DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Brückeneinsturz in Frankreich ++ 15-Jährige stirbt ++ Mehrere Fahrzeuge im Wasser



Eine 15-Jährige ist beim Einsturz einer Strassenbrücke nördlich von Toulouse ums Leben gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt, die Einsatzkräfte suchten am Montagvormittag nach weiteren Opfern. Mindestens zwei Menschen seien in Lebensgefahr, teilte die Feuerwehr mit.

Mehrere Fahrzeuge stürzten ins Wasser, als die Brücke am frühen Montagmorgen zwischen 8 Uhr und 8.30 Uhr zusammenbrach. Mindestens zwei Fahrzeuge seien ins Wasser gefallen, ein drittes sei gesehen worden, sagte der Staatsanwalt von Toulouse, Dominique Alzeari. Die bei dem Unglück ums Leben gekommene 15-Jährige war im Auto mit ihrer Mutter auf der Brücke unterwegs. Die Mutter des Mädchens konnte gerettet werden.

epa08005331 Rescuers at work to recover victims after a suspension bridge collapsed over the Tarn river in Mirepoix-sur-Tarn, near Toulouse, southern France, 18 November 2019. According to recent reports, one person has died in the bridge collapse.  EPA/FREDERIC SCHEIBER

Dutzende Einsatzkräfte waren in Mirepoix-sur-Tarn vor Ort. Bild: EPA

Die Ursache für den Einsturz war noch unklar. Es sei jetzt noch zu früh, darüber ein Urteil zu fällen, ob die Brücke einsturzgefährdet gewesen sei oder nicht, sagte Staatsanwalt Alzeari. Das werde das erste sein, was untersucht werde. Die Regionalzeitung «La Dépêche du Midi» schrieb, ein Lastwagen sei auf die Brücke gefahren, sein Gewicht sei schwerer als zugelassen gewesen.

Dutzende Einsatzkräfte waren in Mirepoix-sur-Tarn vor Ort, auch drei Helikopter waren im Einsatz. Taucher suchten nach Vermissten. «Ich war am Montagmorgen gegen 8.00 Uhr in meinem Badezimmer und hörte einen gewaltigen Lärm», sagte der Anwohner Philippe Duguet der «La Dépêche du Midi». «Ich wohne 300 Meter von dieser Brücke entfernt und es ist eine Route, die ich oft nehme.»

Die Feuerwehr forderte Autofahrer auf, das Gebiet zu meiden. Die 150 Meter lange und fünf Meter breite Hängebrücke verband die Orte Mirepoix-sur-Tarn und Bessières. Sie wurde 1935 erbaut und 2003 renoviert.

epa08005333 Helicopters fly over the Tarn river as rescuers are at work to recover victims after a suspension bridge collapsed in Mirepoix-sur-Tarn, near Toulouse, southern France, 18 November 2019. According to recent reports, one person has died in the bridge collapse.  EPA/FREDERIC SCHEIBER

Auch drei Helikopter waren im Einsatz. Bild: EPA

Auf Fotos waren Rettungskräfte zu sehen, die mit Schlauchbooten auf dem Fluss nach Opfern suchten. Auch Taucher waren im Einsatz. Der mittlere Teil der Hängebrücke war vollständig unter Wasser. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Stararchitekt baut neue Brücke für Genua

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So verschärfen Frankreich und Italien die Corona-Massnahmen

Frankreich und Italien ziehen die Schraube im Kampf gegen die Corona-Pandemie an: Wer ins Fitnessstudio, ins Kino oder ins Restaurant will, muss ein Covid-Zertifikat zeigen. Das gefällt nicht allen.

In Frankreich rang das Parlament in der Nacht auf Montag um strengere Corona-Regeln. Einige davon waren umstritten: So wurde gefordert, dass auch in Einkaufszentren das Vorweisen des «Pass Sanitaire» zur Pflicht werden soll. Diese Klausel wurde gestrichen. Ebenfalls chancenlos war die Forderung, dass Gesundheitspersonal, das sich nicht impfen will, gekündigt werden kann.

Eine Impfpflicht für Menschen im Gesundheitswesen wurde dennoch beschlossen. Wer sich nicht impfen lässt, kann zwar seinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel