bedeckt
DE | FR
10
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
England

Kaiserschnitt bei einem psychisch erkrankten Mädchen erlaubt

Kaiserschnitt bei einem psychisch erkrankten Mädchen erlaubt – ohne dessen Einwilligung

21.11.2022, 11:35

Mit Erlaubnis eines Gerichts dürfen Ärzte in Grossbritannien das Baby einer 16-Jährigen per Kaiserschnitt zur Welt bringen – ohne Einwilligung der jungen Mutter. Der Eingriff wurde erfolgreich durchgeführt.

Wigan Infirmary
Im Krankenhaus Wigan hat das Mädchen ihr Kind zur Welt gebracht.Bild: David Long / Wikimedia Commons

Die behandelnde Klinik in der nordwestenglischen Stadt Wigan hatte geltend gemacht, dass ein Kaiserschnitt wegen psychischer Probleme des Mädchens die einzige «realistische» Option darstelle. Versuche einer Geburtseinleitung seien gescheitert.

Der Teenager hatte zuletzt betont, eine natürliche Geburt zu wollen. Dies erhöhe aber das Risiko einer Totgeburt, argumentierte der Anwalt der Klinik, Peter Mant. Seinen Angaben zufolge hatte die 16-Jährige ihre Meinung zudem wiederholt geändert. Das Mädchen war sexuell ausgebeutet worden und ist an einer posttraumatischen Störung sowie einer Angststörung erkrankt.

Richter Stephen Cobb am Court of Protection in London, einer Art Vormundschaftsgericht für Menschen mit psychischen Problemen, ordnete an, dass die Ärzte noch einen letzten Versuch machen müssten, eine Geburt auf natürlichem Wege einzuleiten. Scheitere dies, könnten sie das Baby per Kaiserschnitt zur Welt holen. Die Entscheidung fiel bereits am Freitag, wurde aber wegen einer richterlichen Verfügung erst am Montag nach der Geburt des Kindes bekannt. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Skuld
21.11.2022 14:05registriert Mai 2016
"Sexuelle Ausbeutung". Was für ein bösartiger Euphemismus für eine Minderjährige, die danach an PTBS und Angststörungen leidet.

Und der ganze deutsche Sprachraum schreibt denselben Artikel ab ohne diese boshafte Verharmlosung zu hinterfragen.
435
Melden
Zum Kommentar
avatar
Pupsomat
21.11.2022 15:58registriert Juli 2021
„Versuche einer Geburtseinleitung seien gescheitert.“

Dann bleibt einfach keine andere Wahl als Sectio. Eine vaginale Geburt kann nach sexuellem Missbrauch, der in diesem Fall vorliegt, stark retraumatisierend sein. Eine Schwangerschaft im Teenageralter ist zudem als Risikoschwangerschaft zu sehen. Aber ja, bin der Meinung, dass eine psychische Erkrankung per se nicht die Mündigkeit einer Person absprechen sollte. Jedoch ist diese Frau noch minderjährig. Ich finde es liegt eine hochkomplexe Situation vor.
360
Melden
Zum Kommentar
10
Twitter erfährt laut Experten beispiellosen Anstieg von Hassreden
Elon Musk ist ein ausgesprochener Vertreter der freien Meinungsäusserung: Nach seiner Twitterübernahme hat er direkt entsprechende Regellockerungen auf der Plattform vorgenommen. Mit Folgen ...

Ende Oktober schloss Elon Musk den 44 Milliardendeal mit Twitter ab und wurde zu dessen Besitzer. Knapp einen Monat später kündigte er an, zuvor gesperrte Twitter-Accounts wieder freischalten zu wollen.

Zur Story