DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die peruanische Polizei stellte am Montag mehr als eine halbe Tonne Kokain sicher.&nbsp;<br data-editable="remove">
Die peruanische Polizei stellte am Montag mehr als eine halbe Tonne Kokain sicher. 
Bild: HANDOUT/REUTERS

Eine halbe Tonne Kokain in kolumbianischen Fussballfan-Bussen gefunden (… und nein, das ist keine neue Folge von «Narcos»)

10.11.2015, 09:5410.11.2015, 10:02

In zwei Bussen mit Fans der kolumbianischen Fussballnationalmannschaft ist mehr als eine halbe Tonne Kokain sichergestellt worden. Die vom öffentlichen Verkehrsdienst bereitgestellten Busse waren am Montag vor der peruanischen Grenze bei einer Strassenkontrolle gestoppt worden.

Die Busse waren auf dem Weg nach Santiago de Chile, wo Kolumbien am Donnerstag in der WM-Qualifikation gegen das chilenische Nationalteam antritt.

Kokain ohne Ende: Die peruanische Polizei räumt die Fanbusse aus. 

Im Boden unter den Sitzen der beiden Busse fanden die Drogenfahnder 575 Kilogramm Kokain und Koka-Paste, wie die Behörden mitteilten. Die Busfahrer wurden festgenommen, die Fans mussten sich daraufhin andere Transportmittel suchen, um nach Santiago de Chile zu kommen.

Kolumbien ist der weltgrösste Koka-Produzent. Vergangenes Jahr wurden aus dem lateinamerikanischen Land nach Angaben der Vereinten Nationen 442 Tonnen Kokain exportiert, 52 Prozent mehr als im Jahr zuvor. (sda/afp/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kolumbiens meistgesuchter Drogenboss wurde gefasst – «nur mit Escobar vergleichbar»

Kolumbianische Sicherheitskräfte haben Dairo Antonio Úsuga alias «Otoniel», den obersten Chef des kolumbianischen Drogenkartells «Clan del Golfo» (Golf-Clan) und einen der mächtigsten Drogenhändler des südamerikanischen Landes, gefasst.

«Es ist der entscheidendste Schlag, der dem Drogenhandel in diesem Jahrhundert versetzt wurde», sagte der kolumbianische Präsident Iván Duque, der mit Superlativen nicht sparte, in einer Pressekonferenz am Samstag (Ortszeit). «Er ist nur mit dem Fall von …

Artikel lesen
Link zum Artikel