International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07613321 Dutch pop group 'Vengaboys' perform their song 'We’re Going To Ibiza!' at the 'Do' demonstration in Vienna, Austria, 30 May 2019. The song has become an anthem for the collapse of Austria's governing coalition after a secretly recorded video which appeared to show Austrian vice chancellor Strache in Ibiza, Spain, in July 2017. All ministers of the right-wing Austrian Freedom Party (FPOe), the junior member of the coalition government, have stepped down on 21 May 2019 and are replaced with technocrats to form an interim government until new elections in September 2019. This comes in the aftermath of Austrian Vice Chancellor and FPOe party leader Heinz-Christian Strache's resignation on 18 May 2019 from his post as he was caught in a corruption allegations scandal.  EPA/CHRISTIAN BRUNA

Bild: EPA/EPA

Nach Ibiza-Affäre: Vengaboys fallen in Wien ein – und die Demonstranten feiern



«Whoah! We're going to Ibiza! Whoah! Back to the island!»

Die Vengaboys waren da. Und eine Flut von Konfetti ergoss sich über den Wiener Ballhausplatz.

Am Donnerstag ist die Eurodance-Band bei der Donnerstagsdemo in der österreichischen Hauptstadt aufgetreten. Die Proteste richteten sich ursprünglich gegen die Regierung der konservativen ÖVP und der rechten FPÖ und fanden jede Woche statt. Die Koalition aber ist an dem berüchtigten Ibiza-Video zerbrochen.

Dennoch sind am Donnerstag Tausende wieder auf die Strasse gegangen. Und tanzten dieses Mal am Ende der Demo zu den Beats der Vengaboys. Die Band schaffte es mit ihrem 20 Jahre alten Hit «We're going to Ibiza» nach dem Skandal um den FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache wieder auf Platz 1 in Österreich.

Die Hintergründe zur Ibiza-Krise

Auslöser der Regierungskrise waren die von «Spiegel» und «Süddeutscher Zeitung» am 17. Mai veröffentlichten Aufnahmen von 2017, die den damaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache im Gespräch mit einer angeblichen russischen Investorin zeigen. Strache stellt dabei unter anderem Staatsaufträge für Wahlkampfhilfe zugunsten der FPÖ in Aussicht und spekuliert über die vorteilhaften Folgen eines Kaufs der einflussreichen «Kronen-Zeitung» durch die Investorin.

Strache trat einen Tag nach der Veröffentlichung von allen politischen Ämtern zurück, die ÖVP-FPÖ-Regierung zerbrach. Die von Kurz angeführte Übergangsregierung hatte dann keine Mehrheit mehr im Parlament, weil die Opposition ihm nicht zuletzt eine gewisse Mitverantwortung an der Regierungskrise nach dem Skandal-Video vorwarf. Ausserdem soll er bei der Bewältigung der Krise nicht ausreichend auf die anderen Parteien zugegangen sein.

Die blau-türkise Regierung ist nun erst einmal Geschichte. Bundespräsident Alexander Van der Bellen ernannte am Donnerstag Brigitte Bierlein zur ersten Kanzlerin Österreichs und die Demonstranten tanzten sich offenbar auch den Frust von der Seele.

Laut Polizei waren rund 6000 Menschen gekommen, laut Schätzungen von Teilnehmern könnten es auch über 10'000 gewesen sein, berichtet das Online-Portal Oe24. Im Konfettiregen und den Hits von den Vengaboys machten sie die Demo zur Party.

Jetzt kommen die Bilder des Auftritts der Vengaboys:

Die Ankunft:

Die Demo wird zur Party:

Hier hört ihr den neuen alten Hit der Band:

Ein neuer Schlachtruf ward auch geboren:

Und es gab ein paar lustige Schilder:

epa07613324 A placard reading a play of words 'Bierlein instead of coke line' is held as Dutch pop group 'Vengaboys' perform their song 'We’re Going To Ibiza!' at the 'Do' demonstration in Vienna, Austria, 30 May 2019. The song has become an anthem for the collapse of Austria's governing coalition after a secretly recorded video which appeared to show Austrian vice chancellor Strache in Ibiza, Spain, in July 2017. All ministers of the right-wing Austrian Freedom Party (FPOe), the junior member of the coalition government, have stepped down on 21 May 2019 and are replaced with technocrats to form an interim government until new elections in September 2019. This comes in the aftermath of Austrian Vice Chancellor and FPOe party leader Heinz-Christian Strache's resignation on 18 May 2019 from his post as he was caught in a corruption allegations scandal.  EPA/CHRISTIAN BRUNA

Bild: EPA/EPA

Mal kurz feiern

epa07613405 Crowds cheer as Dutch pop group 'Vengaboys' perform at the 'Do' demonstration in Vienna, Austria, 30 May 2019. Their song 'We’re Going To Ibiza!' has become an anthem for the collapse of Austria's governing coalition after a secretly recorded video which appeared to show Austrian vice chancellor Strache in Ibiza, Spain, in July 2017. All ministers of the right-wing Austrian Freedom Party (FPOe), the junior member of the coalition government, have stepped down on 21 May 2019 and are replaced with technocrats to form an interim government until new elections in September 2019. This comes in the aftermath of Austrian Vice Chancellor and FPOe party leader Heinz-Christian Strache's resignation on 18 May 2019 from his post as he was caught in a corruption allegations scandal.  EPA/CHRISTIAN BRUNA

Bild: EPA/EPA

Manche könne nicht recht glauben, was da passiert:

Es ist auch verrückt, ein kleines bisschen sehr verrückt:

Ach ja, Geld gab's auch für (fast) jeden:

(ll)

31 Dinge, die uns in den 90er-Jahren schrecklich genervt haben

So sieht es aus, wenn ein Typ aus den 90ern ins 2018 reist

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

157
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Rapper Juice Wrld erleidet Anfall und stirbt mit nur 21 Jahren

Trauer um Juice Wrld: Der Rapper ist nach einem Anfall am Flughafen in Chicago gestorben. Er wurde nur 21 Jahre alt.

Er stand am Anfang seiner Karriere, hatte sein ganzes Leben noch vor sich: Jetzt ist Juice Wrld nur sechs Tage nach seinem 21. Geburtstag gestorben. Das berichtet das Promiportal «TMZ».

Der Sänger soll am frühen Sonntagmorgen am Flughafen in Chicago einen Anfall erlitten haben. Der Rapper habe nach der Landung aus dem Mund geblutet. Wie «TMZ» berichtet, soll Juice Wrld, der mit bürgerlichem Namen Jarad Anthony Higgins heißt, noch bei Bewusstsein gewesen sein, als ihn die Sanitäter ins …

Artikel lesen
Link zum Artikel