International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The Freewinds cruise ship is docked in the port of Castries, the capital of St. Lucia, Thursday, May 2, 2019. Authorities in the eastern Caribbean island have quarantined the ship after discovering a confirmed case of measles aboard. (AP Photo/Bradley Lacan)

Das über 130 Meter lange Kreuzfahrtschiff Freewinds im Hafen von Castries, St.Lucia. Bild: AP/AP

Scientology-Schiff unter Quarantäne gestellt – Masern an Bord

Die Behörden der Karibikinsel St.Lucia haben verfügt, dass 300 Passagiere und Besatzung das Kreuzfahrtschiff nicht verlassen dürfen.



«So durfte niemand das Schiff verlassen, die Crew und die Passagiere an Bord durften nicht gehen.»

Dr. Merlene Frederick-James, St.Lucia

Ein Kreuzfahrtschiff der Scientology-Organisation ist wegen eines Masernfalles in einem Hafen der Karibikinsel St.Lucia unter Quarantäne gestellt worden. An Bord befinden sich etwa 300 Menschen.

Wegen der hohen Ansteckungsgefahr sei es Besatzung und Passagieren seit zwei Tagen nicht erlaubt, das Schiff «Freewinds» zu verlassen, teilte am Donnerstag die Leiterin der medizinischen Dienste des Kleinstaats, Merlene Fredericks-James, mit.

Die Schiffsreisenden forderten den Angaben zufolge 100 Impfdosen gegen die Masern an, die ihnen die Behörden von St.Lucia kostenlos zur Verfügung stellen wollten. Impfungen sind bei der Scientology-Organisation, die sich selbst als Kirche beschreibt, erlaubt. Der Masernpatient stand unter verschärfter Beobachtung.

Erst der zweite Masernfall in diesem Jahr

Der Heimathafen der «Freewinds» befindet sich auf Curaçao, einer weiter südwestlich gelegenen Karibikinsel. Das Schiff wird laut Darstellung von Scientology für Reisen mit spirituell-religiösem Charakter verwendet.

Laut den jüngsten Angaben der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation gab es in der Karibik in diesem Jahr bislang nur einen einzigen Masernfall. Bei dem Patienten handelte es sich um ein vierjähriges Kind auf den Bahamas, das aus Frankreich dorthin gereist war.

Hingegen grassiert die potenziell tödliche Krankheit, gegen die man sich impfen kann, in den USA. Dort hat es innert Jahresfrist bereits mehr als 700 gemeldete Fälle gegeben – der höchste Wert seit die Krankheit im Jahr 2000 als beseitigt erklärt worden war. «Diese Masern-Epidemie ist ein perfekter Sturm von Impfstoffverweigerung, Dummheit und Gruppendenken», zitiert Gizmodo einen Experten.

1979 wurde die britische Kolonie St.Lucia eine parlamentarische Monarchie und Mitglied im Commonwealth of Nations, wodurch es die Unabhängigkeit erlangte.

(dsc/sda/afp)

Masern-Ausbruch in Amerika

Weltweiter Anstieg der Masernfälle

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LuLaa 04.05.2019 08:23
    Highlight Highlight Ist schon verrückt, wie sehr wir Menschen doch manipulierbar sind. Jeder ist von der (einzigen) Richtigkeit seines Gedankengutes felsenfest überzeugt und würde dafür sogar jemanden in den Tod folgen. 🤔
  • Gregor Hast 03.05.2019 23:58
    Highlight Highlight Masern mit natürlichen Heilmitteln bekämpfen:

    Bei starkem Juckreiz der Haut können geeignete Puder von Weleda (z.B. Wecesin-Pulver), notfalls Proal spag. Peka N Tropfen (Fa. Pekana) auf natürliche Weise Linderung verschaffen.

    4/4
  • Gregor Hast 03.05.2019 23:57
    Highlight Highlight Masern mit natürlichen Heilmitteln bekämpfen:

    Bei Hirnbeteiligung können je nach Symptomatik Hypophysis/Stannum Globuli (Fa. Wala) oder Cerebellum comp. (Fa. Wala) unterstützend gegeben werden.

    3/4
  • Gregor Hast 03.05.2019 23:57
    Highlight Highlight Masern mit natürlichen Heilmitteln bekämpfen:

    Bei Ohrreaktionen sind Otovowen (Fa. Weber & Weber), Aconit Ohrentropfen (Fa. Wala), eventuell zur Schmerzlinderung auch Traumeel Tabletten oder Salbe (Fa. Heel) sowie Viburcol N Zäpfchen (Fa. Heel)

    2/4
  • Gregor Hast 03.05.2019 23:57
    Highlight Highlight Masern mit natürlichen Mitteln bekämpfen:

    Bei Lungenreaktionen kommen z.B. Bronchi Plantago Globuli velata (Fa. Wala) oder biologische Hustensäfte, die individuell ausgewählt werden sollten, z.B. Tussamag Hustensaft N (ct-Arzneimittel), Monapax Tropfen (Fa. Cassella med), Hedelix Hustensaft (Fa. Krewel Meuselbach). Bei Lungenentzündung können Pneumodoron 1 und Pneumodoron 2 (Fa. Weleda) helfen. 1/4
  • Gregor Hast 03.05.2019 23:53
    Highlight Highlight Eine weitere Alternative, die z.B. bei Masern angewendet werden kann, wenn man eine Impfung vermeiden will, ist folgendes:

    guter Ernährungszustand (verringert das Komplikationsrisiko)
    möglichst Verzicht auf fiebersenkende Mittel
    medienfreie Ruhe
    ausreichende Rekonvaleszenz
    homöopathische Unterstützung

    https://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-wachsen/kinderzeit/impfen/gibt-es-alternativen-zur-impfung.html

    2/2
  • Gregor Hast 03.05.2019 23:50
    Highlight Highlight Die Menschen dürfen für mindestens 5 bis 6 Tage nicht mehr mit anderen in Kontakt kommen. Sie brauchen viel Schlaf und Ruhe. Zudem gibt es für Menschen, die aus diversen Gründen nicht impfen wollen, da Impfungen auch seine Nachteile haben kann. Von einigen Therapeuten werden homöopathische Impfungen mit Nosoden empfohlen. Allerdings sind solche Impfungen sehr umstritten. 1/2
    • Crissie 04.05.2019 15:08
      Highlight Highlight Diese ganzen Kommentare sind aber jetzt nicht Ihr Ernst, oder? Ist es vielleicht möglich, dass Sie - genauso wie bei Ihren Aussagen zu Trump - von einer abartigen "Blitzsammelleidenschaft" besessen sind...?
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 04.05.2019 18:16
      Highlight Highlight Er liest seine eigenen Kommentare eben am allerliebsten.
    • Gregor Hast 04.05.2019 20:35
      Highlight Highlight @Crissie, herzlichen Dank, dass Sie mir den 22466 Blitz beschert haben. Da ich diese gerne sammle, möchte ich wissen, ob es noch jemanden gibt, der vielleicht mehr Blitze gesammelt hat als ich. Wenn nein - möchte ich gerne dafür den 1. Platz erhalten.
  • Früchtchen 03.05.2019 16:21
    Highlight Highlight Hoffentlich sind die alle nicht geimpft und werden nirgends an Land gelassen.
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 03.05.2019 09:49
    Highlight Highlight Go on a cruise* with Tom Cruise. 😂😂😂

    *Kreuzfahrt
  • Yolo 03.05.2019 09:43
    Highlight Highlight Man muss eh nur die Kinder impfen, die man gerne behalten möchte.
    • P. Silie 03.05.2019 11:20
      Highlight Highlight Naja, aber diejenigen, die man nicht wirklich behalten möchte, verlieren an Verkaufswert wenn man sie nicht impft..
  • DocShi 03.05.2019 08:42
    Highlight Highlight «Diese Masern-Epidemie ist ein perfekter Sturm von Impfstoffverweigerung, Dummheit und Gruppendenken», zitiert Gizmodo einen Experten

    Gibt es leider nicht nur in den USA.

    Wie ich in der Schweiz gelernt habe :
    Numme Dubble uf de Chuggle!
  • najaundso 03.05.2019 08:40
    Highlight Highlight Das Thema wäre eher etwas für Hugo Stamm. Sea Org veranstaltet sicher keine gemütliche Kreuzfahrten.
  • Petitsuisse 03.05.2019 08:23
    Highlight Highlight Hm ich dachte ab einer gewissen Stufe seien die gegen Krankheiten gefeit. Oder waren die einfach noch nicht so weit?
    • Chriguchris 03.05.2019 09:13
      Highlight Highlight Na die hatten bloss die Einzahlung vergessen um die Stufe zu aktivieren.
    • Crissie 04.05.2019 15:10
      Highlight Highlight Beide Kommentare unbezahlbar!!! :-)))
  • maljian 03.05.2019 07:55
    Highlight Highlight Und in der Schweiz gibt es bereits 2 Todesfälle.

    https://m.srf.ch/news/schweiz/masern-in-der-schweiz-bag-berichtet-von-zwei-todesfaellen

    Letztes Jahr war es empfohlen Babys mit 12 Monaten die MMR Impfung zu geben. Auf Grund der Fälle in diesem Jahr wurde der Impfplan angepasst und es wird empfohlen Babys bereits mit 9 Monaten zu impfen.

    Wir haben es gemacht und ich kann die Leute einfach nicht verstehen, wie sie das Leben ihrer Kinder aufs Spiel setzen können. 😡
  • Beasty 03.05.2019 07:54
    Highlight Highlight Na, Gott wirds schon richten...
    • Sarkasmusdetektor 03.05.2019 08:16
      Highlight Highlight Glauben die überhaupt an Gott? Die glauben doch eher am Ausserirdische und solches Zeug.
    • Slavoj Žižek 03.05.2019 08:19
      Highlight Highlight Gott? Damit meinst du wohl den intergalaktischen Terrorherrscher Xenu, der mit seiner 747 im Weltraum herumdüst.
    • T13 03.05.2019 08:21
      Highlight Highlight Ne nicht gott sondern der grosse L. Ron
      ☝️🙄
    Weitere Antworten anzeigen

Kommt es zum Krieg gegen den Iran? Das spricht dafür und das dagegen

Die Golfregion ist ein notorischer Unruheherd. Nun haben die Spannungen zwischen den USA und Iran massiv zugenommen. Ein Krieg liegt in der Luft, aber es gibt auch Gründe, die dagegen sprechen.

Das martialische Signet ist unvergessen. Mit «War in the Gulf», unterlegt durch dramatische Musik, leitete der Fernsehsender CNN 1991 seine Berichterstattung über die Operation «Desert Storm» ein. Damals vertrieb eine internationale Streitmacht unter Führung der USA die Iraker aus dem besetzten Kuwait.

Fast 30 Jahre später stehen die Zeichen in der Region erneut auf Sturm.

Es droht ein Krieg zwischen den USA und Iran. Vor einem Jahr kündigten die Amerikaner das Atomabkommen und führten neue …

Artikel lesen
Link zum Artikel