DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: dpa

Düsseldorf: 16-Jähriger gesteht Mord an Teenager  

13.03.2017, 10:5513.03.2017, 16:53

Ein 16-Jähriger soll in Düsseldorf eine 15 Jahre alte Jugendliche getötet haben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde die junge Frau am Vortag tot auf dem Gelände einer ehemaligen Papierfabrik entdeckt.

Bei einem Streit mit dem Mädchen habe er ein sogenanntes Multitoolwerkzeug gezogen und ihr damit tödliche Stichverletzungen zugefügt. Der Polizei zufolge ist der Jugendliche umfänglich geständig. Er sei in einer Klinik untergebracht worden.

Die beiden Teenager waren gemäss den Polizeiangaben zufällig auf dem alten Fabrikgelände gelandet. Sie seien mit der S-Bahn am Samstagabend versehentlich in eine falsche Richtung gefahren. Der mutmassliche Täter habe dann das bei Jugendlichen beliebte Gelände von früheren Besuchen wieder erkannt, sei mit seiner Bekannten dorthin gegangen und habe sie angegriffen.

Tatzeit war demnach vermutlich der spätere Samstagabend, die Leiche wurde am Sonntagvormittag entdeckt.

(nfr/sda/afp)

Aktuelle Polizeibilder: 

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21 Tote nach Terroranschlag in Mali

Bei einem Terroranschlag im westafrikanischen Mali sind nach Angaben der Armee 21 Menschen getötet worden. Davon waren 17 Soldaten der malischen Streitkräfte und vier Zivilisten, wie das Militär am Montagabend mitteilte. 22 weitere Menschen seien verletzt worden. Mali macht die Terrormiliz Islamischer Staat in der Sahelzone (ISGS) für den Anschlag im Norden des Landes, bei der Stadt Tessit, verantwortlich.

Zur Story