International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Defender Europe 20»: Riesiges Militärmanöver wird kontrolliert beendet



Die von den USA geführte Militärübung «Defender Europe 20» wird wegen der Corona-Epidemie kontrolliert eingestellt. «Nach meiner Kenntnis ist die Entscheidung seitens der Amerikaner gefallen, jetzt geordnet diese Übung zu beenden», sagte ein Sprecher des deutschen Verteidigungsministeriums am Montag in Berlin.

epa08257300 US soldiers arrive at a border checkpoint in Kolbaskowo, north-west Poland, 28 February 2020. The US Defender-Europe 20 military exercise, which connects with other allied manoeuvres in the region and will see the biggest deployment of American forces to Europe, including to Poland, for over 25 years, started on 28 February.  EPA/Marcin Bielecki POLAND OUT

US-Soldaten an einem Checkpoint in Polen. Bild: EPA

Nach seinen Angaben sind maximal 5500 US-Soldaten über Deutschland eingereist. Schiffe auf dem Weg nach Deutschland seien umgelenkt worden. Abgesagt seien von deutscher Seite «alle aktiven Übungsanteile». Die deutsche Armee leiste nun logistische Unterstützung dabei, die US-Kräfte geordnet zurückzuführen.

«Defender Europe 20» ist als die grösste Verlegeübung der US-Streitkräfte seit 25 Jahren angelegt gewesen. Nach bisherigen Planungen sollten insgesamt 20'000 Soldaten über den Atlantik geschickt werden. Insgesamt waren 37'000 Teilnehmer vorgesehen. (sda/dpa)

Das grösste Nato-Manöver seit dem Kalten Krieg

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • So oder so 16.03.2020 16:51
    Highlight Highlight Was für eine Enttäuschung für denn Verschwörungs Heini, der das Coronavirus als Fake bezeichnet, als Ablenkung für die Invasion der US Soldaten.
  • Saffret 16.03.2020 15:31
    Highlight Highlight Judihuii. Zum Thema positiver Nebeneffekt
    • Zauggovia 16.03.2020 19:51
      Highlight Highlight Was genau ist positiv daran? Für Putin vielleicht, ja.
  • DomiNope 16.03.2020 15:23
    Highlight Highlight Auch wenn die USA allierte sind, ist es mir doch ziemlich unwohl wenn die fast 40‘000 Soldaten zu uns „verlegen“...
  • tAZcobra 16.03.2020 15:23
    Highlight Highlight Good news dank Corona. Wer so eine Uebung durchführt, hat den Ernstfall im Sinne. Oder zeuselt gerne an der Nato-Ostgrenze. In diesem Sinne@NATO: Ihr könnt Euch Euren Sch...krieg dorthin stecken, wo's lustig riecht ;-)
    • P. Meier 17.03.2020 12:53
      Highlight Highlight Jede Feuerwehr hat bei ihrer Übung den Ernstfall im Sinn. Zum Glück wirkt die russische Armee an ihrer Westgrenze nur deeskalierend und Frieden stiftend.
    • tAZcobra 17.03.2020 20:36
      Highlight Highlight @Meier:Die Westgrenze war vor gut 30 Jahren noch nahe an Bayern aus Sicht "Feind Rot". Dann bestand für ein paar Jahre eine Pufferzone. Seit der Aufnahme diverser ehemaliger GUS-Staaten sieht die Sachlage leider wieder komplett anders aus. Die Russen reagieren aus meiner Sicht bloss. Logo kann man das durch eine andere Brille sehen.

Offen gesagt

«Liebe Frau Sommaruga, rechnen Sie nicht mit Nachsicht ...»

Am Freitag hat der Bundesrat halbkonsequente «Social Distancing»-Massnahmen verfügt. Um die sich ein Grossteil der Bevölkerung foutiert hat. Ein Fest für das Coronavirus.

Liebe Frau Sommaruga

Gemäss Ihrer am Freitag in vornehmeren Worten ausgegebenen Losung «#staythefuckhome» habe ich mich am Wochenende nicht in die Öffentlichkeit begeben. Ich habe allerdings einen kleinen Ausflug unternommen mit dem Auto. Ich hoffe, Sie sehen mir das nach.

Ich wollte einfach mit eigenen Augen sehen, wie gespenstisch sich die bevölkerungsreiche Region Zürich präsentiert, wenn der Bundesrat die Leute dazu aufruft, zu Hause zu bleiben.

Es war überhaupt nicht gespenstisch. Ganz und …

Artikel lesen
Link zum Artikel