DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Graubünden: Engadiner Gewerbler wehren sich gegen Kritik von Migros-Chef Bolliger

11.04.2016, 05:3811.04.2016, 06:25
  • Im Interview mit der «Schweiz am Sonntag» sprach Migros-Chef Herbert Bolliger nicht nur über Zukunftspläne generell, sondern auch darüber, dass die Migros schon länger versucht in Graubünden Fuss zu fassen.
  • Dass der Konzern bislang keine Niederlassung finden konnte, soll laut Bolliger kein Zufall sein. Er macht dafür «eine Koalition aus Gewerblern und Hauptkonkurrenten, die offenbar keinen Wettbewerb wollen» verantwortlich.
  • Gemeindepräsident von St.Moritz, Sigi Asprio, und der Handels- und Gewerbeverein (HGV) St.Moritz wehren sich gegen den Vorwurf, wie die «Südostschweiz» schreibt. Sie geben zu, dass es kritische Stimmen gebe, aber keine eigentliche Opposition. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mitja Birlo ist «Koch des Jahres»: GaultMillau krönt Küchenchef vom «7132 Hotel»

Mitja Birlo, Küchenchef im «7132 Hotel» in Vals GR, ist «Koch des Jahres 2022». Der 36-jährige Berliner ist am Montag vom Gastroführer GaultMillau mit 18 von 20 möglichen Punkten ausgezeichnet worden. Das abgelegene Valsertal ist sein «Garten».

Zur Story