International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

AfD verteilt rassistisches Malbuch – jetzt ermittelt der Staatsschutz

Schwarze mit Knochen im Haar und säbelschwingende Turbanträger am Kölner Dom: Die AfD gibt ein rassistisches Malbuch heraus. Die Reaktion der Partei auf Kritik ist vielsagend.

Lars Wienand / t-online



Ein Artikel von

T-Online

Ein Malbuch der AfD-Fraktion im Landtag des deutschen Bundeslands Nordrhein-Westfalen hat Ermittlungen des Staatsschutzes ausgelöst. Doch die Partei selbst ist sich keiner Schuld bewusst. Das 66-seitige Buch lag erstmals bei einem «Bürgerdialog» der Fraktion in Krefeld aus und fiel dort Besuchern auf. Die Bilder zeigen Schwarze mit Knochen im Haar, säbelschwingende Turbanträger und schiesswütige Türken in ihren Autos. Dabei sind die Darstellungen allesamt auf rassistische Stereotypen reduziert.

Bild

Eines der Bilder in dem Malbuch. bild: screenshot

Die AfD sieht sich allerdings missverstanden. Fraktionsvorsitzender Markus Wagner erklärte, bei den Badenden handele es sich nicht nicht um Schwarze mit Knochen im Haar. Zu sehen seien «Badekappen von Mitteleuropäerinnen». Den «angeblichen Skandal» halte die Partei deshalb für «absurd». Stattdessen will sie eine weitere Auflage des Buches produzieren.

Bild

Ein weiteres Bild ist türkenfeindlich. Quelle: Twitter/JonasStic

Zu den weiteren rassistischen Bildern äusserte sich die Partei zunächst nicht – wie etwa zu einem, das Männern in Autos mit Türkeifahnen zeigt, die allesamt Schusswaffen in die Luft halten.

Bild

Dieses Bild soll den Kölner Dom zeigen. bild: screenshot

Auch für die säbelschwingenden Männern auf Teppichen über dem Kölner Dom gab es keine Erklärung. Die AfD bezeichnet das Malbuch dafür insgesamt als «Satire». Wagner preist das Werk im Grusswort des Buches für seine «humorvollen Zeichnungen» an. Die Person, die die Bilder zu Papier gebracht hat, versteckt sich hinter dem Pseudonym «Roberto Obscuro».

Anzeige wegen Volksverhetzung 

Bei der Polizei ist mittlerweile mindestens eine Anzeige wegen Volksverhetzung eingegangen, weitere sind angekündigt. Der Staatsschutz und Staatsanwaltschaft haben deshalb Ermittlungen aufgenommen. Der Bürgerdialog in Krefeld war der erste Termin, bei dem das Malbuch auslag, sagte Wagner. Neben Broschüren der AfD-Fraktion lag es auf einem Tisch zum Mitnehmen.

Die AfD-Abgeordnete Gabriele Walger-Demolsky wusste das Buch offenbar nicht recht einzuordnen, obwohl auch sie auf dem Bild von der Präsentation der Fraktion zu sehen ist. «Das ist für Erwachsene», sagte sie. Aus dem Publikum war gefragt worden, ob sie das ernsthaft Kindern geben will. Im Grusswort steht ausdrücklich auch «Liebe Kinder». Dort heisst es auch: Ein Bild sage mehr als 1000 Worte und erreiche vor allem «Betrachter aller Altersstufen».

Der Chef der SPD-Fraktion im Landtag, Thomas Kutschaty, kommentierte das so: «Jetzt will die schon Kinder mit ihrer menschenverachtenden Ideologie aufstacheln. Ein Hinweis zur Müllverwertung: Dieses Buch gehört in die braune Tonne.» Da hat er allerdings angesichts die Farben Blau und Braun durcheinander geworfen: Für Papierabfälle gibt es die blaue Tonne.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

58
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
58Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • WhiteWednesdays against compulsory veiling 19.02.2020 10:04
    Highlight Highlight Wen wir alle dieses Malbuch ohne Frage verurteilen, aber gleichzeitig eine Ideologie verteidigen ja gar finanzieren die in ihren SCHULBÜCHER Jihad, Shahada (Märtyrertum), Fidaa (Selbstaufopferung) und Tadhiya (Opfern) verherrlicht müssen wir uns dann nicht auch konsequenterweise dieser Frage stellen? Nicht nur meine Meinung C. Schreiber ist Grimme-Preisträger und war Moderator der "Tagesschau" Er schrieb in seinem Buch «Inside Islam» Nationalismus, Propaganda, religiöse Intoleranz ist was Kinder durch islamische Schulbücher lernen.
    • So oder so 19.02.2020 12:57
      Highlight Highlight Und darum sollten wir uns auf das selbe Niveau runterlassen - So , ich möchte genau so verblendet sein wie Religiöse Islaminsten ……. Nee , so Dumm wie Rechtsextreme und Islamisten sind wir nicht.
    • D(r)ummer 19.02.2020 13:28
      Highlight Highlight @WWacv
      Das ist in der Tat übel und zu verurteilen.
      Aber deswegen müssen es "unsere" Kinder nicht auch in Malbüchern haben. Vorallem nicht (schon wieder) die Deutschen!!!
      So entstehen (wie im radikalen Islam) nur Parteisoldaten, die das Problem wegen mangelnder Differenzierung auch nicht lösen können.

      (Du bildest ein bisschen lange Sätze)


  • Platon 19.02.2020 09:24
    Highlight Highlight An all die AfD-Fans, die gleich wieder herbeieilen werden, um die Retter des Abendlandes zu verteidigen:
    Man kann Migrationsprobleme benennen auch ohne rassistisch zu sein!
  • überflüssig 19.02.2020 09:06
    Highlight Highlight eine schande!
    versteht, wofür das steht und wohin es uns bringen will.

    zeitgleich spricht höcke öffentlich über bürgerkrieg und anschliessende säuberungen und terroristen planen anschläge, um genau diese pläne anzustossen.

    es wird zeit, allfällige sympathien nochmals zu überdenken.
    wir haben genug reale probleme, für die wir uns eigentlich einsetzen müssten, es ist eine überflüssige schande, dass diese ideologie zunehmend eines davon wird!

    wir haben die wahl; wir können unsere ängste in konstruktive lösungen einbringen oder einfach in „das fremde“ kanalisieren.






  • Süffu 19.02.2020 08:18
    Highlight Highlight Eines der wenigen Formate, welches afd Wähler lesen und verstehen können.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.02.2020 09:53
      Highlight Highlight Hab gerade vorher zu meinem Zimmernachbarn folgendes gesagt: "Die AfD hat gerade ein Malbuch heraus gegeben. Text wäre denen ohnehin zu hoch."
      😂
  • Ökonometriker 19.02.2020 07:18
    Highlight Highlight Jemand sollte der AFD mal den Unterschied zwischen rechts und faschistisch erklären:
    Rechts: weniger Staat, gesellschaftliche Stabilität, Freiheit, Eigenverantwortung, Zuverlässigkeit.
    Faschistisch: mehr Staat, Bevorteilung bestimmter Ethnien, Rassismus, Korporatismus, weniger Eigenverantwortung, Staatsterror.


    Am Anfang war die AfD mal eine gute Sache: sie forderte mehr direkte Demokratie, Freiheit und eine stärkere Zivilgesellschaft für Deutschland. Heute besteht das Parteiprogramm vermehrt aus braunen Provokationen und wenig praktikablem Inhalt.
    • Samurai Gra 19.02.2020 13:30
      Highlight Highlight @Wermutstropfen:
      Es braucht keine Wehrmachtsliebhaber, Rechtsextreme, Faschisten, Holocaustleugner, Holocaust Kleinredner, Reichsbürger, Fremdenhasser usw.
    • D(r)ummer 19.02.2020 13:43
      Highlight Highlight @Cedric

      Gut für Deutschland?

      Beispiel.
      Cedric Wermuth (SP) will Einbürgerung bei Geburt. - Schwachsinn

      Alice Weidel (AfD) wohnt in Einsiedeln, wandert auf den Gotthard und stellt ein Foto von sich auf dem Wanderweg mit der Unterschrift "Wir holen uns unser Land zurück" auf Twitter - Dämlich und nein, die Schweiz gehört niemals den Deutschen

      Höcke schreit was von DEUTSCH! und beleidigt andere Ethnien. - Rassistisch und ziemlich festgefahren.

      Sorry, aber gerade Deutschland sollte den Rassisten in die zweite Reihe setzen.
      Vernunft ist das Schlüsselwort.
      Und das zeigt die AfD leider nicht.
  • Die_andere_Perspektive 19.02.2020 06:29
    Highlight Highlight Ne, das war schon richtig. Ideologisch gehört das Werk in die braune Tonne
  • lilas 19.02.2020 06:15
    Highlight Highlight Einfach nur ekelhaft.
  • Quinn 19.02.2020 06:15
    Highlight Highlight Frage:

    -Warum macht eine Partei ein Malbuch?
    -Warum ist es so schlecht gezeichnet?
    -Warum auf diese kontraproduktive Weise?

    Völlig übertrieben. Von mir gibts ein 👎 - und das liegt nicht einmal an der Partei.
  • pascalsee 19.02.2020 06:13
    Highlight Highlight Aber das was auf den Bildern abgebildet ist passiert leider in Deutschland fast jeden Tag! Man muss ja aufzeigen wie sich die Leute aufführen die zu uns kommenm
    • ingmarbergman 19.02.2020 07:13
      Highlight Highlight Jeden Tag fliegen bärtige Männer auf Teppichen über den Kölner Dom?
    • lilas 19.02.2020 07:15
      Highlight Highlight Oh, bitte ein Foto von einem fliegenden Teppich, und diese Badekappen mit Haltegriff für Mitteleuropäerinnen, wo kann ich die kaufen?
    • Helicobacter 19.02.2020 07:16
      Highlight Highlight Genau! Es geht doch einfach nicht, dass diese Araber aus Syrien mit ihren fliegenden Teppichen mir nichts dir nichts unkontrolliert zu uns über die Grenze fliegen. Hab gelesen, dass erst gestern so einer mit seinem Teppich in die Dresdner Frauenkirche geflogen ist, dabei sein Säbel aus der Hand fiel, direkt auf einen gläubigen Christen, der nur ne Kerze in der Kirche anzünden wollte. Zum Glück hat der Säbel aber nur das Ohrläppchen gestreift. Kaum zu glauben, das war bereits der zweite Fall diese Woche. Die Polizei muss hier eingreifen und das darf man ja wohl noch zeichnen dürfen. Jawohl!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gzuz187ers 19.02.2020 06:01
    Highlight Highlight Kein Fussbreit den Faschisten. Die AfD ist nicht "ein bisschen rechts und konservativ" sondern deutlich rechtsextrem.
    • Trump ist der Beste! 19.02.2020 09:33
      Highlight Highlight Dein Pauschalurteil kommt einem rassistischen Vorurteil gleich.
    • lilas 19.02.2020 15:14
      Highlight Highlight @ Trump ist der Dümmste:

      Das stimmt nicht. Die Gesinnung der AfD ist offensichtlich, da braucht es keine Pauschalurteile,da gibt es absolut nichts schönzureden.
      Mit Rassismus hat die Aussage von Gzuz187ers schon nichts zu tun.
  • Der Typ 19.02.2020 05:50
    Highlight Highlight Wann reagiert Deutschland? Wann werden diese Nazis endlich aufgehalten?
    • Borki 19.02.2020 08:01
      Highlight Highlight Zwischen der AfD und der CDU liegt ein riesiger Abstand. Wenn sich in diesem Vakuum eine andere mittelständische Partei etablieren könnte, wäre die AfD wahrscheinlich halbiert.

      Und der dann verbleibende 10%-Resten könnte man dann wirklich als das bezeichnen, was sie sind (und sie entsprechend behandeln): Ein Haufen verlogener Nazis.
    • -thomi- 19.02.2020 08:20
      Highlight Highlight Das Problem ist, dass die Parteien sich vor allem empören und dem offensichtlich menschenverachtenden Gedankengut der AfD nichts als Verbote oder den Staatsschutz entgegenzusetzen haben, weil man ja mit "denen" nicht diskutieren will. Fakt ist, dass sie gewählt wurden und damit den politischen Diskurs in diesem Land mitprägen. Man sollte sich tunlichst daran erinnern, was letztes Mal passierte, als man versuchte, die Nazis aufzuhalten. Argumente haben die keine. Man kann die prima vorführen. Das wäre wohl effektivere Politik. Alles andere ist Wasser auf deren Mühlen.
    • xlt 19.02.2020 09:12
      Highlight Highlight @-thomi-, damals versuchte man nicht die Nazis auzuhalten, sondern hat sie in den Staat eingebunden. Die Hoffnung war, dass sie sich dann mässigen und anpassen. Die Geschichte hat gezeigt, dass diskutieren nicht hilft.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heinzbond 19.02.2020 05:46
    Highlight Highlight Und so eine "Partei" darf in der deutschen Meinungs Diktatur nicht mitreden?

    Naja selbst der "Künstler" benutzt ein Pseudonym, schämt sich wohl für den debile Rassismus Mist aus seiner Feder...
  • Kruk 19.02.2020 03:59
    Highlight Highlight Sowohl der Inhalt als auch wie es gezeichnet ist, das ist zum sich schämen!

  • LURCH 19.02.2020 02:37
    Highlight Highlight Lesen und schreiben war ja schon lange klar, aber dass jetzt bei den Nazis beim Zeichnen und Malen auch noch Nachholbedarf besteht ist relativ neu.
    Benutzer Bild
  • Tom Frogman 19.02.2020 02:15
    Highlight Highlight @Autor: Ich glaube das mit der braunen Tonne war ironisch gemeint. 😎
  • Ratatvisker 19.02.2020 01:55
    Highlight Highlight Badekappen... logo jetz seh ichs auch mit praktischen Haltegriffen gegens ertrinken... macht Sinn 🤦‍♀️
    Aber haben die Afdler echt niemanden in ihren Reihen gefunden, der wenigsten im Zeichnen über sein geistiges Alter hinauskommt?

    "Wer von Menschen wie von einer Seuche spricht, hat Europa verraten, indem er es zu schützen vorgibt" Navid Kermani
  • Trouble 19.02.2020 00:52
    Highlight Highlight Ich denke, "braune Tonne" hat er im übertragenen Sinne exakt so gemeint.
  • Kunibert der Fiese 18.02.2020 23:54
    Highlight Highlight Und schlecht gezeichnet ists auch noch.
    • Strohhut 19.02.2020 07:36
      Highlight Highlight Das wird man doch noch malen dürfen!!!1!!11!
    • Kunibert der Fiese 19.02.2020 09:23
      Highlight Highlight 🤣
  • RAZZORBACK 18.02.2020 23:38
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Benjamin Goodreign 18.02.2020 23:21
    Highlight Highlight Natürlich gehen diese erbärmlichen Faschismus-Sonntagsschüler mal wieder in die Opferrolle, wenn sie kritisiert werden.

    Diese Darstellungen gehören auf keinen Fall in Kinderhände sondern in die blaue Tonne für braune Abfälle.

    Xenophobie, Abschottung und Hass haben die Menschheit noch nie vorangebracht und werden es niemals tun!
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 18.02.2020 23:08
    Highlight Highlight Moll. Ein tolles Malbuch. Wenn man alle Menschlein darin hellhäutig anmalt.
  • Deubelbeiss 18.02.2020 22:49
    Highlight Highlight Wer soll sowas gutheissen?
  • DrDeath 18.02.2020 22:39
    Highlight Highlight In Deutschland brauchen wir halt eine extra Tonne für Braunen Müll...
  • Bambusbjörn aka Planet Escoria 18.02.2020 22:33
    Highlight Highlight So viel zum Thema, dass die AfD nicht rassistisch ist.
    Diese Flachpfeifen outen sich doch ständig als Rassisten.
  • Switch_on 18.02.2020 22:32
    Highlight Highlight Es soll mir bitte niemand mehr erzählen, dass die AfD eine "rechts konservative" Partei sei. Es sollte langsam jeder verstanden für was die AfD steht.
    • Nurmalso 18.02.2020 23:00
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Lokutus 18.02.2020 23:00
      Highlight Highlight Das hat auch jeder verstanden, dass die gefährliche Nazis sind, aber leider hilft das nichts.
      Da die nun einmal demokratisch in die Parlamente gewählt wurden, kriegt man die so schnell nicht wieder los. Die sind wie wie mit Filzläusen, die hat man auch für ne lange Zeit.
    • Amateurschreiber 19.02.2020 00:12
      Highlight Highlight Das "i" in "AfD" steht übrigens für "Intelligenz".
    Weitere Antworten anzeigen
  • Albert Stpeck 18.02.2020 22:29
    Highlight Highlight Rassismus oder bloss kindliche Provokation?
    So oder so: Scheisse gezeichnet.
  • Ueli_DeSchwert 18.02.2020 22:22
    Highlight Highlight Nazis tun was Nazis tun.
    Alle so: *Surprised Pikachu*

Umfragetief und Flügelkämpfe – die AfD steckt in der Krise

Corona-Zeiten sind keine guten Zeiten für die deutsche Opposition. Das gilt auch für die rechtspopulistische AfD. Während die Christdemokraten von Kanzlerin Angela Merkel im Höhenflug sind, ist die Alternative für Deutschland in vielen Umfragen unter die Zehn-Prozent-Marke abgesackt. Das ist aber nicht das einzige Problem der noch jungen Partei.

Der schwelende innere Konflikt zwischen gemässigt Rechten und Extremisten hat sich zuletzt verschärft und könnte die Partei spalten. Mitte Mai hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel