International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wow! Angler entdecken Mondfisch an der australischen Küste



In Australien wurde ein riesiger Mondfisch an die Küste gespült. Passanten entdeckten das Tier an der Mündung des Murray River im Süden des Landes. Eine Frau dokumentierte den Fund und postete beeindruckende Bilder auf Facebook.

«Mein Partner war mit Arbeitskollegen unterwegs und dachte zuerst, es wären Reste eines Schiffswracks.»

Linette Grzelak guardian

Mondfische sind die schwersten Knochenfische der Welt. Sie können so viel wiegen wie ein Kleinwagen. Normalerweise leben sie in 500 Meter Tiefe und tauchen regelmässig an die Wasseroberfläche, um Sonne zu tanken. Deshalb heissen sie im Englischen «Sunfish».

Das in Australien gefundene Exemplar war zweieinhalb Meter lang und ist für die Art nur von mittlerer Grösse, wie Experte Ralph Foster gegenüber dem australischen «Guardian» verriet. Mondfische können bis zu 3,5 Meter lang werden.

Warum das Tier an die australische Küste gespült wurde, ist unklar. Experten vermuten, dass es dort viele Quallen gegeben haben könnte. Diese gelten als Hauptnahrungsmittel der Fische.

Der Küstenausflug hatte für den Meeresbewohner ein trauriges Ende. Der Fisch überlebte nicht. Immerhin ist er jetzt auf Fotos verewigt und weltweit berühmt.

(so)

Vergiss Otten. Vergiss Löwen. Die absolut geilsten Tiere sind – Ziegen!

Für Weihnachtsdelikatesse riskieren junge Männer ihr Leben

Play Icon

Noch mehr Tiergeschichten

Zürcher Elefantenbulle Maxi wird fünfzig Jahre alt

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnungslosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

10 Fakten zum Meteoriten-Einschlag, der die Dinos auslöschte

Link zum Artikel

Liebestolle Krebse werden im Golf von Mexiko in tödliche Falle gelockt

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

In China sind gerade 100 Millionen Schweine gestorben – das musst du wissen

Link zum Artikel

Wölfe haben im Basler «Zolli» ausgeheult – Cleopatra und Cäsar tot

Link zum Artikel

Der angeklagte Hahn «Maurice» – ein Drama in 5 Akten

Link zum Artikel

Niemand ist zu cool, um Cute News anzugucken! Also hopp, hopp!

Link zum Artikel

Furzende Pinguine, tanzende Kaninchen: 40 Tierbilder, die auch dich zum Lachen bringen

Link zum Artikel

Australier retten Koala-Mama und ihr Baby vor dem Buschfeuer – der Bildbeweis ist rührend

Link zum Artikel

11 Gründe, warum du unbedingt einen Katzenmenschen als Freund brauchst

Link zum Artikel

Urner wollen Wolf, Bär und Luchs an den Pelz

Link zum Artikel

Drohnen und Suchtrupp versagten – dank Wurstgeruch tauchen verschollene Hunde wieder auf

Link zum Artikel

Über 500 Hunderassen in der Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sir Konterbier 20.03.2019 19:22
    Highlight Highlight Der Fisch sieht ja aus wie ein Panoramabild-Fail, viel zu kurz und viel zu fett...
  • Pana 20.03.2019 15:48
    Highlight Highlight Jetzt will ich wissen, wieso er auf deutsch Mondfisch genannt wird, wenn er auf englisch ein Sonnenfisch ist.
    • Nömi the strange aka Wizard of Whispers 20.03.2019 15:54
      Highlight Highlight wie Pokémon Sun & Moon xD
    • Klirrfactor 20.03.2019 17:59
      Highlight Highlight Das Frage ich mich bei der Übersetzung von Filmtiteln auch
  • Semi 20.03.2019 15:29
    Highlight Highlight Lustig, dass er im Englischen "Sunfish" genannt wird 😄
  • Büsichätzlisuperflausch 20.03.2019 14:29
    Highlight Highlight Danke das ihr einfach die Bilder zeigt.
    20 Minuten wollte mich schon zum anschauen eines videos nötigen
  • Skorpion 20.03.2019 14:04
    Highlight Highlight Ist mir ein Rätsel, dass man sich grinsend mit diesem armen, toten Fisch ablichten lässt!
    .... absolut empathielos!
    • Bangarang 20.03.2019 14:49
      Highlight Highlight ... empathie ... toter Fisch?

      Schneeflockenpost.
    • Bangarang 20.03.2019 14:50
      Highlight Highlight Wenn ich Angeln geh, mach ich mit meinem Hecht auch ein Selfie ... so und jetzt brav nach Luft schnappen vor Empörung.
    • Bud Spencer 20.03.2019 14:56
      Highlight Highlight Sie haben ihn ja nicht getötet, wie die Jäger die Löwen in Südafrika....
    Weitere Antworten anzeigen

Ein Paar in Brasilien pflanzte 20 Jahre lang Bäume – und lebt jetzt in einem Wald

Es ist eines der grössten Aufforstungsprojekte der Welt: Das Ehepaar Salgado pflanzte in 20 Jahren einen 68 Millionen Quadratmeter grossen Wald. Sie haben bewiesen, dass der Klimawandel nicht nur gestoppt, sondern auch rückgängig gemacht werden kann.

Anfang der 90er-Jahre wurde der brasilianische Fotografjournalist Sebastiao Ribeiro Salgado nach Ruanda geschickt, um über den schrecklichen Völkermord zu berichten. Das vor Ort Erlebte traumatisierte ihn schwer. 1994 kehrte Salgado in seine Heimat zurück. Er hoffte zu Hause in Minas Gerais, wo er von einem üppigen Wald umgeben aufgewachsen war, Ruhe und Erholung zu finden.

Statt des Waldes aber fand er kilometerweit staubiges und karges Land vor. In wenigen Jahren fand in seiner Heimatstadt …

Artikel lesen
Link zum Artikel