Gripen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gripen in Arbeit

Ist das einer von Unseren?



Endmontage eines Gripen-Kampfjets in der Saab-Fabrik im schwedischen Linköping (5. Mai 2014).

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Neptun 07.05.2014 18:28
    Highlight Highlight Also solche Artikel liebe watson Leute, sind höchstens, aber aller höchstens Blick Niveau, evtl. noch Blick am Abend. Tendenziöser kann man wohl ein Bild nicht betiteln!!!
  • mauchmark 07.05.2014 18:21
    Highlight Highlight Das ist noch ein Gripen C. Der Gripen E bekommt ein anderes Fahrwerk als die C-Vorgängerversion. Möglicherweise ist das noch einer der letzten Gripen C für Südafrika.

#Gripenpanik

Warum wir den Gripen brauchen? Wir wussten es auch nicht so genau, bis wir diese Bilder gesehen haben

Der Abstimmungskampf um den Gripen befindet sich in der heissen Phase. Die Gegner mobilisieren via Twitter und veräppeln den Flieger als unnötig – wir zeigen die Bilder.

Witzige Panik-Plakate des Gripen machen auf Twitter die Runde. Unter dem Hashtag «Gripenpanik» wird dazu aufgerufen, satirische Gripen-Motive zu basteln. Die Gegner des Kampfflugzeuges wollen so darauf hinweisen, dass der Gripen bei der heutigen Bedrohungslage völlig unnützlich wäre.

Diese Gefahren sehen die Twitterer auf die Schweiz zukommen:

Artikel lesen
Link zum Artikel