Film
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - This undated file handout film image released by The Weinstein Company shows Joaquin Phoenix, left, and Philip Seymour Hoffman in a scene from

Bild: AP The Weinstein Company

Polizei ermittelt

Schauspieler Philip Seymour Hoffman tot aufgefunden – Hollywood trauert



Der Schauspieler Philip Seymour Hoffman wurde am Sonntag tot im Badezimmer seiner Wohnung in Manhattan entdeckt. Dies sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Polizei ermittelt, die Leiche soll obduziert werden. 

Laut einem Bericht der New York Post steckte beim Eintreffen der Polizei eine Injektionsnadel in seinem Arm. 

Der 46-jährige Hoffmann gewann unter anderem den Oscar als bester Schauspieler mit dem Film «Capote» aus dem Jahr 2005. 

Hoffmans berührende Rede zu seinem Oscargewinn:

Hoffman hinterlässt eine Frau und drei Kinder. Mit seinem Sohn Cooper besuchte er gerne Spiele der New York Knicks.

Laut TMZ liess sich Hoffman im Mai 2013 wegen Drogenproblemen in eine Entzugsklinik einweisen. Zuvor soll er - bis 2012 - 23 Jahre lang clean gewesen sein.

Der Medienandrang am 2. Februar 2014 vor Hoffmans Wohnung ist enorm.

Trauernde legen erste Blumen nieder.

Kollegen, Wegbegleiter und Bewunderer zollen Hoffman Tribut.

Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, das Hoffman ein neues Regie-Projekt übernehmen wollte. Amy Adams und Jake Gyllenhaal sollten in dem übernatürlichen Drama «Ezekiel Moss» die Hauptrollen spielen, berichtete das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter» am Freitag. 

Als Jugendlicher war Seymour Hoffman ein begeisterter Sportler. Aufgrund einer Verletzung musste er zurückstecken. Er schaute sich nach Alternativen um und gelangte so auf die Schultheaterbühne. An der Universität von New York schloss er 1989 ein Schauspielstudium ab, obwohl er eine Weile mit Alkohol- und Drogenproblemen zu kämpfen hatte. 

Die Filmplakate zu Hoffmans Filme.

Seinen Durchbruch als Schauspieler schaffte Hoffman 1997 mit Paul Thomas Andersons Film «Boogie Nights». Weltweit bekannt indes wurde er mit «The Big Lebowski» von den Coen-Brüder. Doch auch in Nebenrollen glänzte er und stahl nicht selten den Stars die Show. So zum Beispiel in «Der talentierte Mr Ripley» mit Matt Damon, Gwyneth Paltrow und Jude Law.

(oku/tog)

watson auf Facebook und Twitter

Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?
Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news, watsonSport und watson - Shebbegeil.

Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und @watson_sport

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Italien träumt von «europäischem Hollywood» in Rom

Italiens Regierung will den legendären Filmstudios von Cinecitta am römischen Stadtrand zu neuer Grösse verhelfen.

Dafür könnte sich der Staat zusätzlich über die öffentliche Förderbank CDP mit dem bisherigen Betreiber zusammentun, kündigte Kulturminister Dario Franceschini in der Wirtschaftszeitung «Sole 24 Ore» am Donnerstag an. Der Politiker sagte, die Filmindustrie befinde sich durch Digitalisierung, den Einfluss von Internetplattformen sowie neue Anbieter wie Netflix im Umbruch. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel