DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

An alle junge Schweden und Schwedinnen: Ihr müsst ab 2018 wieder einrücken 

Im Jahr 2010 schaffte Schweden die Wehrpflicht ab. Doch die Anzahl Freiwilliger reicht nach Ansicht der Regierung nicht aus, um das Land zu verteidigen. Nun soll der Dienst wieder Pflicht werden.
29.09.2016, 07:4529.09.2016, 08:02

Schweden führt ab 2018 die Wehrpflicht wieder ein. Der Verteidigungsminister Peter Hultqvist sagte, er verspreche sich davon eine «stabilere, robustere und funktionsfähigere Rekrutierung».

Die Wehrpflicht war im skandinavischen Land 2010 abgeschafft worden. Von der Wiedereinführung betroffen sind alle Schweden, die nach 1999 geboren wurden.

Ein Regiment der schwedischen Armee patrouilliert als Teil eines militärischen Manövers auf der Insel Gotland.
Ein Regiment der schwedischen Armee patrouilliert als Teil eines militärischen Manövers auf der Insel Gotland.Bild: EPA/TT NEWS AGENCY

Zustimmung des Parlaments steht noch aus

Das Parlament muss die Pläne zwar noch absegnen, es dürfte der Wiedereinführung der Wehrpflicht allerdings zustimmen. Ab 2018 müssten dann jährlich rund 4000 junge Schweden ihren Dienst antreten.

Ein «intelligenter Vorschlag»

Der Verteidigungsexperte Johan Österberg sagte der Nachrichtenagentur TT, die Massnahme sei ein «intelligenter Vorschlag». In den vergangenen Jahren habe sich gezeigt, dass der freiwillige Dienst weder die Qualität noch die Quantität an Soldaten sicherstelle, die eine moderne Armee benötige, sagte der Wissenschaftler.

Schweden ist kein NATO-Mitglied, ist mit der Militärallianz aber über die sogenannte Partnerschaft für den Frieden verbunden. 

Passend dazu: Von Curry bis Militärschoggi – 12 Armee-Rationen im Direktvergleich

1 / 14
Von Curry bis Militärschoggi: 12 Armee-Rationen im Direktvergleich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17
Jetzt nimmt die Ukraine die Krim ins Visier

Im Angriffskrieg von Russland scheint die Ukraine derzeit im Aufwind zu sein. Zuletzt häuften sich für die ukrainische Armee positive Meldungen. Gemäss Berichten soll die von Russland eingenommene Stadt Cherson derzeit stark unter Druck stehen, den Truppen der russischen Separatisten wird eine schlechte Moral nachgesagt.

Zur Story