International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: facebook/watson

Sie stoppten einen Vergewaltiger – und müssen sich jetzt gegen die AfD wehren

Julia Dombrowsky / watson.de



Da beweist man Zivilcourage und schon landet man als Postermädchen der AfD auf Facebook. So ist es Linda Cariglia und Karolina Smaga passiert.

Die zwei Frauen aus NRW stoppten einen Vergewaltiger in Bielefeld, den sie auf frischer Tat ertappten, zogen ihn vom Opfer runter und rannten sogar hinter ihm her, als er flüchtete – während eine Gruppe männlicher Augenzeugen keinen Finger rührte. Auch watson.de berichtete am Wochenende über das Engagement der Frauen.

Was zwar für den Tathergang irrelevant war, aber für die AfD ein gefundenes Fressen: Der Täter hatte einen marokkanischen Migrationshintergrund. «Wehrt euch Mädchen und Frauen. Ihr seid kein Freiwild!» verkündete die Partei auf Facebook und instrumentalisierte die Geschichte von Linda und Karolina – ohne das Einverständnis der beiden. 

Wie die AfD mit ihrer Geschichte warb

Dumm für die AfD: Der Mut der Frauen hört nicht bei Straftätern auf. Sie wollten sich nicht zu Werbegesichtern der Rechten machen lassen. «Dass irgendwelche Leute die Geschichte nutzen um sich mal wieder über Merkel aufzuregen, hätte man sich ja denken können», sagt Linda.

«Aber dass die AfD mit uns wirbt und diesen Post selbst auf Anfrage nicht löscht, regt mich auf.»

Linda zu watson.de

Besonders absurd? Die beiden «Heldinnen der Woche» (Zitat) haben selbst einen Migrationshintergrund. Linda ist Halb-Italienerin, Karolina kam erst vor zehn Jahren von Polen nach Deutschland.

«Ich halte gar nichts von der AfD», sagt Linda. «Von denen hört man doch immer nur Hetze, nie ein Programm. Und ich will nicht, dass unsere Geschichte für Hass missbraucht wird.»

Bild

Die 20-Jährige sagt, ihr könnte es nicht egaler sein, wer hier welcher Nation angehört: «Es gibt eben Idioten und dann gibt es Menschen, die für andere eintreten.» Sie hat vor auch in Zukunft der letzten Kategorie anzugehören. 

Auch er ist so richtig sauer auf die AfD: Cem Özdemir von den Grünen hat die Schnauze voll

abspielen

Video: srf

Die AfD im Bundestag

«Die AfD plant den Staatsstreich» – eine Aussteigerin packt aus

Link zum Artikel

Alice Weidel sorgt für Eklat im deutschen Bundestag 

Link zum Artikel

Grünen-Politikerin on fire 🔥 – Hasselmann demontiert im Bundestag die AfD

Link zum Artikel

AfD-Abgeordneter zündelt im Bundestag – bis diesem Grünen-Politiker der Kragen platzt

Link zum Artikel

Nach AfD-Hetze im Bundestag: Hier lupft es Cem Özdemir den Deckel – aber so richtig

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

«Hate Speech» bei Facebook – was toleriert wird, und was nicht

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

47
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
47Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hexentanz 27.10.2018 13:31
    Highlight Highlight Macht lieber nen Artikel über die 18 Jährige die von 10+ Syrern vergewaltigt wurde in Freiburg. Aber da gibt's halt keine Anti-AFD Story dazu.
  • stadtzuercher 27.10.2018 00:32
    Highlight Highlight Einerseits regt man sich auf, dass die Rechtsaussen gegen ausländische Nationalitäten hetzen.

    Gleichzeitig frage ich mich:
    ("während eine Gruppe männlicher Augenzeugen keinen Finger rührte."
    Weshalb ist es dann wichtig, welches Geschlecht die Retter und die Passiven haben?

    Ist den Rechten der Ausländer gar dasselbe, wie den Linken der Mann ist: Verhasst, minderwärtig und ein zu bekämpfender Gegner? Identitäre Politik und Propaganda ist auf keiner Seite des politischen Spektrums besser als auf der anderen.
  • Somni 26.10.2018 13:49
    Highlight Highlight Inwiefern soll wohl die Nationalität des Täters unwichtig sein? Ich will definitiv wissen wie sich die Gäste in Europa aufführen und dies ist nur möglich, wenn die Nationalität benannt wird!
    • Fabio74 26.10.2018 18:47
      Highlight Highlight es geht nicht um die Tat per se sondern um das Ausschlachten durch den braunen Pöbel
      Wären die Täter deutsche gewesen hätten diese NIE irgendwas erwähnt.
    • Ritiker K. 27.10.2018 13:48
      Highlight Highlight Sie ist unwichtig, weil sie mit der Tat nichts zu tun hat.

      Ist die Tat eines Einzelnen repräsentativ für das Verhalten anderer Personen mit der gleichen Nationalität?

      Wer die Nationalität wissen will, geht davon aus, dass diese eine Einfluss darauf hat, ob jemand kriminell wird. Das ist nicht so. Geschlecht, Alter, Bildung und sozialer Status sind relevante Faktorten.

