icon
  • Luca Brasi 23.08.2016 16:21
    Highlight Highlight In Italien nennt man das nicht Supersexist sondern flirten. ;)
    Der Mann will sie ja aus der Reserve locken und provozieren. Stellen Sie sich mal ein solches Interview in der heutigen Zeit vor. Langweilige politisch korrekte Fragen, die niemandem weh tun, weil schon vorher abgesprochen wurde, was gefragt werden darf und was nicht. Ich fand es erfrischend und Frau Mirren konnte glänzen. ;)
    Aber Frau Meier versteht als Frau die Männer eben nicht. *Provokationsmodus aus* ;)
    • Nausicaä 23.08.2016 16:55
      Highlight Highlight Wenn man Witz und Intellekt hat, kann man auch heutzutage sehr unterhaltende Interviews machen, mir fällt da Jimmy Fallon ein. Der Typ da oben ist, sorry, ein geifernder Langweiler.
    • Simone M. 23.08.2016 17:03
      Highlight Highlight Ellen DeGeneres, Jimmy Kimmel oder James Gordon machen auch sensationell unterhaltsame Interviews. Inklusive Flirten. One of my all time favorites:
      Play Icon
    • Nausicaä 23.08.2016 17:12
      Highlight Highlight Oh ja, das kenn ich!!! das ist ganz gross. Was ich auch grandios finde ist Jennifer Lawrence mit Jimmy Fallon :) es gibt einiges von den beiden! Und Ellen ist so cool mit ihrem trockenen Humor. Die anderen kenn ich nicht, muss ich gleich googeln...
    Weitere Antworten anzeigen
  • fant 23.08.2016 16:10
    Highlight Highlight Da kommt mir gleich wieder der Greenaway-Film in den Sinn: "The Cook, The Thief, His Wife and Her Lover". Da spielt Helen "His Wife".

    Grandioser Film, aber nichts für Zartbesaitete...

Erfolgreiche Künstlerin Alexandra Grant zeigt sich mit 9 Jahre älterem Freund

Sie ist erfolgreiche Künstlerin, hat schon in Museen rund um den Globus ausgestellt und zwei Bücher geschrieben: Alexandra Grant. Trotz ihres riesigen Erfolgs ist sie auf dem Boden geblieben. Jetzt zeigt sie sich erstmals mit ihrem neuen Freund.

Es ist ein Zeichen von wahrer Bodenständigkeit: Alexandra Grant, in der Szene gefeierte Künstlerin, hat sich einen älteren Mann angelacht. Das Internet dreht komplett durch.

Die sowieso schon in den höchsten Tönen gelobte 46-Jährige macht es nicht wie all die anderen, erfolgreichen Frauen und angelt sich einen Waschbrettbauch-bepackten Beau mit hohen Wangenknochen und schön sichtbaren Adern auf den Unterarmen, nein, sie interessiert das Äussere nicht.

Der Mann, der es Grant angetan hat, ist 55 …

Artikel lesen
Link zum Artikel