DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Teenager überleben Hai-Attacke in Australien

07.12.2021, 05:01

Zwei Teenager haben im Südosten Australiens eine Hai-Attacke überlebt. Die beiden Opfer – ein 15-jähriges Mädchen und ein 16-jähriger Junge – würden im Krankenhaus von Geelong 75 Kilometer südwestlich von Melbourne behandelt und seien in «stabilem Zustand», berichteten lokale Medien am Dienstag. Der Angriff ereignete sich in Ocean Grove, einem Badeort im Bundesstaat Victoria. Die zuständigen Behörden teilten mit, ein Hai sei etwa 500 Meter vom Strand gesichtet worden.

Der Strand wurde nach der Hai-Attacke geschlossen.
Der Strand wurde nach der Hai-Attacke geschlossen.Bild: keystone

Augenzeugen seien den Jugendlichen zu Hilfe geeilt, als sie deren Schreie gehört hätten, hiess es. «Das Mädchen hatte eine grosse Bisswunde am Bein, unter dem Knie», sagte Dianne Hobbs, eine ehemalige Krankenschwester, die zufällig an dem Strand war. Sie sei auch an der Hand verletzt worden, während der Junge am Rücken verwundet worden sei. Es sei gelungen, die Blutungen unter anderem mit Handtüchern zu stoppen, bis die Krankenwagen eintrafen. Der Strand wurde bis auf weiteres geschlossen. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schlafende Koalas

1 / 13
Schlafende Koalas
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieses neu entdeckte Korallenriff vor Tahiti ist eine Sensation

Vor der Küste der Südpazifik-Insel Tahiti haben Forschende ein bislang unbekanntes und intaktes Korallenriff entdeckt. «Es handelt sich um eines der grössten Korallenriffe der Welt», teilte die UN-Kulturorganisation Unesco mit.

Zur Story