International

Hochrechnungen: Komiker Jimmy Morales wird neuer Präsident Guatemalas

Jimmy Morales erhielt in der Stichwahl am Sonntag 73 Prozent der Stimmen.
Jimmy Morales erhielt in der Stichwahl am Sonntag 73 Prozent der Stimmen.
Bild: Luis Soto/AP/KEYSTONE

Hochrechnungen: Komiker Jimmy Morales wird neuer Präsident Guatemalas

Der Komiker Jimmy Morales wird laut Hochrechnungen neuer Präsident von Guatemala. Morales erhielt in der Stichwahl am Sonntag 73 Prozent der Stimmen, wie die Wahlkommission nach Auszählung von rund 27 Prozent der Stimmzettel mitteilte.
26.10.2015, 04:2126.10.2015, 09:54
Mehr «International»

Die ehemalige First Lady Sandra Torres kam demnach auf rund 27 Prozent. Der aus Auftritten im Fernsehen und in Filmen bekannte Politikneuling Morales profitierte vom Verdruss der mehr als 7.5 Millionen Stimmberechtigten über die etablierten Politiker.

Die Wahl stand unter dem Eindruck des Rücktritts und der anschliessenden Festnahme des bisherigen Staatschefs Otto Pérez wegen Korruptionsverdachts. Er wurde bereits angeklagt und wartet auf seinen Prozess. Auch seine ehemalige Stellvertreterin sitzt wegen des Verdachts der Bestechung in Untersuchungshaft.

Guatemala ist noch immer von dem Jahrzehnte währenden Bürgerkrieg gezeichnet, der im Jahr 1996 beendet wurde. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsschwelle. Mehr als zwei Fünftel gehören zu den indianischen Ureinwohnern, ihre europäisch-stämmigen Landsleute beherrschen jedoch Politik und Wirtschaft. (dwi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Schauen uns alles an»: Ermittlungen zu Unglücksursache auf Mallorca laufen

Um den Restaurant-Einsturz auf Mallorca aufzuklären, werden nach Behördenangaben bereits alle Genehmigungen für bauliche Veränderungen sowie alle Betriebslizenzen des Lokals untersucht. «Wir prüfen, ob alles in Ordnung ist. Und wenn nicht, werden wir herausfinden, warum», wurde der Regionalminister für Stadtplanung Óscar Fidalgo von der Regionalzeitung «Diario de Mallorca» zitiert. «Damit und mit den Berichten der Sicherheitskräfte vor Ort wird es möglich sein, die Ursachen des Unfalls zu ermitteln», versprach er.

Zur Story