bedeckt
DE | FR
8
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Brexit

Brexit: Eine Übersicht über die nächsten Termine im Zeitplan

European flags are held by remain in the EU supporters as they demonstrate opposite the Houses of Parliament in London, Wednesday, Sept. 4, 2019. With Britain's prime minister weakened by a major defe ...
EU-Verbleib-Unterstützer demonstrieren vor den Houses of Parliament, London.Bild: AP

Du hast den Überblick beim Brexit verloren? Das steht als nächstes auf dem Zeitplan

05.09.2019, 20:5705.09.2019, 21:02

Das kann jedem passieren: Bei den aktuellen Entwicklungen im Vereinigten Königreich verliert man schnell einmal den Überblick. Acht Wochen vor dem geplanten EU-Austritt Grossbritanniens am 31. Oktober geht das Ringen um den Brexit in die heisse Phase. Die folgenden Termine lassen sich absehen.

6. September

Das Oberhaus in London wird aller Voraussicht nach das Gesetz gegen den No-Deal-Brexit verabschieden. Sollten die Lords keine Änderungen vornehmen, kann es als nächstes Königin Elizabeth II. zur Unterschrift vorgelegt werden. Andernfalls muss es nochmals ins Unterhaus.

In Brüssel stehen am Freitag abermals Gespräche des britischen Brexit-Unterhändlers David Frost mit Experten der EU-Kommission an. Die EU wartet nach wie vor auf konkrete Vorschläge, wie die britische Regierung den umstrittenen Backstop für Irland ändern will.

United Kingdom's Brexit advisor David Frost, left, and UK ambassador to the EU Tim Barrow, right, arrive for a technical meeting at EU headquarters in Brussels, Wednesday, Sept. 4, 2019. The European  ...
Brexit-Unterhändlers David Frost.Bild: AP

9. September

Das Gesetz gegen den No-Deal-Brexit dürfte mit der Unterzeichnung durch die Queen in Kraft treten. Am selben Tag will der britische Premierminister Boris Johnson erneut über eine Neuwahl abstimmen lassen, bevor das Parlament möglicherweise in die Zwangspause geschickt wird.

Britain's Queen Elizabeth, back left, and the Princess Anne arrive at Crathie Kirk in Scotland for a Sunday morning church service, Sunday, Sept. 1, 2019. (John Linton/PA via AP)
Queen Elizabeth am 1. September in Crathie Kirk.Bild: AP

11. September

Die Botschafter der EU-Staaten befassen sich mit der Entwicklung im Brexit-Streit.

12. September

Spätestens an diesem Tag soll das britische Parlament in die Zwangspause gehen.

16. September

Das EU-Parlament kehrt aus seiner Sommerpause zurück.

14. Oktober

Das britische Parlament wird durch Verlesung des Regierungsprogramms durch die Queen wiedereröffnet.

15. Oktober

Gewünschter Wahltermin der Johnson-Regierung für eine Parlamentswahl in Grossbritannien.

In Brüssel wollen die verbliebenen 27 bleibenden EU-Mitgliedsstaaten auf Ministerebene über den Brexit beraten.

17. und 18. Oktober

EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs.

19. Oktober

Frist im Gesetz gegen No-Deal-Brexit läuft ab. Sollte bis dahin kein Austrittsabkommen ratifiziert sein, muss der britische Premierminister eine Verschiebung des Brexits beantragen.

31. Oktober

Voraussichtlich letzter Tag der britischen EU-Mitgliedschaft. (jaw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 20 Cartoons fassen das Brexit-Chaos perfekt zusammen

1 / 22
Diese 20 Cartoons fassen das Brexit-Chaos perfekt zusammen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Emily und Oliver – unsere zwei Briten erklären den Brexit

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Israel greift nach Raketenbeschuss Ziele im Gaza-Streifen an

Das israelische Militär hat in der Nacht zum Sonntag Ziele im Gazastreifen angegriffen. Der Angriff der nach israelischen Medienberichten zunächst nicht näher beschrieben wurde, erfolgte nur wenige Stunden nach einem Raketenüberfall aus dem Gazastreifen auf das israelische Grenzgebiet.

Zur Story