International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Journalist wird in Radioshow homophob beleidigt – dann eskaliert der Streit 👊



Während einer Live-Show eines brasilianischen Radiosenders eskaliert eine Diskussion zwischen zwei Journalisten. Protagonisten des Streits: Auf der einen Seite der rechte brasilianische Journalist Augusto Nunes, auf der anderen der renommierte US-Journalist Glenn Greenwald.

Die beiden diskutierten Nunes frühere Aussagen, die auf Greenwalds Familie abzielte: Der Brasilianer sagte gemäss Buzzfeed News:

«Ich hab über dieses Paar nachgedacht: Glenn Greenwald verbringt seinen Tag auf Twitter oder arbeitet an gestohlenen Nachrichten, David ist in Brasilia [...]. Wer kümmert sich um die Kinder, die sie adoptiert hatten? Das sollte das Jugendgericht untersuchen.»

Glenn Greenwald (r.) und Ehemann David Miranda mit ihren zwei Söhnen.

Daraufhin eskalierte der Streit und die beiden schlugen aufeinander ein. Aber schau selbst.

Hier das Video:

abspielen

Video: YouTube/Portal UAI

Nunes bezog sich mit den «gestohlenen Nachrichten» auf geleakte Nachrichten, die darauf hindeuteten, dass Strafverfolgungsbehörden in einen Korruptionsskandal in Brasilien verwickelt waren – und von Glenn Greenwald im Intercept veröffentlicht wurden.

«Wir haben viele politische Differenzen, ich habe keine Probleme mit Kritik an meiner Arbeit. Ich habe ihn auch kritisiert, aber was er getan hat, war etwas vom Hässlichsten was ich je in meiner Karriere als Journalist gesehen habe», sagte Greenwald während der Show.

Nunes antwortete: «Er kann keine Ironie erkennen. Er erkennt keinen humoristischen Angriff. Ich sagte bloss, dass er immer am Arbeiten sei und sein Gefährte in Brasilia ist. Also wer sorgt sich um die Kinder

In der Folge nannte Greenwald Nunes wiederholt einen Feigling, woraufhin jener zuschlug.

Greenwald erlangte weltweite Berühmtheit, als er die von Edward Snowden im Jahr 2013 übermittelten Dokumente zum streng geheimen NSA-Überwachungsprogramm aufbereitete und die Ergebnisse im Juni 2013 im britischen «Guardian» veröffentlichte. (jaw)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Homophobe Celebritys, die selber schwul sind

Hat die Schweiz ein Homophobie-Problem?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lilie 08.11.2019 08:20
    Highlight Highlight Hä? Die Aussage ist doch nicht homophob? Da könnte jetzt ein Heteropärli stehen mit der gleichen Aussage dazu, man würde keinen Unterschied merken. 🤔
  • Hans der Dampfer 08.11.2019 07:49
    Highlight Highlight Larry Springer mit Radio. Lustig. Komme eigentlich nur für so Videos zu Watson.
  • DerHans 07.11.2019 22:36
    Highlight Highlight Brasilianer, die Englisch mit Akzent sprechen tönen ja schon lustig, aber der Ami Akzent im Portugiesisch unschlagbar.😄 Panico ist/war die Skandalsendung schlechthin. Leider wurde die TV-Sendung abgesetzt, die war so richtig politisch unkorrekt und nahm Jede und Jeden auf den Arm. Seit sie nur noch Radio machen haben die Skandälchen abgenommen.
  • Cpt Halibut 07.11.2019 21:39
    Highlight Highlight Kein Schlag weit und breit.
    • Deckardcain 07.11.2019 22:14
      Highlight Highlight Bei der Sekunde 0:23 im Video, ist das einzige was man als ein Schlag beschreiben könnte.
  • Homer J. Simpson 07.11.2019 21:37
    Highlight Highlight Da ist ja nichts homophob an der Aussage selbst?!
    • Juliet Bravo 07.11.2019 22:22
      Highlight Highlight Einem Heteropaar würde es schlicht nicht zum Vorwurf gemacht, wenn beide Eltern Karriere machen.
      Die beiden sind ganz einfach gefährlich für die rechtsgerichtete Regierung Bolsonaro und die ganzen Manöver von Temer und Sergio Moro (Lula ohne richtige Anklage im Gefängnis, Dilma Impeachment)
    • WatDaughter (aka häxxebäse) 07.11.2019 22:53
      Highlight Highlight Och so ist es nicht gerade... ich wurde bei jedem gespräch gefragt, wer für das kind sorge... mein exmann nie.
    • Juliet Bravo 07.11.2019 23:47
      Highlight Highlight Ok, stimmt natürlich häxxebäse und Krise.
    Weitere Antworten anzeigen

«Ich kann nicht atmen!»: Tod des Afro-Amerikaners in Minneapolis löst massive Proteste aus

Am Dienstag versammelten sich hunderte Menschen an dem Ort, wo der Afro-Amerikaner George Floyd von einem Polizisten während einer Verhaftung mit dem Knie erstickt wurde.

Wieder steht Amerika unter Schock, wieder wegen des gewaltsamen Tods eines Afro-Amerikaners. Am Dienstag versammelten sich riesige Menschenmengen an der Stelle, wo George Floyd einen Tag zuvor festgenommen worden war, um zu protestieren.

Was war passiert? Ein Polizist kniete bei der Verhaftung auf Floyds Nacken und ignorierte die flehenden Worte, er könne nicht atmen. Ganze sieben Minuten liess der Polizist nicht nach und ignorierte auch die lautstarken Einwände von eingreifenden Passanten. …

Artikel lesen
Link zum Artikel