Griechenland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Greek Finance Minister Yanis Varoufakis and his wife Danae Stratou attend a banking conference in Athens April 21, 2015. REUTERS/Alkis Konstantinidis

Varoufakis und seine Frau wurden gestern mit Gegenständen beworfen.  Bild: ALKIS KONSTANTINIDIS/REUTERS

Attacke auf griechischen Finanzminister: Varoufakis und Ehefrau von Anarchisten in Restaurant angegriffen

Der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis ist bei einem Abendessen mit seiner Ehefrau in einem Athener Restaurant von Anarchisten angegriffen worden. Wie sein Ministerium am Mittwoch erklärte, attackierten Maskierte das Paar am Vorabend im Stadtteil Exarchia.

Demnach warfen die Angreifer mit Gegenständen nach Varoufakis und dessen Frau, trafen die beiden aber nicht.

Varoufakis teilte am Mittwoch schriftlich mit, die Vermummten hätten ihn aufgefordert, das Lokal zu verlassen, er habe in ihrem Stadtteil Exarchia nichts zu suchen. Das Viertel gilt in der griechischen Hauptstadt als Hochburg der autonomen Bewegung.

Zwei Vermummte wollten ihn schlagen, so Varoufakis. Dies habe seine Frau verhindert, «indem sie mich beschützend umarmte».

Der 53-jährige Varoufakis konnte laut seinem Ministerium durch ein Gespräch mit den Angreifern vor dem Restaurant die Lage entschärfen und beruhigen.

Varoufakis verhandelt seit Wochen mit den internationalen Geldgebern Griechenlands, steht bei den EU-Kollegen aber in der Kritik. Am Montag bildete Regierungschef Alexis Tsipras sein Verhandlungsteam um. Offiziell untersteht es weiter Varoufakis, «Koordinator» ist aber Vizeaussenminister Euklides Tsakalotos. (sda/afp/dpa/cma)



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Italien will verstärkt Marineschiffe gegen Migration einsetzen

Schiffe der italienischen Marine und der Polizei sollen zum «Schutz» der italienischen Häfen eingesetzt werden. Dies beschloss am Montagabend das Komitee für die öffentliche Ordnung und Sicherheit, das in Rom unter der Leitung von Innenminister Matteo Salvini tagte.

Ziel sei einen aktiveren Kampf gegen die Schlepperei, verlautete aus dem Innenministerium in Rom. Um die Zahl der Migrantenabfahrten zu senken, sollen verstärkt auch Flugzeuge eingesetzt werden. Hinzu sollen die Kontakte zu Tunesien …

Artikel lesen
Link zum Artikel