DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auto rast in Menschenmenge in Newcastle – sechs Menschen verletzt



Eine Frau ist mit einem Auto in der nordostenglischen Stadt Newcastle in eine Fussgängergruppe gefahren und hat sechs Menschen verletzt. Es handle sich nicht um eine Terrorattacke, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die 42-jährige Fahrerin wurde festgenommen. Ein Augenzeuge meinte, sie habe möglicherweise die Kontrolle über das Auto verloren. Drei Kinder und drei Erwachsene kamen in eine Klinik.

Die Kollision ereignete sich in der Nähe eines Festes zum Ende des Ramadan. Muslime hatten daher einen Terroranschlag befürchtet.

Erst vor einer Woche war ein Mann im Norden Londons mit einem Lieferwagen in eine Gruppe von Muslimen gefahren. Ein Mann starb, mehrere Menschen wurden verletzt.

Der Täter ist inzwischen wegen Mordes und versuchten Mordes in Verbindung mit Terrorismus angeklagt worden. Sein Motiv soll Hass gegen Muslime gewesen sein.

(oli/sda/dpa)

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Fertig mit FUCK, SHIT und Co.! Es gibt doch vieeeeeel bessere englische Fluchwörter, ihr TWATS

Es gibt da einige englische Ausdrucke, ohne die ich selbst nach mehr als einem halben Leben in der Schweiz nicht auskomme. Bollocks, etwa. Oder twat. Ja, es geht um die Kraftwörter, die einem über die kleineren und grösseren Ärgernisse des Alltags hinweghelfen.

Nun ist Englisch selbstverständlich eine derart omnipräsente Weltsprache, dass Anglizismen derberer Natur sich längst in den Alltagssprachgebrauch der Schweiz eingenistet haben. «Föck isch das geil gsi! Shit, monn. Crazy.» Oder: …

Artikel lesen
Link zum Artikel