International
England

England: Baby-Igel stellt sich in Tier-Auffangstation als Bommel heraus

«Baby-Igel» wird in britische Auffangstation gebracht – dann kommt die Überraschung

28.03.2024, 07:51
Mehr «International»

Die Wildtier-Auffangstation «Lower Moss Nature Reserve and Wildlife Hospital» staunte nicht schlecht, als letzte Woche ein gerettetes Tier zu ihnen gebracht wurde.

Das ist an sich nichts Aussergewöhnliches. Doch der «Baby-Igel», der zur Organisation in Knutsford im Nordwesten Englands gebracht wurde, stellte sich vor Ort als etwas ganz anderes heraus: als Bommel einer Pudelmütze.

Die Freiwilligen vor Ort haben es laut BBC mit Humor genommen:

«Unsere Herzen schmolzen dahin.»

Auf Social Media postete die Organisation ein Foto des vermeintlichen Baby-Igels, zusammen mit Tiernahrung. Sie schrieben:

«Dieses bezaubernde ‹Igelchen› hat immer noch all unsere Liebe bekommen, zusammen mit einer kuscheligen Streicheleinheit.»

Die Wohltätigkeitsorganisation ist offen für Schulen und andere Gruppen und kümmert sich jährlich um etwa 2000 verletzte Tiere.

(rbu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Tierische Rekorde
1 / 34
Tierische Rekorde
Grönland- oder Eishaie können über 400 Jahre alt werden – das macht sie zu den langlebigsten Wirbeltieren. Sie wachsen so langsam, dass sie die Geschlechtsreife erst nach 150 Jahren erreichen.
quelle: ap/julius nielsen / julius nielsen
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Diese (wortwörtlich) atemberaubende Trend-Sportart will Olympia 2028 aufmischen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Elmas Lento
28.03.2024 10:28registriert Mai 2017
Das ist ust eindeutig ein Tribble, also vorsicht, die vermehren sich unglaublich schnell 😅
462
Melden
Zum Kommentar
avatar
El_Chorche
28.03.2024 09:52registriert März 2021
Endlich mal wieder eine knuffige Nachricht... abgesehen davon...
Bild
382
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lol28
28.03.2024 09:38registriert April 2021
Musste erst Mal checken, ob heute schon 1. April ist.
330
Melden
Zum Kommentar
16
Supervulkan bei Neapel sorgt für Aufregung – es bebt wie seit 40 Jahren nicht mehr
Der Supervulkan unter den Phlegräischen Feldern bei Neapel gibt keine Ruhe. Tausende Anwohner gerieten wegen des Bebens in Panik und übernachteten im Freien oder in ihren Autos.

Dass im Gebiet rund um die Hafenstadt Pozzuoli bei Neapel immer mal wieder die Erde bebt, daran haben sich die Einheimischen inzwischen gewöhnt: Seit der Supervulkan unter den Phlegräischen Feldern wieder zu rumoren begonnen hat, haben sich in dem Gebiet schon Tausende kleinere Erdbeben ereignet. Der Erdstoss vom späten Montagabend war aber anders.

Zur Story