DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Celebrity Bitch Fight

HK ist nicht die Abkürzung für Hasskatze, sondern für Heidi Klum. Aber in diesem Fall kommt's auf das Gleiche heraus



klum

Diven am Boden. Wie's dazu kam, sehen Sie in den weiteren Bildern. Alle Bilder: NBC

Es ist ganz einfach: Zwei Frauen besitzen grosse Garderoben und ziehen sich an, und zwar so, dass sie die andere garantiert ausstechen. Was Frauen halt so tun. Jedenfalls in der Fantasie von Barbie-Herstellern und von Model-Contests, und wer ist die Grossmutter aller Möchtegern-Barbies? So blond, so zähnebleckend, so durch und durch überehrgeizig? Genau, Heidi Klum. 

Mit forcierter Selbstironie versucht sie ja immer, ihr Image zu brechen, der neuste Streich ist ein Celebrity Bitch Fight oder «Glam off», wie die Klum das nennt, zwischen eben dieser Klum und Mel B, einem ehemaligen Spice Girl, das seinen Zenith schon fast bewundernswert schnell hinter sich gelassen hat. Beide arbeiten irgendwas für die Sendung «America's Got Talent», wahrscheinlich als Garderobieren, und dafür ist das Kampffilmchen entstanden. Hier geht's zum Clip. Und hier können Sie in Ruhe die schönsten Bilder geniessen. (sme)

klum

klum

klum

klum

klum

klum

klum

klum

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Ich mag ihre ganze Familie nicht» – Miley Cyrus will undercover wissen, was die Leute von ihr halten

Der amerikanische Komiker Jimmy Kimmel hat immer wieder gute Ideen: In seinem neusten Video lässt er anlässlich der VMAs Miley Cyrus inkognito die Meinung über sie selbst einholen. 😅

(lae)

Artikel lesen
Link zum Artikel