DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Google-Drohne mit Päckli über Queensland.<br data-editable="remove">
Google-Drohne mit Päckli über Queensland.
Bild: GOOGLE

Die Drohne bringt das Päckli: Google will ab 2017 in den USA mit dem Lieferdienst starten

03.11.2015, 03:4203.11.2015, 06:56

Die Google-Mutter Alphabet will ab 2017 in den USA Waren per Drohnen ausliefern. Laut einem Google-Manager laufen derzeit Gespräche mit der US-Luftaufsichtsbehörde zu einem Kontrollsystem für Drohnenflüge in einer Höhe unterhalb von rund 150 Metern.

«Unser Ziel ist es, den kommerziellen Betrieb ab 2017 aufzunehmen», sagte David Vos von Google bei einer Konferenz von Luftfahrtexperten nahe Washington. Neben Google experimentieren derzeit auch der Versandhändler Amazon, aber beispielsweise auch die Schweizer Post mit Drohnen als Vehikel zur Auslieferung von Paketen. (dwi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Polizei-Einsatz gegen Drogen-Gang in Rio de Janeiro wird zu Blutbad

Nach dem Polizei-Einsatz in einem Armenviertel der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro hat sich die Zahl der Opfer weiter erhöht. Von mindestens 24 Toten berichtete das brasilianische Nachrichtenportal «G1» am Mittwoch, nachdem zwei Verdächtige im Krankenhaus am Morgen gestorben seien. 15 der Toten waren der Polizei zufolge Kriminelle. Zudem wurde demnach eine Bewohnerin von Vila Cruzeiro versehentlich von einer Kugel getroffen und starb. Die anderen Toten waren noch nicht identifiziert. Mindestens fünf Menschen waren verletzt worden.

Zur Story