International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Abdelaziz Djerad zum neuen algerischen Ministerpräsidenten ernannt



Abdelaziz Djerad algerien präsident

Abdelaziz Djerad. Bild: screenshot youtube

Der Universitätsprofessor Abdelaziz Djerad ist zum neuen algerischen Ministerpräsidenten ernannt worden. Wie das algerische Fernsehen am Samstag berichtete, beauftragte der vor rund zwei Wochen neu gewählte Präsident Abdelmadjid Tebboune den 65-jährigen Djerad mit der Regierungsbildung.

Dieser tritt damit die Nachfolge von Aussenminister Sabri Boukadoum an, der nach dem Rücktritt von Noureddine Bedoui kurzzeitig geschäftsführender Regierungschef war.

«Wir müssen mit allen Kräften des Landes zusammenarbeiten – sowohl mit den Führungskräften als auch mit den Bürgerinnen und Bürgern – um aus dieser schwierigen Phase herauszukommen und uns den wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen zu stellen», verkündete Djerad bei seiner Ernennung.

Der Politikprofessor, der an der Fakultät für Politikwissenschaften in Algier studierte und an der Pariser Universität Nanterre seinen Doktortitel erhielt, hatte bereits mehrere Male politische Ämter inne.

In Algerien gibt es seit Monaten Massendemonstrationen. Die Protestbewegung fordert weitreichende Reformen und die Schaffung demokratischer Institutionen. Die Präsidentschaftswahl Anfang Dezember, aus der der frühere Regierungschef Tebboune als Sieger hervorgegangen war, boykottierten weite Teile der Bevölkerung. Am Freitag gingen in Algier erneut zehntausende Menschen zu Protesten auf die Strasse. (sda/afp)

Chinesische Arbeiter in Afrika

Algeriens Präsident Bouteflika verzichtet auf Kandidatur

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nordkorea testet wieder Raketen

Nordkorea hat südkoreanischen Angaben zufolge erneut Raketen getestet. Dabei handele es sich wohl um Kurzstreckenraketen, die vor der Ostküste der koreanischen Halbinsel ins Meer gestürzt seien, erklärte das südkoreanische Militär am Samstag und verurteilte den Test auch mit Blick auf die globale Coronavirus-Krise.

«Eine solche Militäraktion Nordkoreas ist in einer Zeit, in der Covid-19 weltweit Probleme bereitet, höchst unangemessen.» Südkoreas Militär rief das wegen seines …

Artikel lesen
Link zum Artikel