      Mit der Nennung der Nationalität wird von den wahren Problemen abgelenkt und etwas genannt das keine Relevanz hat. Da kann man sich auch dafür einsetzen die Haarfarbe und den BMI zu nennen.
  • sherpa 26.10.2018 11:39
    Highlight Highlight Kann ja sein, dass die AfD nur Themen vorweisen kann, welche mit Rassismus zu tun haben. Dass aber genau diese Gruppierung die "Deutsche als die einzige und wahre Rasse" verherrlicht, zeigt deren abstruse Gesinnung.
    • Somni 26.10.2018 13:50
      Highlight Highlight Bitte Quellenangabe wo die AfD diese Aussage macht.
    • sherpa 26.10.2018 15:23
      Highlight Highlight Am Parteitag wurde diese Aussage von einem Mitglied der AfD gemacht!
    • Scott 26.10.2018 19:33
      Highlight Highlight Wie heisst denn das Mitglied?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wilhelm Dingo 26.10.2018 06:25
    Highlight Highlight Der marokanische Hintergrund hat sehr wohl mit der Tat etwas zu tun. Schaut einfach die Statistiken an. Warum werden die Fakten dazu eigentlich immer ignoriert?
    • Fabio74 26.10.2018 07:09
      Highlight Highlight Und wenn der blonde Deutsche mordet, liegt es auch an der Herkunft?
      Warum erwähnen die Braunen Taten nie wenn deutsche Täter sind?
      Weil es nicht ums Verbrechrn geht sondern um Hass
    • Der Typ 26.10.2018 07:22
      Highlight Highlight 1. Es gibt eine riesen Dunkelziffer bei solchen Vorfällen, deshalb kann man keine richtige Aussage machen.
      2. Es geht hier um zwei Mädchen welche einen Vergewaltiger vertrieben haben. Das muss im Fokus stehen, nicht der Migrationshintergrund des Vergewaltigers.
      3. Die zwei Mädchen haben selber Migrationshintergrund. Dadurch, dass in Deutschland, wie in der Schweiz sehr sehr viele Migrationshintergrund haben könnte man mit Ihrer Logik auch einen Bericht machen, dass immer nur Leute mit Migrationshintergrund Zivilcourage haben.
      4. Ein kleines Blickfeld kann im Leben doof sein. Viel Kraft und Mut
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.10.2018 07:53
      Highlight Highlight Nun, Statistiken können viel Aussagen.
      Persönlich kenne ich jedoch nur einen Schweizer, der seine jüngere Schwester vergewaltigt hat, und einige die im Internat von deutschen Schularzt missbraucht wurden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • outdoorch 25.10.2018 23:33
    Highlight Highlight Couragiertes handeln und sich dannach nicht von den Falschen instrumentalisieren lassen. Den zwei jungen Frauen gebührt ein riesen Respekt.
  • Sapientia et Virtus 25.10.2018 22:11
    Highlight Highlight Ich bezweifle sehr stark, ob zwei 20jährige beurteilen können, ob die Nationalität des Täters für den Tathergang relevant ist oder nicht. Bloss, weil die zwei Frauen grossen Mut bewiesen haben, heisst das noch lange nicht, dass sie does Hintergründigen der Tat richtig einordnen können. Eher das Gegenteil, denn ur selten ist Tatendrang und Reflexionsvermögen zu gleichen Teilen in einer Person vereint.
    • Fabio74 26.10.2018 08:54
      Highlight Highlight Konkret heisst die was?
    • Thomas Poser 26.10.2018 08:59
      Highlight Highlight Also lassen wir die jungen Frauen die handgreifliche Arbeit machen und die AfD dann die notwendige Reflexionsarbeit, oder wie? So ein Unfug, die beiden Frauen sind nicht nur couragiert, sondern auch mündige und wahlberechtigte Bürgerinnen, deren politische Ansicht genauso ernst genommen werden muss wie diejenige irgendwelcher dahergelaufener AfD-Funktionäre.
    • Lolus 26.10.2018 09:43
      Highlight Highlight Aber die Afd kann es dann beurteilen?
      Vielleicht interpretiere ich ja auch was falsches in deinen Text rein, hört sich aber für mich so an.
  • banda69 25.10.2018 20:54
    Highlight Highlight Hut ab vor diesen beiden Frauen. 🙏❤️



    Und die AfD? Tja so sind sie halt, die Rechtspopulisten. Von AfD, über Trump bis hin zur SVP.
  • Sharkdiver 25.10.2018 20:36
    Highlight Highlight Doch was auch noch zusagen ist: noch viel erbärmlicher wie die AfD sind die Drecksäcke von Männer die daneben standen und nichts Taten. Das sind die grössten looser und waschlappen Männer! Überflüssiges gesindel
    • DemonCore 25.10.2018 21:22
      Highlight Highlight Würdest du auch diese deutlichen Worte verwenden wenn es sich bei diesen Männern um die marokkanischen Kollegen des Täters handelt? Dann klingst du nämlich wie die AFD Anhänger.
    • Der_Andere 26.10.2018 01:32
      Highlight Highlight Ein Wunder das diese Männergruppe nicht auch noch von der AfD einbezogen wurde.

