DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vater-Tochter-Team dreht «Jurassic Park» in Lego nach – und es ist schlicht grossartig!

19.04.2015, 18:3020.04.2015, 09:50

Ein Remake, das es in sich hat: Paul Hollingsworth und seine achtjährige Tochter Hailee haben eine dreiminütige «Jurassic Park»-Parodie geschaffen. 

Über dreieinhalb Monate Arbeit und 100'000 Dollar an Lego-Steinchen wurden investiert. Tochter Hailee macht die Voice-Overs, Vater Paul führt die Kamera, beide bauen die Sets. 

Jurassic Park ist nicht die erste Lego-Version eines Films, welche die Hollingworths gedreht haben. Ihre Hommagen an «How To Train Your Dragon», «Lord of the Rings», «The Avengers» oder «Batman» haben bereits Millionen Views auf YouTube bekommen. 

Bild: Paul Hollingsworth
bild: paul hollingsworth 

Seit zwei Jahren dreht das Vater-Tochter-Team Filme. Hailee hat eine eigene YouTube-Show, «Brick Grrl», in der sie Lego-Produkte testet.

(obi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was wurde aus Harry Potter und Co. 20 Jahre nach der Filmpremiere?

Wir schreiben das Jahr 2001. Es ist das Jahr, in dem die Geschichte von Harry Potter den Weg vom geschriebenen Wort in die Kinosäle dieser Welt findet. Nach der Premiere folgten sieben weitere Teile.

(Für einen Harry-Potter-Marathon benötigt ihr übrigens rund 17 Stunden.)

Dass der Waisenjunge Harry an seinem 11. Geburtstag in die Zauberschule Hogwarts berufen wurde, dürften den meisten bekannt sein. Was jedoch aus seinen Mitschülern und ihm 20 Jahre nach der Premiere wurde nicht. Hier also eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel