DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fahne am Allerwertesten

Miley «schändet» Mexiko-Flagge – und soll nun bestraft werden

19.09.2014, 13:0919.09.2014, 13:51
Dieses Bild hat mit der Geschichte unmittelbar nichts zu tun, eignet sich aber gut zur Illustration.
Dieses Bild hat mit der Geschichte unmittelbar nichts zu tun, eignet sich aber gut zur Illustration.Bild: Getty Images North America

«Miley Cyrus' Po-Stunt mit der mexikanischen Flagge löst Ermittlung aus», titelt das amerikanische Klatschportal TMZ gewohnt grotesk. Die Geschichte dazu: Die 21-Jährige hat am 17.  September bei einem Konzert in Monterrey die Landesfahne «entweiht». Sie schnallte sich demnach einen künstlichen Hintern um und liess sich von einem Tänzer mit der Flagge auspeitschen. 

Ein Video mit dem Tathergang ab 2:18.video: youtube/FreddyLandia

Weil es verboten ist, nationale Symbole herabzuwürdigen und die Untat zu allem Überfluss auch noch am Tag der Unabhängigkeit begangen wurde, fordern nun angeblich erregte Politiker Madame zu bestrafen. Neben einer Geldstrafe in Höhe von (für Miley lumpigen) 1200 Dollar drohen gemäss TMZ auch 36 Stunden Gefängnisstrafe.

Während das nun doch recht unwahrscheinlich ist, steht fest, dass Mexiko keinen Spass versteht, wenn es um die Nation geht. Sängerin Paul Rubio musste einst 4000 Dollar Busse zahlen, weil sie nackt auf dem Cover eines mexikanischen Magazins zu sehen war – verhüllt bloss mit einer Flagge.

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Kaviar&Sekten» – ein Podcast entlarvt Erkans faulen Zauber
«Kaviar&Sekten» – so heisst der Podcast der zwei Sektologinnen Anna Hugo und Francesca Stamm, die sich heute eingehend mit dem erlauchten Zirkel der Erkantitinnen beschäftigen, einem Kultus der besonders absonderlichen Art.

Anna Hugo:

Zur Story