International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Polizisten durchkämmen den Tatort in Kitzbühel. Bild: twitter

Nach Liebes-Aus: 25-Jähriger tötet Ex-Verlobte, ihre Eltern und neuen Freund



Ein 25-jähriger Mann hat im österreichischen Kitzbühel nach Angaben der Polizei fünf Menschen getötet. Bei den Opfern handle es sich um seine Ex-Freundin, deren Bruder, deren Eltern und einen weiteren Mann. Motiv soll Eifersucht gewesen sein.

Die 19-jährige Ex-Freundin hatte sich laut Polizei vor zwei Monaten von dem 25-Jährigen getrennt. Nach der Bluttat hatte sich der 25-Jährige bei der örtlichen Polizei am Sonntagmorgen gestellt. «Ich habe soeben fünf Personen ermordet», sagte der Einheimische, als er auf der Wache erschien.

ABD0029_20191006 - KITZBUEHEL - OESTERREICH: ZU APA0074 VOM 6.10.2019 - In Kitzbuehel ermittelt die Polizei wegen fuenffachen Mordes. Die Tat soll am Sonntag, 6. Oktober 2019, veruebt worden sein, der Taeter wurde gefasst. Im Bild: Einsatzkraefte am Tatort. (KEYSTONE/APA/ZOOM.TIROL)

Der Täter tötete fünf Menschen in diesem Haus. Bild: APA

Der Tat sei ein Streit zwischen den beiden ehemaligen Partnern in einem Lokal in Kitzbühel vorausgegangen, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamts am Sonntag. Am frühen Morgen gegen 4 Uhr habe der 25-Jährige dann an der Tür des Elternhauses seiner Ex-Freundin geklopft. Dort habe ihn der Vater abgewiesen. Er sei daraufhin nach Hause gegangen und habe eine Schusswaffe geholt, sagte ein Polizeisprecher. Nach dem erneuten Eintreffen an dem Haus habe der mutmassliche Täter die Eltern der Ex-Freundin sowie deren Bruder getötet.

Die 19-jährige war in einer verschlossenen Einlieger-Wohnung. Der 25-Jährige habe sich über den Balkon Zutritt verschafft und dann auch die junge Frau und ihren neuen Freund erschossen.

Der weltbekannte Ort mit seinen 8000 Einwohnern steht unter Schock. Ein Verbrechen dieser Dimension war bisher unbekannt. Die Gemeinde ist unter anderem Heimat des ehemaligen Ski-Stars und Volksmusikers Hansi Hinterseer. Der Höhepunkt des Jahres ist das Hahnenkamm-Rennen auf der Streif, zu dem 100'000 Fans pilgern.

Folgt mehr...

(amü/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Automobilist prallt in Elekrokasten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • HockeyTime 07.10.2019 00:34
    Highlight Highlight Rip Florian Janny 🤧😢 gestern noch sein Debüt
  • dulee2789 06.10.2019 17:56
    Highlight Highlight Hmmm....ist das ein ehrenmord? Oder werden ehrenmorde per se nur von "ausländern" verübt... ich hasse diese doppelmoral..
    • TheBee 06.10.2019 19:36
      Highlight Highlight theoretisch ja schon, aber ich glaube "Ehrenmord" wird eher im Zusammenhang genutzt, wenn ein Blutsverwandter jemanden ermordet um die eigene Familienehre wiederherzustellen. Wenn das die Definition ist, dann handelt es sich hier nicht um ein Ehrenmord. So oder so, dieser Mensch hat eine abscheuliche Tat verübt.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 07.10.2019 09:50
      Highlight Highlight Das war kein Ehrenmord.
      Das war die Tat eines Menschen mit dem IQ einer toten Amöbe, der nie kapiert hat dass ein Mensch keinen anderen Menschen besitzen kann.
      Da ging es einfach nur um ein angeschlagenes Ego.
    • dulee2789 07.10.2019 16:31
      Highlight Highlight Gleiche story, täter moslem.. sofort würde es heissen ehrenmord...das ist eben genau der unterschied.. beim moslem sagt niemand, ja der hatte einfach einen tiefen iq..oder es war ein liebesdrama etc..
  • Glenn Quagmire 06.10.2019 16:12
    Highlight Highlight Was hat Hansi dmit zu tun? Wäre es ihn ZH passiert, hätte man dann geschrieben das Vujo ein Zürcher ist?
    • redeye70 06.10.2019 16:34
      Highlight Highlight Allgemein nicht nachvollziehbar zu erwähnen wie berühmt der Ort ist mit seiner noch berühmteren Abfahrt. Völlig irrelevant in diesem Fall.
  • Fischra 06.10.2019 15:24
    Highlight Highlight Schrecklich diese Tat. Niemand hat das Recht auf einen Menschen und darf über dessen Schicksal urteilen. Auch ist es unwichtig ob das in Kitzbühl oder sonst wo ist. FurchtbRe dieses Verbrechen..
  • Sapere Aude 06.10.2019 15:07
    Highlight Highlight Wieder ein Femizid der am Ende als Beziehungsdrama zu den Akten gelegt wird.
    • SeboZh 06.10.2019 19:59
      Highlight Highlight Es wurden 3 männer und 2 frauen getötet... Aber logisch, man spricht von femizid. Spezielle logik die hier an den tag gelegt wird
  • Loeffel 06.10.2019 14:33
    Highlight Highlight Ah Hansi Hinterseer ist von dort, danke für hilfreiche und wichtige Info am Schluss des Artikels 👍🏼
  • Füürtüfäli 06.10.2019 13:08
    Highlight Highlight Alle nur mehr gestört....Gibt es keine anderen Lösungen mehr als Leute wegen Eifersucht umzubringen? Früher ist man getrennte Wege gegangen und hat sich einen anderen Partner gesucht...
    • Gooner1886 06.10.2019 13:20
      Highlight Highlight Jaja füher war alles besser...

      Ich bezweifle stark das es was mit der Zeit zu tun hat. Diese Person hier ist einfach krank in der Birne und punkt. Der unterschied zu früher ist das einem diese Meldungen schneller erreichen und einfacher zugänglich sind (Internet und so).
    • Forrest Gump 06.10.2019 13:23
      Highlight Highlight Ja früher gabs sowas nicht, ist ein total neues Phänomen..
    • reactor 06.10.2019 13:29
      Highlight Highlight Früher war alles besser.... Auch früher gab es solche Geschichten, nur wurde nicht jedes Drama aus dem hinterletzten Kaff, brühwarm an den Tisch serviert.
    Weitere Antworten anzeigen
  • *sharky* 06.10.2019 12:52
    Highlight Highlight Ehrenmorde... wenn Waschlappen Amok laufen...
    Eine der grässlichsten 'Spezies' auf dieser Erde...
  • Sözeri Enes 06.10.2019 12:32
    Highlight Highlight In paar Sekunden das Leben von so vielen Familien für immer dramatisch verändert.
    Sehr traurig.

Dutertes Krieg gegen die Drogen kostete bisher 8700 Menschenleben

Im seit 2016 von der Regierung in Manila ausgerufenen Krieg gegen die Drogendealer sind nach UN-Angaben auf den Philippinen bisher fast 8700 Menschen getötet worden.

Es herrsche nahezu komplette Straffreiheit für die Tötung von Drogenverdächtigen durch die Polizei, kritisierte die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Michelle Bachelet, am Dienstag in Genf. Der Staat sei offenkundig nicht gewillt, die Straftäter zur Rechenschaft zu ziehen.

Die Regierung in Manila hat nach eigenen Angaben …

Artikel lesen
Link zum Artikel