Hund
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

4 Gründe, warum Hunde von Zuhause weglaufen



1. Instinkte

Der Hund ist zwar der beste Freund des Menschen – hin und wieder braucht er trotzdem seine Freiheit und Kontakt zu anderen Tieren. Ein kleines Abenteuer – das ist vollkommen normal.

2. Langeweile

Dass man seinen Hund nicht für eine längere Zeit alleine lassen sollte, weiss jeder Hundefreund. Einsame Hunde sind schnell gelangweilt und laufen weg – auf der Suche nach einem spannenderen Zeitvertreib.

Animiertes GIF GIF abspielen

via giphy

3. Umwelt

Ob Donner, Blitz oder Feuerwerk: Auch verwirrendes Licht und beängstigende Geräusche können Hunde in die Flucht schlagen. Deshalb: Immer gut auf die Umgebung achten!

4. Neuer Ort

Hunde sind Gewohnheitstiere. Sie lieben ihr vertrautes Umfeld. Müssen sie sich plötzlich in einer fremden Umgebung zurechtfinden, kann das ganz schön beängstigend sein. Damit ein neues Umfeld sie nicht sofort in die Flucht schlägt, müssen sie langsam und einfühlsam daran gewöhnt werden.

(aka) 

Bilder, die jeden Hund in Wallung bringen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Cute News

15 lustige Bilder von Tieren, die auf frischer Tat ertappt wurden 

Cute news, everyone! Man kennt das: Da wird man auf frischer Tat ertappt und muss dann irgendwie mit der Situation klarkommen. Bei Tieren ist das nicht anders:

Artikel lesen
Link zum Artikel