DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jup. Der sieht jetzt SO aus

Jetzt in hübsch: Daniel Küblböck ist bald wieder im TV zu sehen 



Natürlich erinnert ihr euch an Daniel Küblböck, den damals sogenannten Paradiesvogel der ersten «Deutschland sucht den Superstar»-Staffel. 

Daniel damals. 

Superstar-Kandidatin Juliette Schoppmann, links, singt zusammen mit Daniel Kueblboeck, rechts, waehrend der RTL-Sendung

Bild: AP

Seit 2003 hat sich viel getan im Leben des jungen, inzwischen sehr gut aussehenden, Mannes. Daniel hat in den vergangenen Jahren in Solarstrom investiert und dabei solch ein Vermögen gescheffelt, dass er sich heute Millionär nennen kann.

Daniel heute. 

Bild

bild: facebook/DanielKüblböck

Das ist uns heute aber egal. Denn die Nachricht, dass der inzwischen 29-Jährige ein TV-Comeback wagt, ist viel brisanter: Küblböck wird ab Mitte März in der RTL-Sause «Let's Dance» über's Parkett schweben. Tanzjuror Joachim Llambi ist schon ganz aufgeregt: «Ich erwarte von ihm neben seiner Seriosität trotzdem noch irgendwo das bisschen Durchgeknalltheit, die ich von damals kenne. Das würde ihm ungemein helfen», wird Llambi von Promiflash zitiert. 

Mit dabei in der Tanzshow sind unter anderem auch Cora Schumacher, Soap-Star Milos Vukovic und «Punkt 12»-Frau Katja Burkard. 

(sim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Was Kate Winslet Freches tat, als sie von der Nacktszene in «Titanic» erfuhr

Heute gibt's ein fesches kleines Anekdötchen vom «Titanic»-Set. 22 Jahre ist es her, dass wir alle weinend im Kino sassen und dabei zusahen, wie Rose ihren Jack an den dunklen, eisig kalten Nordatlantik verlor.

Und wir alle erinnern uns an die Mutter aller Szenen.

Nein, nicht die.

Die andere. Die noch nacktere.

Nachdem nämlich Kate Winslet besagte Szene gelesen hatte und wusste, dass sie in diesem unsagbar teuren Film vollends enthüllt vor Leonardo DiCaprio wird herumliegen müssen, beschloss …

Artikel lesen
Link zum Artikel