DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wie die Zeit vergeht

So süss war der kleine Michel vor 40 Jahren – und so sieht er heute aus

12.11.2014, 10:0612.11.2014, 10:24

Wer erinnert sich nicht an Michel aus Lönneberga, den süssen, frechen Fratz, der seine Umgebung auf Trab hielt? Doch die Zeit bleibt auch in Schweden nicht stehen und aus dem kleinen Blondchen wurde ein grosses Blondchen: Jan Ohlsson ist mittlerweile 52 Jahre alt.

Mehr zu (Kinder-)Stars

Nach dem Erfolg, den er mit dieser Rolle hatte, wollte Ohlsson eigentlich Schauspieler werden. Doch das wurde – bis auf zwei Filme – nichts, da er immer nur auf den kleinen Schlingel reduziert wurde. So ergriff Ohlsson den Beruf eines Systemtechnikers in einer Computerfirma. Öffentliche Auftritte gibt es keine von ihm, da er nicht mehr mit seiner Rolle, die ja doch schon über 40 Jahre zurückliegt, in Verbindung gebracht werden will. Wer kann's ihm schon verdenken.

PS: Im Original von Astrid Lindgren hiess Michel übrigens Emil. In der deutschen Fassung wurde er umbenannt, um Verwechslungen mit Emil Tischbein aus «Emil und die Detektive» und «Emil und die drei Zwillinge» von Erich Kästner zu vermeiden.

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Sarah Wiener: Hinter Massentierhaltung und Ersatzfleisch stehen die gleichen «Verbrecher»

Die prominente Köchin und Politikerin kritisiert, dass die vegane Bewegung das Tor zu einer ungesunden Künstlichkeit unserer Ernährungskultur aufgestossen habe. Sie sucht nach einer neuen Balance von Menschen, Tieren und Pflanzen.

Zu Beginn der 90er-Jahre wurde Sarah Wiener zweimal hintereinander Berliner Stadtmeisterin in Vollkontakt-Taekwondo. Dies ist zwar eine kuriose, aber keineswegs erstaunliche Randnotiz ihrer Biografie. Die Deutsch-Österreicherin mit Jahrgang 1962 brach mit 17 die Schule ab, trampte durch die Welt und liess sich schliesslich als junge alleinerziehende Mutter und Sozialhilfeempfängerin in Berlin nieder. Und kämpfte sich hoch und höher. Wurde von der Kellnerin zur Catering-Unternehmerin, zur …

Artikel lesen
Link zum Artikel