International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Liebling Kreuzberg» und «Tatort»-Kommissar Manfred Krug ist tot 😢



** ARCHIV ** Die Schauspieler Manfred Krug, rechts, und Charles Brauer posieren am 8. November 2000, am Rande von Dreharbeiten fuer einen neuen Krimi der ARD

Manfred Krug als Paul Stoever an der Seite von Charles Brauer als Peter Brockmöller im «Tatort». Bild: AP ARCHIV

Manfred Krug ist im Alter von 79 Jahren in Berlin gestorben, wie «Bild» berichtet. Der deutsche Schauspieler ist durch diverse Serien, Filme und als Bühnendarsteller berühmt geworden. Er war unter anderem im «Tatort» als Kommissar Paul Stoever und in der ARD-Serie «Liebling Kreuzberg» zu sehen.

Image

Play Icon

In den 60ern war Krug auch mit Schlagern erfolgreich. Video: YouTube/fritz51166

Krug, der drei Kinder hat und nach Götz George zu den beliebtesten «Tatort»-Ermittlern zählt, sei bereits beigesetzt worden: An der Trauerfeier war nur der engste Familienkreis geladen, schreibt das Boulevardblatt. Im Jahr 2002 bekannte er sich zu einer unehelichen Tochter, die 1998 geboren worden war. Über die Todesursache wurde nichts bekannt.

Play Icon

«Alles geht einmal vorbei»: The Swinging Cops singen «Bye Bye Blackbird». Video: YouTube/dict adtv

(phi)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SPANKYswissHAM 27.10.2016 15:20
    Highlight Highlight und die beste sendung nicht vergessen:

    auf achse!
    16 0 Melden
    • alingher 27.10.2016 16:26
      Highlight Highlight Franz Meerstong und Günter Villars - sie fuhren Terminfracht...
      7 1 Melden
    • Vernon Roche 27.10.2016 17:33
      Highlight Highlight Ich erinnere mich gerne an ihn in der Sesamstrasse:)
      4 0 Melden
    • MaskedGaijin 27.10.2016 18:16
      Highlight Highlight Muss am Wochenende gleich mal die "Auf Achse" DVD-Box hervor holen.
      2 0 Melden

Anwaltskosten und Facebook-Likes – dafür hat AfD-Weidel die Schweizer Spenden verwendet

Alice Weidel hat von einer Schweizer Pharmafirma 130'000 Euro, gestückelt in 18 Tranchen, erhalten. Laut deutschem Recht sind Spenden aus einem Nicht-EU-Land illegal. Strafanzeige wurde eingereicht, Untersuchungen laufen.

So viel war bekannt. Was man bisher noch nicht wusste, ist wofür die AfD-Fraktionschefin das Geld verwendet hat. Bis jetzt.

Wie die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichtet, hat Weidel das Geld einerseits für einen Medienanwalt ausgegeben, der rechtlich gegen Journalisten …

Artikel lesen
Link to Article