DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pfirsiche made in China 

Lust auf ein süsses Früchtchen in Dessous? Kommen Sie – Sie wollen es doch auch! 



Äpfel und Birnen sind Ihnen zu langweilig? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Neuerdings gibt es Pfirsiche, die Dessous tragen – made in China, selbstverständlich. 

Wie wir heute mit Freude gelesen haben, verkaufen einige chinesische Händler der Pfirsichsorte Wuxi neuerdings ihre Früchte in kleinen Unterhöschen «verpackt». Wie passend, schliesslich hat der Pfirsich so einen neckischen Spalt, der an ein Hinterteil erinnert. Die Verkäufer nennen die Kreation 蜜桃成熟時, zu Deutsch etwa: Reifes Früchtchen. 

Bild

Bild:  农业博士

Und wer diese Marketingstrategie billig findet, wird spätestens beim Erhalt der Rechnung eines Besseren belehrt: Eine Schachtel mit den neckischen Früchten kostet 498 Yuan, das sind umgerechnet 73 Franken.

Hier geht's zum ganzen Artikel auf Kotaku.

(sim) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil Saison: 6 sexy Bärlauch-Rezepte für den Frühling

Es ist Bärlauchsaison! Ein Glück, wer einen eigenen Garten mit Bärlauchbewuchs hat – der kann ruckzuck gehörige Mengen ernten. Aber auch für uns Mindergesegneten ist es kein Ding der Unmöglichkeit, Bärlauch aufzuspüren, derart weitverbreitet ist das Kraut in unseren Breitengraden (und zur Not findet man ihn aktuell auch im Supermarkt beim Shopping-Lieferdienst). Wild geerntet ist es aber nicer, denn die Blüten lassen sich als hübsche Garnitur verwenden ... kurzum: Grund genug, ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel