DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Britische Labour-Politikerin Eagle gibt Rennen um Parteivorsitz überraschend auf

19.07.2016, 19:0020.07.2016, 06:42

Im Kampf um den Vorsitz der oppsitionellen Labour-Partei in Grossbritannien hat die frühere Gewerkschafterin Angela Eagle am Dienstag überraschend aufgegeben. Sie ziehe ihre Bewerbung zurück und unterstütze nunmehr den Kandidaten Owen Smith, erklärte Eagle in London. Sie hatte Labour-Chef Jeremy Corbyn den Vorsitz streitig machen wollen, da dieser wegen seiner Rolle beim Brexit-Referendum innerparteilich in der Kritik steht. (dwi/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Boreas und der «unnötig grobe» Kermit: 5 Metaphern aus Johnsons absurd-komischer Klimarede

Der britische Premier Boris Johnson ist berühmt für seine absurd-komischen Reden. Auch am Mittwochabend hat er bei der Generaldebatte der Vereinten Nationen in New York eine solche gehalten – und sie dem Klimawandel gewidmet.

Trotz aller Komik hatte die Klima-Rede von Johnson einen ernsten Hintergrund. Hier sechs absurde Metaphern aus seiner Rede, die die Klimakrise auf den Punkt bringen:

«It is time for humanity to grow up.» «Es ist an der Zeit, dass die Menschheit erwachsen wird.»

Boris Johnson …

Artikel lesen
Link zum Artikel