      "Der gebeutelte, aufrichtige Deutsche kann nur noch zitternd daneben stehen, während der pöse Immigrant sein Land und seine Frauen annektiert!"

      Oder so ähnlich...
    • Mofax 26.10.2018 07:53
      Highlight Highlight Und ich Depp dachte die Vergewaltiger sind die Schlimmen!
      Nein, nein! AFD und die Männer, welche nicht vergewaltigen sind die schlimmen. Darüber muss man sich aufregen. Danke watson, danke Sharkdiver, ich bin da leider ein Moment vom korrekten Weg abgekommen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Knety 25.10.2018 20:27
    Highlight Highlight Überrascht mich jetzt nicht gross. Ist halt SVP in Deutsch.
  • α Virginis 25.10.2018 19:48
    Highlight Highlight Die Beiden hanen echt Rückgrad! AfD darf solches nicht für ihre Zwecke instrumentalisieren.

    Nur so, meineMeinung
  • Lord_Mort 25.10.2018 18:40
    Highlight Highlight Die AFD hat ja auch kein Problem damit den Todesfälle zu instrumentalisieren. Wer sowas wie Pietät, Moral und Ethik sucht ist bei diesem Hetzerhaufen an der falschen Adresse. Hauptsache die eigene Klientel hat weiterhin Schaum vor sem Mund. So merken sie wenigstens nicht wie sie von den eigenen neoliberalen Parteioberen verarscht werden.
    • Roman h 25.10.2018 22:07
      Highlight Highlight Nicht nur die AFD hat kein Problem damit Todesfälle zu instrumentalisieren.
      Also bitte fair sein denn das machen alle von links nach rechts.
      Z.b der Tode flüchtlingsjunge am strand
  • Switch_on 25.10.2018 18:18
    Highlight Highlight Toll dass die beiden so mutig sind!
    Und mit der "Idioten" Aussage hat sie ebenfalls völlig recht.

    Aber leider bestehen auch bei uns einige Leute darauf, dass es wichtig ist welcher Nation ein Täter angehört.
    Es völlig egal! Ein Vergewaltiger ist ein Vergewaltiger und gehört nach aller härte des Gesetzes bestraft, egal woher er kommt.
    • derEchteElch 25.10.2018 21:20
      Highlight Highlight Da bin ich anderer Meinung. Die Herkunft eines Täters hat direkten Einfluss auf seine moralischen Vorstellungen und ethischen Einstellung.

      Die "Europäische Kultur" hat andere Wertevorstellungen, als z.B. die "Arabische". Das zeigt sich nur schon im Verhalten gegenüber Frauen, Familie, Sitten und Bräuche etc.

      All dies hat einen Einfluss auf das Verhalten und die Psyche des Täters. Hingegen wird der Unterschied, ob Fleischesser oder Veganer, kaum eine Rolle spielen.

      Darum spielt die Herkunft eben doch eine Rolle..
    • murrayB 25.10.2018 22:21
      Highlight Highlight Gebe dir absolut recht - und ein Migrant gehört ohne Rücksicht bei solchen Verbrechen wieder zurückgeschafft...
    • Wilhelm Dingo 26.10.2018 06:35
      Highlight Highlight @Switch_On: wenn Täter stark gehäuft aus gewissen Nationen kommen macht es Sinn das zu benennen. Nur so kann z.B. gezielt Prävention betrieben werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pana 25.10.2018 18:13
    Highlight Highlight "Wäre der Täter ein Deutscher gewesen, wäre der AFD unsere Courage egal"

    Wahre Worte. Klasse Frauen.
    • Eh Doch 26.10.2018 08:13
      Highlight Highlight Krasse Frauen :)
    • Dominik Gad 26.10.2018 12:28
      Highlight Highlight Ist der (Original) Kommentar gelöscht worden auf den Seiten der AFD? Ich finde den da garnicht mehr.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 27.10.2018 14:13
      Highlight Highlight Aber natürlich nicht.
      Die eigenen Landsleute sind doch alles ganz ehrbare Menschen.
      Besonders der Herr im folgenden Artikel.
      https://www.nzz.ch/article7L4C3-1.466101
      *Achtung Sarkasmus*
      Ist zwar schon länger her, aber gerade ein gutes Beispiel.

Eklat im ARD-Sommerinterview: AfD-Chef Gauland verweigert Zuschauerfragen

Eigentlich sollen die Zuschauer im Anschluss des ARD-Sommerinterviews die Möglichkeit bekommen, den jeweiligen Spitzenpolitikern Fragen zu stellen. Eigentlich.

Als am Sonntag aber der Fraktionschef der AfD im Bundestag, Alexander Gauland, zu Gast war, war dies nicht der Fall. Denn im Anschluss an das Sommerinterview mit dem AfD-Politiker fiel das Online-Format «Frag selbst» aus, wie das ARD-Hauptstadtstudio mitteilte.

Der Grund: Alexander Gauland hatte die Teilnahme an der obligatorischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel