wechselnd bewölkt
DE | FR
15
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Frankreich

Sohn von Osama bin Laden: «Ich war eines der Opfer meines Vaters»

ROME - FEBRUARY 4: Omar Bin Laden, the 26-year-old son of al Qaeda leader Osama Bin Laden, gives an interview during the broadcast 'Niente di Personale' on Italian television channel 'La Sette', on Fe ...
Der Künstler Omar bin Laden lebt in Frankreich.Bild: Getty Images Europe

Sohn von Osama bin Laden: «Ich war eines der Opfer meines Vaters»

Omar bin Laden ist der Sohn des wohl bekanntesten Terroristen der Welt. Trotzdem ist in seinem Leben auch Platz für Freddy Mercury und die Queen.
01.12.2022, 15:25
Ein Artikel von
t-online

Mehr als 20 Kinder soll al-Qaida-Führer Osama bin Laden gehabt haben – ganz sicher weiss man es nicht. Eines von ihnen ist Omar bin Laden. Der 41-Jährige lebt mittlerweile in Frankreich und arbeitet als Maler. In einem Interview mit dem britischen Boulevard-Blatt «The Sun» hat er nun von seiner Kindheit berichtet – und dem Verhältnis zu seinem Vater, der ihn einst als Nachfolger auswählte.

«Sie verurteilen ihn und schliessen uns mit ein»

Omar bin Laden wurde in Saudi-Arabien geboren. Die Familie zog jedoch mehrfach um: in den Sudan und nach Afghanistan. «Mein ganzes Leben lang sind wir von Ort zu Ort gereist. Nie konnte man sich irgendwo wirklich niederlassen», erzählt er dem «Sun»-Reporter. «Als ich noch ein Kind war, vielleicht 16 Jahre alt, haben sie mir beigebracht, wie man eine Kalaschnikow benutzt.» Auch den Umgang mit alten russischen Panzern habe er gelernt, so der Sohn des Terroristen-Führers, der 2011 in Afghanistan getötet wurde. «Ich glaube, ich war eines der Opfer meines Vaters und der gesamten Situation.»

FILE - This undated file photo shows al Qaida leader Osama bin Laden in Afghanistan. Robert O'Neill, a retired Navy SEAL who says he shot bin Laden in the head, publicly identified himself Thursday, N ...
Osama bin Laden wurde 2011 von amerikanischen Truppen getötet (Symbolbild).Bild: AP/AP

Al-Qaida habe kein Erbarmen gekannt: So seien chemische Waffen an seinen Haustieren getestet worden. «Ich habe sie gesehen, sie haben es an meinen Hunden getestet», erzählt Omar bin Laden. Die schrecklichen Erlebnisse aus seiner Kindheit verfolgten ihn bis heute. «Es ist sehr schwierig, der Sohn von jemandem zu sein, der von dem Grossteil der Welt Terrorist genannt wird. Sie verurteilen ihn, für was er getan hat und schliessen uns dabei mit ein.»

Nach dem Tod seines Vaters habe er gedacht, die schweren Zeiten seien vorbei. Da habe er sich aber getäuscht, zieht Omar bin Laden heute Bilanz. Er hatte sich bereits im April 2001, also noch fünf Monate vor den Terrorattacken al-Qaidas am 11. September 2001 in New York, von seinem Vater losgesagt. «Ich habe mich verabschiedet, er hat sich verabschiedet, er war nicht glücklich darüber. Ende der Geschichte.» Er habe genug gehabt von der Welt seines Vaters, so Omar bin Laden.

Sein Name sei ihm heute jedoch überraschend nützlich – für den Verkauf seiner Bilder, wie er der dem britischen Journalisten erklärt. Und er sei angekommen in der Welt: Sein Lieblingsfilm sei «Erbarmungslos» von Clint Eastwood. Freddy Mercury hält er für den besten Sänger der westlichen Welt. Und: «Ich liebe die Queen. So viele Menschen kamen und gingen, und sie war immer da.» (cpf)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Geschäfte, die uns mit ihrem Humor um den Finger wickeln

1 / 36
Geschäfte, die uns mit ihrem Humor um den Finger wickeln
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese viralen Videos waren auf Osama Bin Ladens Computer

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
dmark
01.12.2022 16:36registriert Juli 2016
Tja, du kannst dir deine Eltern nicht heraus suchen...
792
Melden
Zum Kommentar
15
Netanjahu kündigt nach Terror-Anschlag in Israel Politik der harten Hand an

Nach dem schlimmsten Anschlag eines Palästinensers seit anderthalb Jahrzehnten hat Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine Politik der harten Hand angekündigt. «Wir suchen keine Eskalation, aber wir sind auf alle Möglichkeiten vorbereitet», sagte der Chef der neuen Rechtsregierung am Sonntag in Jerusalem.

Zur Story