International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wow! Angler entdecken Mondfisch an der australischen Küste



In Australien wurde ein riesiger Mondfisch an die Küste gespült. Passanten entdeckten das Tier an der Mündung des Murray River im Süden des Landes. Eine Frau dokumentierte den Fund und postete beeindruckende Bilder auf Facebook.

«Mein Partner war mit Arbeitskollegen unterwegs und dachte zuerst, es wären Reste eines Schiffswracks.»

Linette Grzelak guardian

Mondfische sind die schwersten Knochenfische der Welt. Sie können so viel wiegen wie ein Kleinwagen. Normalerweise leben sie in 500 Meter Tiefe und tauchen regelmässig an die Wasseroberfläche, um Sonne zu tanken. Deshalb heissen sie im Englischen «Sunfish».

Das in Australien gefundene Exemplar war zweieinhalb Meter lang und ist für die Art nur von mittlerer Grösse, wie Experte Ralph Foster gegenüber dem australischen «Guardian» verriet. Mondfische können bis zu 3,5 Meter lang werden.

Warum das Tier an die australische Küste gespült wurde, ist unklar. Experten vermuten, dass es dort viele Quallen gegeben haben könnte. Diese gelten als Hauptnahrungsmittel der Fische.

Der Küstenausflug hatte für den Meeresbewohner ein trauriges Ende. Der Fisch überlebte nicht. Immerhin ist er jetzt auf Fotos verewigt und weltweit berühmt.

(so)

Vergiss Otten. Vergiss Löwen. Die absolut geilsten Tiere sind – Ziegen!

Für Weihnachtsdelikatesse riskieren junge Männer ihr Leben

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sir Konterbier 20.03.2019 19:22
    Highlight Highlight Der Fisch sieht ja aus wie ein Panoramabild-Fail, viel zu kurz und viel zu fett...
  • Pana 20.03.2019 15:48
    Highlight Highlight Jetzt will ich wissen, wieso er auf deutsch Mondfisch genannt wird, wenn er auf englisch ein Sonnenfisch ist.
    • Nömi the strange aka Wizard of Whispers 20.03.2019 15:54
      Highlight Highlight wie Pokémon Sun & Moon xD
    • Klirrfactor 20.03.2019 17:59
      Highlight Highlight Das Frage ich mich bei der Übersetzung von Filmtiteln auch
  • Semi 20.03.2019 15:29
    Highlight Highlight Lustig, dass er im Englischen "Sunfish" genannt wird 😄
  • Büsichätzlisuperflausch 20.03.2019 14:29
    Highlight Highlight Danke das ihr einfach die Bilder zeigt.
    20 Minuten wollte mich schon zum anschauen eines videos nötigen
  • Skorpion 20.03.2019 14:04
    Highlight Highlight Ist mir ein Rätsel, dass man sich grinsend mit diesem armen, toten Fisch ablichten lässt!
    .... absolut empathielos!
    • Bangarang 20.03.2019 14:49
      Highlight Highlight ... empathie ... toter Fisch?

      Schneeflockenpost.
    • Bangarang 20.03.2019 14:50
      Highlight Highlight Wenn ich Angeln geh, mach ich mit meinem Hecht auch ein Selfie ... so und jetzt brav nach Luft schnappen vor Empörung.
    • Bud Spencer 20.03.2019 14:56
      Highlight Highlight Sie haben ihn ja nicht getötet, wie die Jäger die Löwen in Südafrika....
    Weitere Antworten anzeigen

Abschussbefehl: Australier töten in den kommenden Tagen 10'000 Kamele

Australien brennt. Das ist mittlerweile bekannt. Auch dass Flora und Fauna extrem darunter leiden, ist bekannt. Bilder von verbrannten Kängurus und brennenden Koalas gehen um die Welt. Doch die Dürre in Australien fordert auch andere tierische Opfer: Kamele.

Wie The Australian berichtet, werden ab Mittwoch während fünf Tagen 10'000 Kamele geschossen. Passieren wird dies im lokalen Verwaltungsgebiet Anangu Pitjantjatjara Yankunytjatjara (APY), einer Aboriginal Community im Bundesstaat South …

Artikel lesen
Link zum Artikel