DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Jan. 7, 2013 file photo, Jon Polito attends the LA premiere of

Bild: AP/Invision

«The Big Lebowski»-Star Jon Polito ist tot



Der US-amerikanische Film- und TV-Star Jon Polito ist tot. Er ist unter anderem als Detektiv Da Fino in der Komödie «The Big Lebowski» (1998) bekannt.

Die Fachblätter «The Hollywood Reporter» und «Variety» berichteten am Freitagabend (Ortszeit), dass Polito bereits am Donnerstag in Los Angeles an den Folgen von Hautkrebs gestorben war. Er wurde demnach 65 Jahre alt.

Trailer zu «The Big Lebowski»

abspielen

Video: YouTube/PictureBox Films

US-Regisseur John McNaughton, ein Freund von Polito, würdigte den Verstorbenen bei Facebook als «geborenen Schauspieler» und kondolierte dessen Lebenspartner Darryl Armbruster.

Laut McNaughton spielte Polito in mehr als hundert Filmen und Dutzenden von TV-Serien mit, darunter «Seinfeld» und «Major Crimes». In den 1970er und 80er Jahren bewies Polito sein Talent am Broadway in Dramen wie «American Buffalo» und «Tod eines Handlungsreisenden». (sda/dpa)

«The Big Lebowski»

Abgefahren! 14 Roadmovies, die du kennen musst

Link zum Artikel

«The Big Lebowski»-Schauspieler David Huddleston mit 85 gestorben

Link zum Artikel

13 interessante Film-Fakten, mit denen du bei deinen Freunden krass angeben kannst

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Lex Netflix: Streaming-Dienste sollen 4% ihrer Einnahmen in Schweizer Filme investieren

Streaming-Plattformen und ausländische Werbefenster sollen vier Prozent ihrer Einnahmen in den Schweizer Film investieren. Anders als der Nationalrat will die vorberatende Kommission des Ständerats diesen Prozentsatz nicht kürzen.

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerats (WBK-S) hält an einem Investitionsanteil von vier Prozent fest, wie einer Mitteilung der Parlamentsdienste zu entnehmen ist.

Damit ist die Kommission auf ihren früheren Entscheid nicht zurückgekommen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel