International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Facebook CEO and Harvard dropout Mark Zuckerberg, right, gestures as actor James Earl Jones, left, looks on while seated on stage during Harvard University commencement exercises, Thursday, May 25, 2017, in Cambridge, Mass. Zuckerberg was presented with an honorary Doctor of Laws degree Thursday and gave a commencement address at Harvard. (AP Photo/Steven Senne)

In Harvard galt Mark Zuckerberg früher als Aussenseiter mit wenigen sozialen Kontakten. Bild: Steven Senne/AP/KEYSTONE

Zuckerberg erhält die Ehrendoktorwürde − obwohl er das Harvard-Studium abgebrochen hat

25.05.17, 23:16 26.05.17, 00:01


Mehr als zehn Jahre nach seinem selbst gewählten Abschied von der Harvard-Universität hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg die Ehrendoktorwürde der renommierten Hochschule bekommen.

«Wenn ich es heute durch diese Rede schaffe, wird es das erste Mal sein, dass ich in Harvard tatsächlich etwas zu Ende bringe.»

Mark Zuckerberg.

«Ihr habt etwas erreicht, was ich nie geschafft habe», scherzte der milliardenschwere Unternehmer vor Absolventen am Donnerstag. «Wenn ich es heute durch diese Rede schaffe, wird es das erste Mal sein, dass ich in Harvard tatsächlich etwas zu Ende bringe.»

Der heute 33-Jährige hatte die Universität 2004 ohne Abschluss verlassen, um sein stark wachsendes Online-Netzwerk voranzubringen. In Harvard galt er als Aussenseiter mit wenigen sozialen Kontakten; lernte dort auf einer Party aber seine heutige Frau Priscilla Chan kennen.

Zuckerberg riet den Absolventen in seiner Rede, nicht vor grossen Ideen zurückzuschrecken. «Wenn ich alles Nötige darüber hätte wissen müssen, wie man Menschen miteinander verbindet, hätte ich Facebook niemals gegründet.» Zu oft trauten sich Menschen aus Angst vor Fehlern nicht, ehrgeizige Projekte anzugehen.

Zu den Empfängern der Ehrendoktorwürde zählten am Donnerstag auch die unter anderem aus den «James Bond»-Filmen bekannte britische Schauspielerin Judi Dench und Filmmusik-Komponist John Williams. (sda/dpa)

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • blaubar 26.05.2017 02:35
    Highlight Ehrendoktortitel haben ja eigentlich nur den Sinn, die Uni selber mit tollen Persönlichkeiten aufzumotzen.

    29 0 Melden
  • Tschedai 26.05.2017 00:35
    Highlight Im Ernst, kann mir jemand erklären, was genau die Leistung von Zuckerberg ist? Ich sehe ihn als jemand, der Glück hatte im richtigen Moment das richtige Portal gestartet zu haben mit den richtigen Mitstreitern und damit hat es sich schon. Was ist seine Leistung darüber hinaus?
    22 22 Melden
    • Pasch 26.05.2017 00:47
      Highlight Eben genau das, und vielleicht eine grosszügige Spende.
      10 6 Melden
    • Nichitz 26.05.2017 01:56
      Highlight Mehr als erfolgreiche Führung des zukünftig wertvollsten (oder hinter Amazon) Unternehmen der Welt... (aktuell Top 5)
      6 9 Melden
    • Tschedai 26.05.2017 12:03
      Highlight "zukünftig wertvollsten Unternehmen" eher nicht. Facebook ist aktuell nicht Top 5.
      1 0 Melden

Wenn es Datenschutz-Erklärungen auch im realen Leben geben würde – in 9 Situationen

In den letzten Wochen dürfte es vielen so gegangen sein:

Das liegt vor allem an der neuen Datenschutz-Grundverordnung der EU.

Aber das Gesetz geht uns EINDEUTIG zu wenig weit! Der Datenschutz beginnt im Alltag: 

Artikel lesen