DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ganzes Dorf überrollt

Mehr als 150 Tote nach Erdrutsch in Indien befürchtet



epa04336635 Locals watch the rescue operation at site of a landslide in Malin village in Pune district, Maharashtra, India, 31 July 2014. The death toll in a landslide in remote village in western India rose to 31 as more bodies buried in mud and debris were recovered, news reports said. More than 360 personnel from the National Disaster Responce Force were working in shifts assisted by local police and other officials.  EPA/DIVYAKANT SOLANKI

Retter befürchten keine Überlebenden mehr aus der meterhohen Schicht aus Schlamm zu bergen. Ein Erdrutsch in der Monsunszeit hat am Mittwoch ein ganzes Dorf überrollt. Bild: DIVYAKANT SOLANKI/EPA/KEYSTONE

Nach dem verheerenden Erdrutsch in einem Dorf in Indien befürchten die Helfer mehr als 150 Tote. Einen Tag nach der Katastrophe im Westen des Landes wurden nach offiziellen Angaben 31 Leichen in der meterhohen Schicht aus Schlamm und Geröll gefunden.

«Mehr als 35 Stunden nach dem Unglück ist es unwahrscheinlich, dass wir noch jemanden der etwa 120 bis 150 Verschütteten finden», sagte Lokalregierungssprecher Ganesh Patil.

Bagger gruben sich am Tag nach dem Unglück weiter durch die teils meterhohe Schicht aus Schlamm und Geröll, die fast das ganze Dorf Malin in der Gebirgskette Sahayadri davongerissen hatte. In der Nähe des Unglücksortes wurde eine provisorische Einäscherungsstätte errichtet, wie der Sender NDTV berichtete.

Starker Regen behindere die Arbeiten der Bergungsteams und habe einen zweiten, kleineren Erdrutsch ausgelöst. Nur acht Menschen konnten nach offiziellen Angaben lebend geborgen werden. 

In Indien herrscht gerade Monsunzeit. Auch in den nördlichen Bundesstaaten Uttarakhand und Himachal Pradesh war es in den vergangenen Wochen zu zahlreichen enormen Erdrutschen gekommen. (rar/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Heute kommt der grosse Wetterumsturz – aber schau mal, was Regen in Mumbai anrichtet

Jetzt kommt der Herbst: Im Laufe des Donnerstags zieht eine massive Kaltfront über die Schweiz. Die Temperaturen stürzen in den Keller, bald schlottern wir bei 18 Grad. Damit ist der Sommer 2017 wohl gelaufen. 

Der Wetterumsturz bringt in den nächsten Tagen sehr viel Regen. 

Die Mengen sind aber vergleichsweise klein, wenn wir einen Blick nach Indien wagen ...

Die indische Megacity Mumbai ist schon unter normalen Umständen eine total verrückte Stadt. Sintflutartiger Monsunregen hat die …

Artikel lesen
Link zum Artikel