Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lokaler Waffenstillstand

Members of the Syrian Arab Red Crescent escort civilians with medical needs in the rebel-controlled area of Aleppo's Bustan al-Qasr, as they head towards the government-controlled area of Aleppo to seek treatment February 1, 2015. REUTERS/Ammar Abdullah (SYRIA - Tags: POLITICS CIVIL UNREST CONFLICT HEALTH)

Humanitäre Hilfe in Aleppo mit der weissen Flagge. Bild: AMMAR ABDULLAH/REUTERS

Assad ist bereit, die Angriffe auf Aleppo einzustellen



Syrien hat nach UNO-Angaben zugestimmt, für einen Zeitraum von sechs Wochen Angriffe aus der Luft und mit Artillerie auf die umkämpfte Stadt Aleppo einzustellen. Dadurch solle eine lokale Waffenruhe für die zweitgrösste Stadt des Landes ermöglicht werden.

Die Bereitschaft dazu habe ihm die Regierung in Damaskus signalisiert, sagte der UNO-Sondergesandte für das Land, Staffan de Mistura, am Dienstag (Ortszeit) in New York. Er versucht seit Monaten erfolglos, einen Waffenstillstand für die nordsyrische Stadt auszuhandeln. In dem Land tobt seit fast vier Jahren ein Bürgerkrieg.

epa04614027 UN peace envoy to Syria Staffan de Mistura (R) gestures as he walks with Syrian Deputy-Foreign Minister Faisal Mekdad (L), after returning to his residence at Sheraton hotel in Damascus, Syria, 11 February 2015. De Mistura is on an official visit to Syria to push ahead with his initiative to freeze fighting in the northern city of Aleppo. He met a day earlier with Syrian Foreign Minister Walid al-Moallem.  EPA/YOUSSEF BADAWI

Mistura (rechts) in Damaskus. Bild: YOUSSEF BADAWI/EPA/KEYSTONE

Der Zeitpunkt, von dem an die Angriffe stoppen sollen, werde von Damaskus festgelegt, sagte de Mistura weiter. Der UNO-Gesandte will sich nun in Gesprächen mit den Regierungsgegnern darum bemühen, dass diese ebenfalls Angriffe stoppen.

Nach einem Vormarsch der syrischen Armee liefen die Rebellen in Aleppa zuletzt Gefahr, von der Aussenwelt abgeschnitten zu werden. Grosse Teile der Stadt werden von Regierungstruppen beherrscht, ihr Osten steht jedoch unter Kontrolle von Rebellen.

Syriens Luftwaffe setzte in und um Aleppo immer wieder von Helikoptern abgeworfene Fassbomben ein. Diese haben eine besonders zerstörerische Wirkung und sind international geächtet. (kad/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Politikexperte zum US-Wahlkrimi: «Die Naivität der Demokraten überrascht»

Die Wahlen in den USA entwickeln sich gerade zum Krimi. Dieses Szenario habe sich abgezeichnet, sagt Politikwissenschaftler Christoph Frei. Im Interview schätzt er die aktuelle Lage der US-Wahlen ein und zeichnet ein düsteres Bild der einstigen Vorzeigedemokratie.

Herr Frei, wie erleben Sie das Wahl-Drama?Christoph Frei: Die Nacht war kurz, aber das kommt vor. Schwieriger ist es, mit dem Zwischenstand der Wahlen gut zu leben. Zu vieles deutet auf eine unappetitliche Fortsetzung hin.

Trump will nun die Auszählung gerichtlich stoppen lassen. Ist das realistisch?Es hängt davon ab, mit welchen lokalen Gerichtsbarkeiten Trumps Leute arbeiten. Davon gibt es buchstäblich Tausende: Zum Beispiel wie lassen sich die brieflich abgegebenen Stimmen angreifen oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel