International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Brasiliens Justiz lässt WhatsApp sperren – zwei volle Tage lang!



Der in Brasilien von Millionen Menschen genutzte Nachrichtendienst WhatsApp soll im ganzen Land von Donnerstag an für 48 Stunden blockiert werden. Hintergrund ist die mangelnde Kooperation des Unternehmens bei einem Strafverfahren.

Ein Gericht in São Bernardo do Campo (Bundesstaat São Paulo) habe alle Telefongesellschaften zur Blockade aufgefordert, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Agência Brasil am Mittwochabend. WhatsApp gehört zu dem in den USA angesiedelten Facebook-Konzern.

Auf einen Gerichtsbeschluss vom 23. Juli habe WhatsApp nicht reagiert, am 7. August sei im Falle der Nichtkooperation die Blockade angedroht worden. Da wieder keine Reaktion erfolgt sei, habe die Staatsanwaltschaft die Sperrung für einen Zeitraum von 48 Stunden im fünftgrössten Land der Welt verfügt. (dwi/sda)

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • toobitz 17.12.2015 06:20
    Highlight Highlight Hm. Ein bisschen dürftig, dieser Artikel. Was genau heisst denn "mangelnde Kooperation des Unternehmens bei einem Strafverfahren"? Um welches Verfahren geht es und in welcher Form hätte WhatsApp kooperieren sollen?
    • DomiNope 17.12.2015 07:12
      Highlight Highlight Vermutlich hätten
    • pedrinho 21.12.2015 16:20
      Highlight Highlight Die genauen Gründe sind immer noch nicht bekannt, es dauerte auch nur gute 12 Stunden bis ein anderer übergeordneter Richter die Sperre wieder aufgehoben hat.

Huawei-Finanzchefin in Kanada verhaftet – China protestiert

Die Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei ist in Kanada verhaftet worden. Sie müsse mit einer Auslieferung in die USA rechnen. Für Freitag sei eine Anhörung angesetzt, ob Meng Wanzhou gegen Kaution auf freien Fuss gesetzt werden könne.

Dies teilte das kanadische Justizministerium am Mittwoch mit. Meng Wanzhou sei am 1. Dezember in Vancouver festgenommen worden, hiess es weiter. Einem Bericht der Zeitung «The Globe and Mail» zufolge wird ihr zur Last gelegt, gegen …

Artikel lesen
Link to Article